Michael Grant Verloren

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verloren“ von Michael Grant

Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Perdido Beach wird für Sam und seine Freunde zum Albtraum: Plötzlich verschwinden alle Bewohner spurlos, die älter als fünfzehn Jahre sind. Eine gigantische Mauer umschließt die Stadt. Es gibt kein Entrinnen, nur die nackte Angst, denn schon bald ziehen marodierende Banden durch die Straßen. Ein erbitterter Kampf ums Überleben beginnt - und ein Kampf gegen die Zeit: Sam wird in 299 Stunden selbst fünfzehn ...

Ich konnte es nicht mehr weglegen, denn die Stimmung in diesem buch und auch die Personen machen es einzigartig!

— Catniss
Catniss

Stöbern in Jugendbücher

This Love has no End

Ganz anders als erwartet!

AlexandraHonig

Unheimlich nah

Chaotischer Aufbau und unsympathische Protagonistin

AlexandraHonig

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ein rundum gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

SylviaRietschel

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

Snow

Die Geschichte war nicht ganz nach meinem Geschmack.

Avirem

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gone - Verloren: Ein Alptraum, aus dem es kein Erwachen gibt

    Verloren
    Dalle

    Dalle

    20. February 2016 um 10:17

    Klappentext: Ein Albtraum, aus dem es kein Erwachen gibt Sam ist auf der Flucht. Gewalt und Chaos regieren in Perdido Beach, seit alle Erwachsenen wie vom Erdboden verschwunden sind. Es tobt ein Kampf ums Überleben. Zu seinem Entsetzten muss Sam feststellen, dass er in der Falle sitzt. Eine unüberwindbare Barriere umschließt die Stadt. Das Cover ist Glatt. Es gibt silberne Umrandungen. Auf der linken Seite und oben, sowie unten sind sowas, wie Pflanzen zu sehen. Ungefähr in der Mitte Befindet sich auch ein dünner silberner Balken. In der oberen Hälfte sieht man in silberner Schrift den Namen des Autors und den Buchtitel. In der unteren Hälfte sieht man jedoch den Buchnamen nur ca. ein Drittel in Gelb. Im O kann man eine männliche Gestalt wahrnehmen, die gerade in die entgegengesetzte Richtung vom Leser geht. Ich denke mal, dass es Sam ist. Der Titel ist ,,Gone - Verloren" und passt meiner Meinung nach zur Story, da ja alle, die 15 oder älter sind, plötzlich ,,verpuffen" und die Jugendlichen mit den Kindern alleine gelassen werden. Die Geschichte beginnt damit, dass alle in ihrem Klassenraum sitzen und die Lehrer verpuffen. Außerdem haben sie kein Signal. Weder mit den Handys, noch mit dem Fernseher oder Radio. Alles war verlassen. Das Buch war so gut. Immer wieder tauchten Probleme auf und mussten natürlich wieder gelöst werden. Aber nebenbei wurde noch von Lana mit ihrem Hund Patrick erzählt. Sie waren in der Wüste und versuchte in die Stadt zu kommen. Später fand sie heraus, dass sie eine Heilkraft hat. Sam hatte auch Kräfte bekommen, die er anscheinend auch schon länger hatte. Dieses Buch ist einfach ... wow. Gut finde ich übrigens auch, dass man was von den Charakteren aus der Vergangenheit erfährt. So lernte man die Charaktere zu mögen oder sie zu hassen. Zum Schluss erfährt man übrigens auch, was passiert, wenn man 15 ist. Ziemlich verwirrend, aber spannend! Außerdem verändert sich auch die Umwelt. Richtig gut geschrieben. Es gab keinen Punkt, an dem ich mich langweilte. Fazit: Das war das allererste Buch, dass mich schon mit dem Klappentext gebannt hat. Ich liebe dieses Buch einfach. Der Grund, warum ich alle 6 Teile besitze.

    Mehr