Michael Greger

 3,8 Sterne bei 44 Bewertungen
Autor von How Not to Diet, How Not To Die und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Greger

Dr. Michael Greger ist Allgemeinarzt, Bestsellerautor und ein international anerkannter Experte auf den Gebieten Ernährungswissenschaft, Lebensmittelsicherheit und öffentliche Gesundheitsfürsorge. Auf seiner Website NutritionFacts.org veröffentlicht er täglich kostenfrei Videos zu den neuesten Gesundheitsthemen aller Art. Sein Buch How Not to Die ist ein internationaler Bestseller.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Michael Greger

Cover des Buches How Not to Diet (ISBN: 9783431070118)

How Not to Diet

 (25)
Erschienen am 30.04.2020
Cover des Buches How Not To Die (ISBN: 9783946566120)

How Not To Die

 (18)
Erschienen am 10.09.2019
Cover des Buches How not to die in a pandemic (ISBN: 9783742316141)

How not to die in a pandemic

 (0)
Erschienen am 13.10.2020
Cover des Buches Das HOW NOT TO DIET Kochbuch (ISBN: 9783431070347)

Das HOW NOT TO DIET Kochbuch

 (0)
Erscheint am 27.08.2021
Cover des Buches Das HOW NOT TO DIE Kochbuch (ISBN: 9783962570262)

Das HOW NOT TO DIE Kochbuch

 (0)
Erschienen am 25.05.2018
Cover des Buches How Not To Die (ISBN: 9783946566298)

How Not To Die

 (0)
Erschienen am 18.09.2016

Neue Rezensionen zu Michael Greger

Cover des Buches How Not to Diet (ISBN: 9783431070118)nasas avatar

Rezension zu "How Not to Diet" von Michael Greger

How not to Diet
nasavor 7 Monaten

How not to Diet Gesund abnehmen und dauerhaft schlank bleiben dank neuester wissenschaftlich bewiesener Erkenntnisse von Michael Greger ist ein echter Brocken. Klar das man Sachbücher nicht so schnell lesen kann wie Romane, aber dieses Buch hatte es echt in sich. Und das nicht inhaltlich. Ich fand es ehrlich gesagt zu theoretisch und trocken. Der Titel lässt ja schon darauf schließen das es viele wissenschaftliche Erkenntnisse besprochen werden. Aber für mich war es einfach nur ein bloßstellen aller anderen Ernährungsformen außer der von Dr Greger. Nur seine vegane und sehr ausgetüftelte Ernährung ist die beste. Genauso wie wenig Stress viel Schlaf und genug Bewegung.

Vieles davon ist bestimmt sehr ratsam und auch erstrebenswert, aber ich finde es ätzend wenn alles was gegen die Lebensführung von Michael Gregers spricht verteufelt wird. So lässt er an keine anderen Diät ein gutes Haar, gegen einige sehr wichtige und essenzielle Lebensmittel wird gewettert und als schlecht und schädlich dargestellt. Und was ich noch schlimmer finde ist das er immer abwertend über Adipositas Patienten spricht. Sie seien zu dumm, sie belügen sich und andere über ihre Essgewohnheiten und was ich noch schlimmer finde er bezeichnet sie immer als Fettleibig. Ja man kann Fettleibigkeit auch netter ausdrücken und nicht so abwertend.

Im Grunde versucht er seinen Lesern seine Meinung aufzudrücken und die dann noch wissenschaftlich zu begründen. Ehrlich ich kann für jede Meinung wissenschaftliche gute und fundierte Erkenntnisse finden.

Auch seine 21 ultimativen Tipps sind nicht alle gut umsetzbar und auch nicht ratbar. So finde ich es fraglich jemanden zu empfehlen sich zweimal täglich zu wiegen. Dies kann Menschen in einen Zwang stürzen und zu Essstörungen führen. Auch sein Tipp über jedes Essen 2 TL Essig zu geben ist für mein Geschmack nicht machbar.

Auch das es bei über 700 Seiten mehr als 4900 Fußnoten gibt, die aber alle nur auf Michael Gregers Internetseite verweisen ist für mich ein typisches Zeichen von meine Meinung geht über alle anderen. Auch das gegen Ende immer wieder auf seine ach so tolle APP verwiesen wird finde ich fraglich. Es hat für mich einen etwas bitteren Beigeschmack.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches How Not to Diet (ISBN: 9783431070118)MerleRedbirds avatar

Rezension zu "How Not to Diet" von Michael Greger

Für mich nichts neues
MerleRedbirdvor 8 Monaten

Danke an NetGalley, die mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Meine Meinung ist davon unabhängig.


Bewertung: 3 Sterne

(Inhalt: 4 Sterne; Aufbau und Stil: 2 Sterne)


Kurz vorab: "How Not to Diet: Gesund abnehmen und dauerhaft schlank bleiben dank neuester wissenschaftlich bewiesener Erkenntnisse" ist ein echter Brocken von Buch. Meine E-Book Ausgabe zählt stolze 693 Seiten, und da es ein Sachbuch prall gefüllt mit Informationen ist, lässt es sich nicht "mal eben weglesen".

Ich muss ehrlich zugeben, dass mich manche Kapitel wirklich wenig interessiert haben, sodass ich sie überflogen oder ganz übersprungen habe. Und vieles wusste ich auch schon.

Also richtig "gelernt" habe ich in diesem Buch nichts.


Das könnte aber auch daran liegen, dass sich das Buch viel an Amerika als Negativ-Beispiel orientiert. Vielleicht richtet es sich auch eher an Amerikaner*innen?

Oder es liegt daran, dass ich etwas Hintergrundwissen im Bereich Ernährungswissenschaften habe.


Inhaltlich deckt der Autor ein breites Spektrum an Themen ab: die "Geschichte" von Fettleibigkeit, Sport, operative Maßnahmen zum Abnehmen, verschiedene Diäten und Essverhalten (z.B. Vegetarisch), Wasser, Schlaf... Alles, was sich irgendwie aufs Gewicht auswiegen (haha, ein Wortwitz) könnte, wird hier erwähnt.


Ich muss leider sagen, dass mir der Stil wenig zugesagt hat. Der Autor hat einerseits witzig geschrieben, und andererseits hat er sehr komplexe biologische Ausdrücke benutzt, die ich trotz Vorkenntnissen nicht kannte. Die Sätze waren also entweder sehr einfach oder sehr kompliziert strukturiert, und das hat mir nicht gefallen.

Auch wurden mir zu viele Beispiele und Studien angeführt.


Dass ich nichts gelernt habe, ist natürlich mein eigenes "Problem".


Ich denke, dass dieses Buch sehr geeignet ist für Menschen, die sich noch wenig mit dem Thema Ernährung auseinander gesetzt haben UND gleichzeitig bereit sind, sich auf ein komplex geschriebenes Sachbuch einzulassen.


Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches How Not to Diet (ISBN: 9783431070118)Scheckentoelters avatar

Rezension zu "How Not to Diet" von Michael Greger

Eine einzige Enttäuschung
Scheckentoeltervor 9 Monaten

Ich bin sehr froh dieses Buch geschenkt bekommen zu haben ohne dafür etwas bezahlen zu müssen. 

Als das Buch ankam dachte ich noch, oh weh das ist aber dick. Naja dann werden da ja einige gute Informationen drin stehen.

Aber ich wurde enttäuscht, erst waren es endlosen Seiten mit wie ich finde sehr belanglosem Zeug und dann wurde das Buch aber auch absolut nicht besser. 

Ich habe erwartet das mir das Buch hilft eine gesunde Ernährung zu starten und dabei würde ich dann einige Kilos verlieren. 

Allerdings hat dieses Buch mir nichts neues beigebracht und ich hatte das Gefühl dieses Buch verteufelt abnehmen. Es hat mir weder geholfen, noch mich irgendwie unterstützen können.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 94 Bibliotheken

auf 23 Wunschzettel

von 28 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks