Michael Fuchs

 3.4 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Fuchs

Sortieren:
Buchformat:
Monstermäßig erzogen!

Monstermäßig erzogen!

 (4)
Erschienen am 01.08.2010
Paul der Superheld

Paul der Superheld

 (1)
Erschienen am 31.05.2006
„Hinein ins Bistum!“

„Hinein ins Bistum!“

 (0)
Erschienen am 01.05.2014
Peter und der Wolf

Peter und der Wolf

 (0)
Erschienen am 01.08.2007
Passgesetz

Passgesetz

 (0)
Erschienen am 22.04.2009
Moderne Helden

Moderne Helden

 (0)
Erschienen am 15.07.2005

Neue Rezensionen zu Michael Fuchs

Neu
Buechereckerls avatar

Rezension zu "Paul der Superheld" von Michael Fuchs

Rezension zu "Paul der Superheld" von Michael Fuchs
Buechereckerlvor 6 Jahren

Paul der Superheld
Aus der Reihe: „Bücher für junge Leser“
Michael Fuchs
Illustrationen: Karsten Teich
44 Seiten / Hardcover
Ab 7 Jahren
01. Juli 2006
Kinderbuchverlag Wolff
ISBN: 978-3-938766-10-1
9,50 €

Paul ist ein Superheld! Doch seine Eltern merken es gar nicht. Sie halten ihn für einen Träumer. Und sie denken, er sei ängstlich. Das ist natürlich völliger Unsinn. Paul ist alles andere als ängstlich. Paul ist ein Held. Er beschützt seine Eltern, rettet eine Babysitterin und enttarnt Ladendiebe. Paul verwandelt einen extrem gefährlichen Einbrecher in einen Briefträger.
Und seine Mutter? Sie sagt zu Paul: Du brauchst keine Angst zu haben – es ist nur der Briefträger. Jaja. Hat die eine Ahnung! Paul sagt nichts dazu. Helden retten die Welt und schweigen über ihre Heldentaten.
Eines Tages sieht Paul, wie Viktor aus der sechsten Klasse einen Jungen verkloppt. Jetzt reicht es! Paul der Superheld muss eingreifen. Doch als er vor Viktor steht, ist sich Paul gar nicht mehr so sicher, ob er wirklich ein Superheld ist …
Paul ist ein achtjähriger Junge und er ein Superheld. Doch keiner merkt es, doch das ist nicht so schlimm, denn richtige Superhelden reden nicht über ihre Heldentaten. Selbst seine Eltern merken nichts, sie denken immer, Paul trödelt. Dabei muss er doch die Welt retten und seine Eltern beschützen.
‚Paul der Superheld‘ ist ein liebevolles Buch über das Doppelleben eines kleinen Jungen. Bei manchen Situationen muss man wirklich grinsen und ich denke, dass sich viele Kinder (vor allem Jungen) ein Stückchen in Paul wiederfinden. Und auch den Eltern wird es so gehen, denn wie oft sagen wir ‚Trödel nicht so! Beeil dich doch!‘, wenn unsere Kinder wieder in ihrer Welt versunken sind. Mir ging es zumindest so, dass ich einige Situationen wiedererkannt habe.
Durch die Schriftgröße, die kurzen Kapitel und den vielen Illustrationen, die den Text noch veranschaulichen, eignet sich das Buch super für Erstleser sowie für kleine Lesemuffel, ohne zu überfordern. Auch zum Vorlesen ist es ideal, denn die Kapitel können jedes für sich gelesen werden. So hatte auch meine vierjährige Tochter viel Spaß an der Geschichte.

Kommentieren0
4
Teilen
Annoras avatar

Rezension zu "Monstermäßig erzogen!" von Michael Fuchs

Rezension zu "Monstermäßig erzogen!" von Michael Fuchs
Annoravor 8 Jahren

Nicht nur Menschen haben zuweilen das Problem, dass ihr Nachwuchs aus der Art schlägt und eine bessere Erziehung braucht - auch Monster fragen sich immer wieder: "Was machen wir nur falsch?"

So geht es auch King-Rülps und Die-die-alles-Umschmeißt, den Eltern vom kleinen Knirps. Knirps ist ein ungezogenes Kind, das sich einfach nicht benehmen kann. Sein Zimmer ist ständig aufgeräumt, obwohl seine Eltern ihn ständig ermahnen es endlich mal wieder abzuräumen (so nennen die Monster es, wenn ein Zimmer so richtig schön unordentlich gemacht werden soll). Aber Knirps schafft es einfach nicht und ist so immer wieder eine Enttäuschung für seine Eltern.

Aber nicht nur das Zimmer ist ordentlich, auch Knirps' Benehmen beim Familienessen finden die Verwandten einfach nur peinlich. Statt sein Essen auszuspucken, die Tischdecke zu beschmieren und mit den Finger im Essen zu spielen benutzt Knirps Messer und Gabel. Seine Eltern können sich nur noch für ihn schämen.

"So kann es nicht weiter gehen", beschließen die Monster und unternehmen allerhand, um Knirps endlich Manieren beizubringen. Aber sowohl die Lektion im Lärmen als auch das richtige Verhalten im Strassenverkehrt(Fußgänger erschrecken, Autofahrer beschimpfen...) sind erfolglos.

Erst der Besuch beim Monsterpsychologen kann die Wogen etwas glätten, denn die Maltherapie verfehlt ihre Wirkung nicht:

Endlich darf Knirps all das zum Ausdruck bringen, was ER denkt.

Liebe Autoren, wenn hier eine Botschaft für vorlesende Eltern versteckt ist, dann habe ich sie gefunden ;-) Und damit bin ich auch schon in meinem persönlichen Fazit angelangt: Monstermäßig erzogen ist ein traumhaft ironisches Buch, mit einem wunderbaren Humor, wie ich ihn selten in einem Bilderbuch gefunden habe. Dadurch spricht das Buch Kinder UND Eltern gleichermaßen an und richtet sich auch von der Thematik her sowohl an Kinder, als auch an Eltern.

Denn nicht nur Kinder lernen viel über "richtiges Benehmen", sondern auch so manche Eltern stellen sich beim Vorlesen vielleicht die Frage: "Stelle ich zu hohe Ansprüche an mein Kind?" "Warum ist mein Kind so wie es ist und inwiefern MUSS ich es "anders" erziehen und wo DARF ich mein Kind seinen eigenen Freiraum für eigene Wünsche und eigenes Verhalten haben zugestehen?"

Kinder können sich sofort mit Knirps identifizieren, denn Knirps ist auf der einen Seite wie sie selbst - lieb und artig, denn so sehen sich Kinder ja selbst - auf der anderen Seite hat auch Knirps einen Konflikt mit seinen Eltern, die ihn gerne anders, eben so richtig monstermäßig hätten. Ich glaube, dieses Bild von einem "perfekten" Kind und dabei aber so unperfekten Monster ist so absurd, dass Kinder da einfach sehr gut rein finden und natürlich so sein wollen wie Knirps. Benehmen leicht gemacht so ganz ohne Zeigefinger.

Kommentieren0
9
Teilen
anette1809s avatar

Rezension zu "Monstermäßig erzogen!" von Michael Fuchs

Rezension zu "Monstermäßig erzogen!" von Michael Fuchs
anette1809vor 8 Jahren

Monstern ist das Tollste, was es gibt. Natürlich monstern Monster, aber es gibt auch Kinder die monstern. Dieses Buch erzählt aber weder von monsternden Monstern noch von monsternden Kindern in der Hauptrolle, sondern von einem Monster namens Knirps, das nicht Monstern kann. Im Gegensatz zu allen anderen Monstern sagt es "Bitte" und "Danke" und räumt sogar regelmäßig sein Zimmer auf!!! Was sich die Monster alles einfallen lassen, um Knirps doch noch richtig zu erziehen, davon erzählt dieses Buch, und am Ende sind alle monstermäßig froh, obwohl Knirps allen mal krass die Meinung gesagt hat!

Der Geschichte folgt die Benimm-Bibel der Monster: "Knacke statt Knicke". Hier lernt jedes kleine Monster die Grundlagen des richtigen Monsterns wie "Monster machen vor dem Essen die Hände richtig dreckig", "Monster kleben ihre Kaugummis unter den Stuhl" oder "Monster MÜSSEN Worte wie **** oder **** benutzen". Was die Monster nach Knacke alles machen, ist manchmal richtig eklig, und so wird das Verständnis bei Kindern ganz selbstverständlich dafür geweckt, warum man vor dem Essen die Hände waschen oder zu Hause Hausschuhe anziehen soll.

Die Monster und ihre Welt sind kindgerecht umgesetzt und wirken teilweise wie mit breiten Pinselstrichen hingeschmiert und visualisieren die Monsterwelt dadurch auf eine sehr passende Weise. Einige der Bilder sind mir persönlich aber zu düster, und da für ein Vorlesebuch auf einigen Seiten recht viel Text vorhanden ist, der zudem nur in "normaler" Schriftgröße gedruckt ist und abwechselnd in Schwarz oder Weiß, je nach Hintergrundfarbe, fand ich das Buch nicht immer angenehm vorzulesen. Durch das übergroße Format liegt es nach einer Weile auch recht schwer in der Hand. Angenehmer ist es wohl nach Monsterart einen Tisch freizufegen und das Buch zum Lesen dort abzulegen, dann kann man sich auch viel länger auf den einzelnen Seiten aufhalten, weil Kinder auf den großformatigen Bildern sehr viel entdecken können. Einige Monster haben bereits monstermäßige Monsternamen, und bestimmt macht es viel Spaß sich für den Rest der Monsterhorde noch weitere Namen auszudenken.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
StephanFs avatar
Letzter Beitrag von  StephanFvor 9 Stunden
Guten Tag, ich habe im November mein erstes Buch veröffentlicht und möchte mich an dieser Stelle nun auch einmal vorstellen. 1973 wurde ich in Delmenhorst geboren. Seit 2004 lebe ich in dem schönen Residenzort Rastede, bin verheiratet und wir haben 2 Kinder, die unser Leben sehr bereichern. Aufgrund psychischer Probleme konnte ich seit einigen Jahren meine Tätigkeit als Prokurist im Bereich der Erneuerbaren Energien nicht mehr ausüben und habe die Zeit unter anderem genutzt, mich mit vielen philosophischen und alltäglichen Fragen auseinanderzusetzen. Da ich bereits seit frühester Kindheit zur Kreativität neige, beschloss ich 2018 ein Buch zu schreiben. Vielleicht noch zur Ergänzung sei erwähnt, dass es mir mittlerweile unheimlich Spaß macht, mir meine Gedanken "herunterzuschreiben" und das in das ein oder andere Buch zu pressen. Ebenso stellt die "Vermarktung" meines Buches eine Herausforderung dar, die zum Teil sehr anstrengend für mich ist, aber auf der anderen Seite für positive Erlebnisse gesorgt hat. Tja, weil ich diese Vita etwas mager finde, haue ich noch ein paar Zeilen raus! Nicht erschrecken :-) Allem in allem bin ich eher ein unbequemer Charakter und hasse Anpassung. Neugier, also immer etwas Neues auszuprobieren, gehört zu meinen Grundeigenschaften. In meinem Kopf findet fast ununterbrochen ein Feuerwerk aus Ideen und Überlegungen statt, die es zu bewerten, aber vor allem zu Verquirlen geht, um vielleicht etwas Anderes zu entdecken. Lange habe ich gebraucht, bis ich eingesehen habe, dass ich leider nicht ewig lebe und daher mich gezwungen im Hier und Jetzt zu verweilen. Da ich heute aber schon wissen möchte, wie die Welt von Morgen aussieht, versuche ich sie mir einfach vorzustellen. Dabei hilft mir eine Gabe, die ich bereits früh entdeckt habe, ich kann fürchterlich Kreativ sein. Mitunter artet das in eine Form aus, dass ich an einem Tag gleich mehrere Bilder male.
Zur Leserunde

Der Pax et Bonum Verlag Berlin lädt herzlich zur Leserunde ein.

Wir freuen uns über rege Diskussionsbeiträge.###YOUTUBE-ID=63S7uaPYR6k###

Teilnahmebedingung an der Leserunde ist eine anschließende Rezension des Buches.


Volksmusik-Abgefuckt-Liebe

Volksmusik Abgefuckt Liebe


Zwei in Einem! Ein Wendebuch mit zwei Romanen - und genauso außergewöhnlich wie die Aufmachung des Buches ist auch sein Inhalt.


VolksmusikAbgefuckt: Ein On-The-Road-Movie, worin das rasante Leben von leidenschaftlichen Protagonisten beschrieben wird, die sich einem trotzigen Hier- und Jetzt-Existenzialismus verschrieben haben. Liebe geizt im anderen Roman „AbgefucktLiebe“ gleichfalls nicht mit überbordenden Gefühlen. Es geht um die Amour Fou eines Paars, das sich vorgenommen hat, radikal das klassische Bild der Romantik im banalen Alltag zu leben. So manche Passage ist bewusst hart am Rande des Kitsches angesiedelt, ohne dass der Autor je nach hinten kippen würde.

Diese beiden gegensätzlichen Storys haben gemeinsame Klammern, die  Reizworte „Emotionen” und „Existenzialismus“, damit gehören die zwei Werke in einen Band, weil einfach „abgefuckt“!

Zu den einzelnen Romanen:

Volksmusik Abgefuckt

Der Held des Romans, ein gesellschaftlicher Außenseiter, repräsentiert auf den ersten Blick ein Dasein, das sich einem trotzigen Hier-und-Jetzt-Existentialismus verschrieben hat. Der ursprüngliche Enthusiasmus für ein Leben außerhalb der etablierten Gesellschaft ist bereits der Erkenntnis der eigenen Tristesse und des zwangsläufigen Scheiterns gewichen, welche die gesamte Handlung als ernüchternden Unterton begleitet.

Die Klischees der „On-The-Road-Romantik” werden übersteigert und zugleich entmystifiziert, das Ganze hat aber mit Underdog-Effekthascherei absolut nichts am Hut. Stattdessen thematisiert Michael Fuchs-Gamböck das Suchen, das Umherirren, die Liebe, den Sex und den Tod, Drogen und Elend, Freundschaft, Anarchie, die Spiritualität des Einfachen und die Komik des großen Dramas des Lebens - ohne banal oder pathetisch zu werden.

 AbgefucktLiebe

Zwei Personen, ein weiblicher und ein männlicher Protagonist. Beide mit tiefen Narben auf der Seele und im Herzen. Spontan verlieben sie sich ineinander, um fortan zu beschließen, ihr Dasein ganz dem radikalen Ausleben von klassischer Romantik zu widmen. Immer wieder dringt das Selbstzerstörerische der Vergangenheit nach oben. Anna und Paul versuchen mit allen Mitteln, dem banalen Alltag zu entwischen, indem sie sich kopfüber ins große Reich der großen Liebe stürzen. So ein Schritt erfordert Mut, und dieser Mut wird nicht immer belohnt. Trotzdem wird dem Leser bewusst, dass man die Endlichkeit eines faden Daseins durchaus mit der Unendlichkeit der alles entscheidenden Emotion eintauschen kann, wenn man nur fest genug daran glaubt und konsequent genug danach handelt. Klar ist, dass die Geschichte auch konsequent endet.


Leseprobe

Michael Fuchs-Gamböck

Der Autor Michael Fuchs-Gamböck, der seit 2011 in Diessen am Ammersee zu Hause ist, gewann 1985 den Literatur-Nachwuchspreis des Theaterfestivals München. Der ausgebildete Redakteur hielt sich mehrere Jahre in Japan und Italien als Kulturkorrespondent für verschiedene Pressebüros auf. In Italien arbeitete er als Redaktionschef eines zweisprachigen Radiosenders. Von 1989 bis 1994 war er Ressortleiter bei der deutschsprachigen Ausgabe des Zeitgeist-Magazins „Wiener“, später in gleicher Funktion beim „Playboy”. Seit 1995 ist er Freier Autor, u. a. für Cosmopolitan, Focus, Musikexpress, Marie Claire.

Aktuell gibt es von Fuchs-Gamböck rund drei Dutzend Buchveröffentlichungen, u. a. autorisierte Biografien über Xavier Naidoo, James Blunt oder Genesis, außerdem Interviewsammlungen von Gesprächen mit Madonna, den Rolling Stones, David Bowie etc. („Ich hatte sie alle! – Tee mit Madonna, Cognac mit Ron Wood. 40 Anekdoten aus 20 Jahren Rock & Roll-Irrsinn“) 2011 ist darüber hinaus sein Gedichtband „Die Lady kommt pünktlich“ erschienen.

Mit seiner neuesten Arbeit, den Romanen „Volksmusik ← Abgefuckt → Liebe“, zeigt der gebürtige Friedberger eine weitere Seite seines künstlerischen Schaffens.

Bei diesem Werk handelt es sich um ein Wendecoverbuch, also „Zwei in Einem“.

Teilnahmebedingung an der Leserunde ist eine anschließende Rezension des Buches.



Zur Leserunde

Der Pax et Bonum Verlag Berlin lädt herzlich zur Leserunde ein. Wir freuen uns über rege Diskussionsbeiträge.

Teilnahmebedingung an der Leserunde ist eine anschließende Rezension des Buches.

No Way Out

Gut gegen schlecht, das gibt es nicht.

NO WAY OUT. Es gibt keinen Ausweg. Nicht mal einen Notausgang.

Michael Fuchs-Gamböck präsentiert in 18 Short Stories gebrochene Helden auf der Suche nach Liebe – oder was sie dafür halten.

Die Figuren sind so authentisch, dass sich der Leser darin wiederfinden müsste, wenn er  es denn zuließe.

Scheinbar lässt der Autor seine Figuren gnadenlos in ihr Unglück rennen – dabei ist es nur ein Umweg zum Ziel. Michael Fuchs-Gamböck zeigt diesen Umweg in 18 Variationen. Und doch ist es immer der eigene Weg, der gegangen werden muss ...

Vorwort

Leseprobe


Der Autor Michael Fuchs-Gamböck, der seit 2011 in Diessen am Ammersee zu Hause ist, gewann 1985 den Literatur-Nachwuchspreis des Theaterfestivals München. Der ausgebildete Redakteur hielt sich mehrere Jahre in Japan und Italien als Kulturkorrespondent für verschiedene Pressebüros auf. In Italien arbeitete er als Redaktionschef eines zweisprachigen Radiosenders. Von 1989 bis 1994 war er Ressortleiter bei der deutschsprachigen Ausgabe des Zeitgeist-Magazins „Wiener“, später in gleicher Funktion beim „Playboy”. Seit 1995 ist er Freier Autor, u. a. für Cosmopolitan, Focus, Musikexpress, Marie Claire.

Aktuell gibt es von Fuchs-Gamböck rund drei Dutzend Buchveröffentlichungen, u. a. autorisierte Biografien über Xavier Naidoo, James Blunt oder Genesis, außerdem Interviewsammlungen von Gesprächen mit Madonna, den Rolling Stones, David Bowie etc. („Ich hatte sie alle! – Tee mit Madonna, Cognac mit Ron Wood. 40 Anekdoten aus 20 Jahren Rock & Roll-Irrsinn“) 2011 ist darüber hinaus sein Gedichtband „Die Lady kommt pünktlich“ erschienen.

Mit seiner neuesten Arbeit, den Romanen „Volksmusik ← Abgefuckt → Liebe“, zeigt der gebürtige Friedberger eine weitere Seite seines künstlerischen Schaffens.

Bei diesem Werk handelt es sich um ein Wendecoverbuch, also „Zwei in Einem“.

Teilnahmebedingung an der Leserunde ist eine anschließende Rezension des Buches.


Solengelens avatar
Letzter Beitrag von  Solengelenvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks