Michael Frey Dodillet

 4,2 Sterne bei 159 Bewertungen
Autor von Herrchenjahre, Herrchenglück und weiteren Büchern.
Autorenbild von Michael Frey Dodillet (©)

Lebenslauf

Michael Frey Dodillet wurde 1961 in Singen geboren 1961. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und ist nach seinem Abschluss für diverse Agenturen in Düsseldorf, Hamburg, München und in der Schweiz als Werbetexter tätig. Mit seiner Frau, drei Kindern und Schäferhundpumakänguruhmischling Luna lebt er in Erkrath bei Düsseldorf.

Neue Bücher

Cover des Buches Graue Schnauze, großes Herz: Vom Glück, einen alten Hund zu haben (ISBN: B0CLFLTRD6)

Graue Schnauze, großes Herz: Vom Glück, einen alten Hund zu haben

Neu erschienen am 18.06.2024 als eBook bei Rowohlt E-Book.
Cover des Buches Graue Schnauze, großes Herz (ISBN: 9783499013515)

Graue Schnauze, großes Herz

 (2)
Neu erschienen am 17.06.2024 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Alle Bücher von Michael Frey Dodillet

Cover des Buches Herrchenjahre (ISBN: 9783453174573)

Herrchenjahre

 (61)
Erschienen am 24.01.2011
Cover des Buches Herrchenglück (ISBN: 9783453603882)

Herrchenglück

 (23)
Erschienen am 11.07.2016
Cover des Buches Herrchentrubel (ISBN: 9783453200876)

Herrchentrubel

 (15)
Erschienen am 09.05.2016
Cover des Buches Die Toskanamänner (ISBN: 9783453410640)

Die Toskanamänner

 (12)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Hartmann und der böse Wolf (ISBN: 9783404175512)

Hartmann und der böse Wolf

 (12)
Erschienen am 21.07.2017
Cover des Buches Herrchen will nur spielen (ISBN: 9783453200166)

Herrchen will nur spielen

 (11)
Erschienen am 26.03.2012
Cover des Buches Männer al dente (ISBN: 9783453411289)

Männer al dente

 (7)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Herrchenjahre (ISBN: 9783453603646)

Herrchenjahre

 (5)
Erschienen am 12.07.2015

Neue Rezensionen zu Michael Frey Dodillet

Cover des Buches Graue Schnauze, großes Herz (ISBN: 9783499013515)
hasirasi2s avatar

Rezension zu "Graue Schnauze, großes Herz" von Michael Frey Dodillet

Macht das Abschiednehmen etwas leichter
hasirasi2vor 24 Tagen

„Genauso wie es zu Beginn des Hundeleben mindestens zwei bis drei Jahre braucht, bis der Hund voll da ist, sind es am anderen Ende oft zwei bis drei Jahre, in denen er immer weniger wird. Ein Abschied in mehreren Akten.“ (S. 179)

Wenn man seinen Hund zum allerersten Mal im besten Fall als Welpen auf den Arm nimmt, denkt man nicht darüber nach, wie er mal endet. Bei unserem Buddy waren bald wir der festen Überzeugung, dass er entweder beim Spielen tot umfällt oder überfahren wird, weil er leider trotz Schleppleine immer wieder abgehauen ist. Anfang Juni diesen Jahres ist er 16 geworden und sein Ende nicht mehr weit. Wie der Beagle der Tierärztin und Autorin Sophie Strodtbeck hat er schon lange überall Tumore, inzwischen breiten sie sich von der Milz in Richtung Lunge aus. Und wie sie haben wir ihm und uns versprochen, dass er gehen darf, bevor er nicht mehr gehen kann – aber noch läuft er, wenn er inzwischen auch 25 min pro Kilometer braucht. Doch noch rennt er die letzten 200 m bis zum Fressnapf (dem Laden) wie ein junger Gott. Und auch seinen Lieblingseisalden, den es erst seit einem Jahr gibt, findet er trotz Demenz problemlos.

 

Als mir „Graue Schnauze, großes Herz“ letztes Jahr im Herbst auf der Buchmesse ans Herz gelegt wurde, war mir noch nicht klar, wie nah mir das Thema jetzt gehen würde. Inzwischen fühle ich sehr mit Sophie Strodtbeck und Michael Frey Dodillet mit. Sie haben (hatten) auch beide alte Hunde und kennen das Drama, wenn die lieben Kleinen immer sturer und langlebiger werden – unser Hund liegt lt. Tierarzt seit über einem Jahr im Sterben, allein seit April ist er dem Tod schon dreimal von der Schippe gesprungen. 

 

Nach dem Lesen weiß ich, ich hätte das Buch schon vor 2 Jahren gebraucht, aber zum Glück haben wir vieles intuitiv richtig gemacht. Mit viel Humor und Kompetenz erzählen die beiden AutorInnen von ihren „Problemhunden“ und deren Älterwerden. Wie geh man z.B. mit der nächtlichen Unruhe, veränderten Fressgewohnheiten (Wir haben momentan 4 verschiedene Sorten Futter auf Vorrat und testen jeden Tag, was gerade genehm ist.), Erblinden und anderen Alterserscheinungen um? Wie lange bzw. oft lässt man den Tierarzt noch eingreifen, wenn es auf Kippe steht? All das erzählen sie mit viel Humor am Beispiel ihrer eigenen Tiere, bei denen ich mir mehr als einmal gesagt habe, dass Buddy zum Glück nicht ganz so schlimm war. Vielleicht sehe ich das inzwischen aber auch nur schon zu verklärt. 

 

Am Ende schließt man das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge und fühlt sich etwa besser auf das Abschiednehmen vorbereitet.

Cover des Buches Graue Schnauze, großes Herz (ISBN: 9783499013515)
crazy-girls avatar

Rezension zu "Graue Schnauze, großes Herz" von Michael Frey Dodillet

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge
crazy-girlvor einem Monat

Ein Hundeleben ist leider viel zu kurz. Der Autor Michael Frey Dodille ist mir von seinen vorherigen Büchern bekannt, als er sehr kurzweilig über seine Hundererziehungsversuche erzählt hat. In diesem Buch kommt auch der Humor nicht zu kurz. So berichtet er von von einer Facebook-Hundegruppe, wo er vom Administrator gesperrt wurde, weil eine Schleppleine an einem Hundehalsband befestigt hat. Zu brutal und lebensgefährlich für den Hund. Die Autorin Sophie Strodtbeck ist Vetinärin und erzählt, wie sie zu ihrem ersten Beagle gekommen ist und ihre Hundemeute nach und nach größer wurde. Der Beagle heißt einfach Meier und löst sich einfach mal in Luft auf. Das Highlight ist dann das Team Beagle bei einer Begleithundeprüfung im Schäferhundverein. Diese Ereignis ist noch nach Jahren die Lachnummer. Beide Autoren berichten abwechselnd oder im Dialog von ihren Hunden und wie sie langsam älter wurden und wie sie Abschied nehmen mussten. Die Liebe zu ihren Tieren merkt man bei jeder Zeile. ich konnte viel lachen und habe aber auch die eine oder andere Träne vergossen.

Cover des Buches Herrchenjahre (ISBN: 9783453174573)
Blutmaedchens avatar

Rezension zu "Herrchenjahre" von Michael Frey Dodillet

Herrchenjahre
Blutmaedchenvor einem Jahr

Was mir direkt an dem Buch auffällt, ist der Steckbrief von Luna, den  man auch als Lesezeichen benutzen kann. Das Foto ist einfach zu geil!  Es strahlt genau das freche, aber liebenswürdige und vor allem  "Unschuldige" Wesen aus, was man im Laufe des Buches kennen und lieben  lernt.

Ein Hundehalter zu sein ist nicht immer leicht. Das wird auf den ersten Seiten dieses Buches ganz schnell klar. Man geht Verpflichtungen ein, gegenüber dem Hund, anderen Menschen und Tieren und auch sich selbst.

Also geht's erstmal an die Hundeerziehungen! Und dazu gibt es ja bekanntlich jede Menge Meinungen - fachkundige und welche, die sich nur so schimpft.

Mit Ironie, viel Witz und Charme bringt mich Michael Frey Dodillet mit seiner Interpretationen einfach köstlich zum lachen. Und wenn dann jemand neben einem sitzt, der diese fantastische Geschichte nicht lesen kan, wird man nur blöd angeguckt, wenn man die ganze Zeit lacht. Und gelacht habe ich viel! :-)

Am Ende konnte ich dann nur anerkennend nicken. Wozu sich den Kopf zerbrechen, wie man den eigenen Hund ruhig bekommt? Sie will doch nur spielen, Spaß haben, auch mal Dampf ablassen und sich zur Wehr setzen. Ganz einfach. Und wenn man das als Hundehalter erstmal anerkannt hat, ist das Zusammenleben deutlich einfacher. In der Ruhe liegt die Kraft. ^^

Fazit:

Dieses Buch ist kein (!) Hunderatgeber - eher andersherum. Es werden alle gängigen Erziehungs- und Beschäftigungsmethoden ausprobiert und auf witzige Weise auseinandergenommen und beurteilt. Irgendwie hatte ich am Ende das Gefühl, dass alles richtig ist!

Es hat verdammt großen Spaß gemacht einer Geschichte mitten aus dem Leben lauschen zu können.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Michael Frey Dodillet im Netz:

Community-Statistik

in 203 Bibliotheken

auf 24 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks