Michael Grant Gone - Licht

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(25)
(6)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gone - Licht“ von Michael Grant

Das Böse hat einen Namen: Gaia. In Gestalt eines hübschen, harmlos wirkenden Mädchens verfolgt sie die Kids in der FAYZ. Ihr einziger Antrieb: Machtgier. Wenn jemand sie angreift, schlägt sie mit hundertfacher Wucht zurück. Wird sie selbst verletzt, kann sie ihre Wunden in Sekundenschnelle heilen. Die Brüder Sam und Caine, die sich bis aufs Messer bekriegt haben, verbünden sich gegen Gaia. Doch trotz ihrer Superkräfte scheinen auch sie machtlos zu sein.

Stärkster Band der Reihe, allerdings überstürzen sich die Ereignisse am Schluss etwas.

— CeceBreze
CeceBreze

Ein gelungener Abschluss..

— liyanasbooks
liyanasbooks

Ganz schön brutal. An manchen Stellen für mich nicht nachvollziehbar, trotzdem ein guter Abschluss!

— R_Marie
R_Marie

ein Abschluss, wie er geeigneter für diese grandiose Reihe nicht sein könnte

— his_and_her_books
his_and_her_books

Unfassbar grandioses Finale! Ich habe öfters eine Träne verdrücken müssen...Traurig und berührend. Einfach nur toll!!!

— Wingnut89
Wingnut89

super spannendes Buch

— Sternchenschnuppe
Sternchenschnuppe

Super spannend aber ein manchen Stellen ein bisschen grauslig

— lisa21
lisa21

Ich wurde sofort in den berühmtberüchtigten Gonesog gezogen.

— Catniss
Catniss

Gutes Ende für eine starke Buchreihe. Spannung pur von der ersten bis zu letzten Seite - Absolut umwerfend auch wenn viele Personen sterben.

— xXJangoXx
xXJangoXx

Ein absolut gut gelungenes Finale! Ich bin schlichtweg begeistert! Ziemlich brutal und von daher erst ab ca. 16 Jahren geeignet! ☺

— Annilane
Annilane

Stöbern in Jugendbücher

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

Schwebezustand

Ich bin begeistert!

leseratte83

Goldener Käfig

Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.

Tintenkinder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es ist vorbei

    Gone - Licht
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    09. July 2015 um 17:48

    Inhalt: Der letzte Teil der Gone-Reihe und noch immer sind die Kidz in der FAYZ gefangen. Kommen sie zu ihren Familien oder wird es der Dunkelheit gelingen alle zu töten? Schreibstil: Es hat sich leider nichts geändert. Klischee folgt Klischee ... die guten Kidz möchten immer noch nicht töten (wer will das schon ...) selbst dann nicht, wenn ihr Leben davon abhängt. Diese ständigen (typischen) Diskussionen "du musst es tun" - "nein, ich kann nicht, lieber opfere ich mich" ARGHS! Dann diese konfusen Liebesgeschichten "sie liebten sich heiß und innig" - warum? Ansonsten wurde die Geschichte zu meiner Zufriedenheit beendet und ich muss sagen, dass die Reihe zum Ende hin besser wurde. Grant blieb sich und den Charakteren treu und das muss man auf 3.000 Seiten (Gesamtlänge) auch erstmal hinbekommen! Charaktere: Diese sind mir zum größten Teil, trotz ihrer Macken, ans Herz gewachsen. Ich habe zwar immer wieder vergessen, dass sie alle so jung sind - es ist mir einfach zu unrealistisch gewesen, dass 12-jährige Mädchen mordend durch die Pampa rennen - aber komischerweise waren mir die Mutationen, die sich teilweise manifestierten, total normal vorgekommen. Cover: Es passt wieder sehr gut zur Geschichte. Fazit: Ein wirklich schöner Abschluss der Reihe mit vielen Aha-Erlebnissen, aber leider hat sich nicht alles aufgeklärt. Ich denke, wenn man alle Teile zügig hintereinander liest entstehen diese Fragen - wer sich mit dem Lesen Zeit lässt wird keine haben, es sind halt die kleinen Details ;-) Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung an Fans der Reihe und an Leser, welche den ersten Teil kennen und wissen wollen wie es ausgeht. Die anderen Teile müssen nicht gelesen werden um diesen zu verstehen.

    Mehr
  • ein Abschluss, wie er geeigneter für diese grandiose Reihe nicht sein könnte

    Gone - Licht
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    07. February 2015 um 21:07

    Zitat: „Sein Blick traf ihren. Er war voller Angst. Und Vorwürfen. So, als wäre das alles ihre Schuld.“ (S.56) „Die Erinnerung daran…dieses Grauen, das ihn für den Rest seines Lebens nicht mehr loslassen würde. Diese Schmerzen. Diese Angst. Diese Einsamkeit.“ (S.111) Inhalt: Das Licht ist in die FAYZ zurückgekehrt. Und mit dem Licht schöpfen die Kinder neue Hoffnung. Die Barriere ist nun durchsichtig. Die Außenwelt erhält Einblicke in die FAYZ. Doch schnell bilden sich dort Meinungen über die scheinbaren Monster und Mörder im Inneren der Kuppel. Radio- und Fernsehsender berichten über das Geschehen bei den Kindern. Derweilen steigt die Gefahr in der FAYZ unaufhörlich an. Nachdem der Gaiaphage nun einen menschlichen Körper gefunden hat, wird die Bedrohung für die Kinder noch größer. Der Gaiaphage ist unerbittlich und geht mit äußerster Brutalität vor. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann auch die letzten Kinder sterben werden. Meinung: Nun war es endlich soweit. Der letzte Band der Gone-Reihe stand zum Lesen bereit. Die bisherigen Bücher hatten mir wirklich sehr gut gefallen. Allein deshalb war ich schon sehr gespannt, ob der Abschlussband mit den anderen Teilen mithalten könnte. Und ich muss es diesmal vorweg nehmen. „Gone – Licht“ konnte das Niveau definitiv halten und bildet einen richtig gelungenen Abschluss. Aber beginnen wir von Beginn an. Nachdem sich die Hoffnung aufgrund der neuen Rahmenbedingungen ausbreitet, wird diese unmittelbar gebremst. Der Gaiaphage besitzt nun einen menschlichen Körper. Und er hat Fähigkeiten in sich vereint, die das Ende der FAYZ und den Tod der Kinder bedeuten können. Alle müssen auf der Hut sein. Doch dass die Barriere nun durchsichtig ist, macht die Situation nicht leichter. Denn auf der anderen Seite der Wand warten die Eltern der Kinder und müssen machtlos zuschauen, was ihren Sprösslingen widerfährt. Und dabei erhält die Außenwelt einen Einblick in das gesamte grausame Geschehen in der FAYZ. Schnell werden die Kinder gedanklich verurteilt, Meinungen bilden sich und Widerstände entstehen. Denn die Bilder sprechen eine deutliche Sprache. Die Rettung scheint demnach nah. Doch eine Hürde gilt es noch zu überwinden. Die Hürde ist jedoch so hoch, dass davor noch viele Kinder ihr Leben lassen werden. Sam, der nun seine Rolle in der FAYZ gefunden hat, muss Kompromisse eingehen. Auch wenn er die stärkste Fähigkeit in sich hat, braucht er Hilfe. Seine Selbstzweifel mehren sich. Ein Bündnis scheint der richtige Weg zu sein. Und Sam geht darauf ein. Das Wohl der anderen Kinder ist ihm wichtiger als alles andere. Und anfangs scheint der Plan auch aufzugehen. Doch man sollte nie die Macht des Gaiaphagen unterschätzen. Caines Entwicklung hat mir in diesem Abschlussband wirklich gut gefallen. Anfangs erlebte ich ihn wie bisher auch als machtbesessen und egoman. Seine Gedanken entwickeln sich jedoch und nach und nach konnte er sein Handeln für mich rechtfertigen, wenn auch nicht vergessen lassen. Caine war für mich eine der Überraschungen in „Gone- Licht“ und ich werde ihn noch lange in Erinnerung behalten. Wenn ich bisher dachte, Drake sei der absolut scheußlichste Charakter, hat mich der Gaiaphage im Körper von Gaia deutlich eines Besseren belehrt. Solch eine extreme Niedertracht in Verbindung mit gnadenloser Gewalt ohne Gewissensbisse habe ich bisher selten in Büchern erlebt. Allein der Gedanke an dieses Wesen treibt mir sämtliche Angstschauer über den Körper. Gaia ist eine effiziente Waffe zur Auslöschung menschlichen Lebens. Und dabei geht sie gezielt und gefühllos vor. Ihre Auftritte in dieser Geschichte ließen mich teilweise sprachlos und mit einem Anflug von Grauen zurück. Michael Grant holt aus dem letzten Band der Gone-Reihe wirklich nochmal alles heraus, was Schock- und Angstelemente bieten können. Einen Anflug von Längen verspürte ich nicht einmal ansatzweise. Ich wurde förmlich durch die nach wie vor in wechselnden Perspektiven in Vergangenheitsform präsentierte Geschichte getrieben. Atemlos hetzte ich von Szene zu Szene, hatte kaum Zeit für eine Pause und konnte mich absolut in der Handlung verlieren. Über eines muss man sich allerdings auch im Klaren sein, wenn man diesen letzten Teil liest. Brutalität und Schockmomente der Vorgänger werden hier nochmals um Längen geschlagen. Außerdem muss man sich bewusst sein, dass man sich im Laufe der Geschichte von so einigen, teils liebgewonnenen, Charakteren verabschieden muss. Das Spannungsniveau war auf jeden Fall durchgehend hoch und mein Pulsschlag erreichte ungeahnte Höhen. Zartbesaitete Leserinnen und Leser der Zielgruppe ab 14 werden aufgrund der geschilderten Szenerien hier schnell an ihre Grenzen kommen. Der Showdown selbst war atemberaubend und mitreißend. Das Buch konnte ich ganz einfach nicht mehr zur Seite legen. Ich fieberte mit, war enttäuscht und schöpfte neue Hoffnung. Nur, damit diese Hoffnung im nächsten Moment wieder zerschlagen werden konnte… Zum Glück hat Michael Grant nach dem furiosen Showdown noch etwas Zeit für mich eingeräumt, um die Geschichte zu einem für mich wirklich gelungenem Ende zu führen. Und ganz ehrlich…Nachdem ich Sam, Astrid, Caine und Co. nun über ganze sechs Teile begleitet habe, hatte ich nun zum endgültigen Abschied auch tatsächlich die eine oder andere Träne im Augenwinkel. Ich werde die FAYZ definitiv vermissen. Nun zusammen im Regal vereint sind die sechs Gone-Bücher auf jeden Fall eine Augenweide. Urteil: „Gone – Licht“ ist ein Abschluss, wie er geeigneter für diese grandiose Reihe nicht sein könnte. Michael Grant bedient sich für die kontinuierlich vorhandene Spannung noch einmal seines ganzen Repertoires und setzt für die Reihe neue Maßstäbe in Sachen Spannung, Brutalität und aufkeimender Hoffnung. Ich konnte mich vollkommen in der Geschichte verlieren und vergebe deshalb verdiente 5 Bücher. Für alle, die in hoffnungslosen Lagen neue Kräfte mobilisieren können, Kompromissen nicht abgeneigt sind und niemals aufgeben. Für alle Fans der Reihe handelt es sich sowieso um ein Must-Read. Eine absolute Leseempfehlung gebe ich hiermit für die gesamte Reihe! Die Reihe: 1. Verloren  2. Hunger  3. Lügen  4. Rache 5. Angst 6. Licht ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Packendes Finale der Reihe

    Gone - Licht
    xbooksix

    xbooksix

    27. July 2014 um 13:25

    Diese Buchreihe hat mich von Anfang an begeistert. Es war für mich damals etwas völlig neues und unbekanntes wovon ich noch nie gehört habe. Das ist das Finale dieser unglaublichen Reihe: Im Prinzip handelt es sich hier um den großen Endkampf gegen den Gaiaphagen alias Gaia (Dianas Tochter) . Sie macht Terror in der Stadt und bringt jeden um der ihr zu Nahe kommt. Fast niemand kann gegen sie gewinnen weil sie die Kräfte von Sam, Caine, Lana, Brianna und Dekka besitzt. Jetzt müssen alle zusammen halten um zu überleben. Denn alle wissen, dass das das Endspiel ist.   Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass die Kinder immer älter sind als sie letztendlich sind. Sie sind alle um die 14 und verhalten sich wie 16-17-jährige.  Davon abgesehen ist das Buch einfach nur der Hammer! Es ist von Anfang an spannend und es bleibt so gut wie keine Zeit zum Luft holen. Der letzte ist zusammen mit dem vierten teil der ekligste von allen. Fast immer wird bis ins Detail beschrieben wie eine Person verreckt. Mich stört es nicht wirklich, aber vor allem ist das Buch nichts für Leute mit schwachen Nerven. In diesem Teil muss man sich von Personen trennen die man in den sechs Teilen geliebt hat und lieben gelernt hat. Nachdem ich das Buch gelesen hatte war ich emotional am Ende und total fertig. Mir gefällt dieses Buch außerordentlich gut und ist eine absolute Empfehlung.    

    Mehr
  • Ein wirklich gut gelungenes Finale!

    Gone - Licht
    Annilane

    Annilane

    Das Finale einer meiner absoluten Lieblingsreihen! Kurzrezension: Inhalt: Das Böse hat einen Namen: Gaia. In Gestalt eines hübschen, harmlos wirkenden Mädchens verfolgt sie die Kids in der FAYZ. Ihr einziger Antrieb: Machtgier. Wenn jemand sie angreift, schlägt sie mit hundertfacher Wucht zurück. Wird sie selbst verletzt, kann sie ihre Wunden in Sekundenschnelle heilen. Die Brüder Sam und Caine, die sich bis aufs Messer bekriegt haben, verbünden sich gegen Gaia. Doch trotz ihrer Superkräfte scheinen auch sie machtlos zu sein ... (Kurzbeschreibung von Amazon) Meine Meinung: Zuerst muss ich sagen, dass diese Reihe es tatsächlich geschafft hat, mich von Anfang an in ihren Bann zu ziehen. Sehnsüchtig habe ich mich auf diesen finalen Band gefreut und trotzdem hatte ich im Vorfeld ein wenig Angst, dass mich das Ende dieser dystopischen Reihe enttäuschen könnte. Dem war Gott sei Dank nicht so, denn als ich das Buch vor wenigen Minuten beendet habe, war ich mehr als nur zufrieden. Zwar mussten einige Charaktere, die mir im Laufe der Jahre wirklich sehr ans Herz gewachsen sind, ihr Leben lassen, aber gut. Mit Verlusten muss man nun mal rechnen. Ich finde diesen Band mit Abstand am brutalsten und des Öfteren lief mir wirklich ein Schauer über den Rücken. Der Autor beschreibt die einzelnen Todes/Tötungs-Szenen teilweise so realistisch, dass man meinen könnte, man wäre live dabei. Alles in allem bin ich super zufrieden mit diesem finalen Teil, aber natürlich auch ein wenig traurig darüber, dass ich nun keine weiteren Abenteuer mit den wirklich tollen Charakteren erleben darf. Ich empfehle diese Reihe jedem, der auf Dystopien steht und jede Menge starke Nerven besitzt, um mit den teilweise wirklich extrem brutalen/blutigen Szenen, umgehen zu können. Von mir gibt es 5 verdiente Sterne!

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    12. March 2014 um 21:31