Michael Greenberg

 3,6 Sterne bei 41 Bewertungen

Lebenslauf

Michael Greenberg ist Kolumnist für ›Times Literary Supplement‹ (London), wo seit 2003 seine Beiträge erscheinen. Seine Prosastücke, Kritiken und Reiseartikel sind bei einem großen Publikum beliebt. Er lebt in New York.  

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Michael Greenberg

Cover des Buches Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde (ISBN: 9783423436632)

Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde

 (33)
Erschienen am 18.04.2019
Cover des Buches Betteln, Borgen, Stehlen (ISBN: 9783455402643)

Betteln, Borgen, Stehlen

 (3)
Erschienen am 19.03.2010
Cover des Buches Hurry Down Sunshine (ISBN: 9781408800799)

Hurry Down Sunshine

 (2)
Erschienen am 02.02.2010

Neue Rezensionen zu Michael Greenberg

Cover des Buches Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde (ISBN: 9783423436632)
Christine2000s avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde" von Michael Greenberg

Schönheit und Hässlichkeit des Wahnsinns
Christine2000vor 2 Jahren

Michael Greenberg ist ein New Yorcker wie aus dem Bilderbuch: intellektuell, wortgewandt, sensibel und stoisch den Verrücktheiten der Welt gegenüber. Als seine fünfzehnjährige Tochter Sally von einem Tag auf den anderen in eine Psychose abgleitet, versucht er sein Bestes, ihr beizustehen. Bei seinen Besuchen in der geschlossenen Psychiatrie entdeckt er die Hilflosigkeit der Medizin gegenüber wahnhaften Erkrankungen. Genie, Paranoia und „Normalität“, wo sind die Grenzen? Es ist gut, diesen Raum der Verrückten  -die Klinik-  zu haben, aber mitunter scheinen die Nebenwirkungen der Medizin ( Haldol, Lithium) schlimmer zu sein, als die Krankheit. Aber was ist die Alternative? Bald erfahren wir, dass es in der Familie des Autors eine zweite kranke Person gibt, einen  Bruder, der außerstande ist, für sich selbst zu sorgen. Es ist sehr anrührend mit welch großem Mitgefühl Greenberg sowohl der Tochter, als auch seinem Bruder Steven beisteht. Er ist da. Er tut, was er kann. Und manchmal ist er völlig ratlos. Und dann ist da auch noch sein eigenes Leben, seine Beziehung zu seiner Freundin, einer Künstlerin, die esoterische Exfrau, sein mehr als seltsamer Vermieter. Es ist schon großartig, mit welcher Aufrichtigkeit, Poesie und Geradlinigkeit Greenberg beobachtet und analysiert und erstaunlich wenig wertet, wie wohltuend. Und das Leben geht weiter. Immer weiter.  
Das Buch ist ein Kleinod. Und sicher hilfreich für Menschen, deren Leben gestreift wird von Bipolaren Störungen, Psychosen, Schizophrenie, Depression. Es schafft Verständnis und Mitgefühl.

Cover des Buches Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde (ISBN: 9783423346337)

Rezension zu "Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde" von Michael Greenberg

Schreckgespenst "Psychose"
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Der Literatur würden erstaunliche Werke fehlen, wenn es die Psychose nicht gebe. Der menschliche Geist ist ein Phänomen, dessen Erkundung mich seit langem fasziniert. Er ist Quelle der Inspiration, aber auch des unendlichen Leidens.

In "Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde" beschreibt Michael Greenberg wie seine Tochter im Alter von 15 Jahren eine akute Psychose erleidet und in einer Klinik psychatrisch behandelt wird. Immer stehen die Fragen im Raum: Wo ist die wahre Sally hin? Wann kehrt sie zurück? Kehrt sie überhaupt jemals zurück?

Um die psychische Krankheit von Sally entspinnt sich eine ganze Familiengeschichte. Sie ist nicht die Einzige in der Familie, der der "normale" Menschenverstand abhanden gekommen ist. So berichtet Michael von seinem Bruder Steve, den er regelmäßig besucht und mit Essen versorgt.

"Eine geistige Erkrankungen wird an den verschrobenen Gedanken des Patienten erkannt." (S. 129)

Hm, was sind verschrobene Gedanken? Die Gedanken, welche Sally in ihrer Manie äußert, wirken eher weitsichtig und intelligent. Allein der Größenwahn, das Gefühl auserwählt zu sein und die totale ICH-Bezogenheit deuten auf einen unkontrollierbaren und gefährlichen Prozess hin.

Die Geschichte von Sally hilft verstehen. Sie zeigt auf, dass der Betroffene nicht einfach abdreht, sondern durchaus spürt, dass etwas nicht stimmt und auch Möglichkeiten hat, dagegen zu wirken. Das gibt Hoffnung. Sehr wertvoller Lesestoff!        

Cover des Buches Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde (ISBN: 9783423346337)
Ay73s avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde" von Michael Greenberg

Der Tag, an dem meine Tochter verrückt wurde
Ay73vor 7 Jahren

Der Autor schreibt über seine Tochter Sally. Mit 15 Jahren wird Sally in die geschlossene Psychiatrie gebracht.. nachdem sie eine Manischen Schub hatte. Sie las und kritzelte kleine Bemerkungen zu Shakespeare und hörte Bach oder Beethoven.. waren das die Vorzeichen, das sie manisch gestört ist? Der Vater versucht die Krankheit zu verstehen aber auch seine Tochter und ist verzweifelt, weil er ihr nicht richtig helfen kann. in der Psychiatrie und danach in der Therapie gelingt es Sally sich mit ihrer Krankheit auseinander zu setzen und begreifen wie man mit ihr Leben kann. Auch der Vater muss dies lernen... ein Tatsachen-Roman der liebevoll erzählt wird.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 101 Bibliotheken

auf 32 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Listen mit dem Autor*in

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks