Michael Gruenbaum , Todd Hasak-Lowy Wir sind die Adler

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wir sind die Adler“ von Michael Gruenbaum

Michael – Mischa – erlebt eine behütete Kindheit in Prag. Er spielt gern Fußball, der Vater ist erfolgreicher Anwalt. Doch als Mischa gerade acht Jahre alt ist, marschieren die Deutschen ein. Die Repressionen nehmen zu, bis zur Gründung des Prager Ghettos, in dem Mischa mit seiner Familie landet. Aber das ist nicht die Endstation: 1942 wird er mit Mutter und Schwester ins Konzentrationslager Theresienstadt gebracht. Dort lebt er mit vierzig anderen Jungen in einem Schlafsaal unter der Leitung von Franta, der die Jungen heimlich unterrichtet – Vaterfigur, Beschützer und Mentor zugleich. Die Kinder bilden eine verschworene Gemeinschaft, viele wachsen Mischa ans Herz wie Brüder. Doch über allem schwebt stets die Angst, in einen der Züge gesetzt zu werden, die an einen Ort namens Auschwitz fahren.

Stöbern in Jugendbücher

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein Roman der noch eine Weile nachwirkt

Rosebud

Palast der Finsternis

Keine Atmosphäre, keine Spannung, 08/15 Story mit flachen Charakteren. Chaotisches Ende mit vielen offenen Fragen.

Ashimaus

Illuminae

Geniales Buch! Tolle Geschichte, super Charaktere, einzigartige Erzählweise.

TuffyDrops

Nemesis - Geliebter Feind

schöne fantasievolle Geschichte

Inoc

Die Gabe der Auserwählten

Schade das es aufgeteilt wurde zum Ende ...

NataCH

Wolkenschloss

Eine zauberhafte Geschichte mit wundervollen Charakteren. <3

madi90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr Gut

    Wir sind die Adler

    Lotusbluete

    18. May 2017 um 08:30

    Mein FazitDas Buch handelt über einen Jungen und dessen familie, die die Ausmaße des zweiten Weltkrieges am eigenen Leib erfahren hat.Er wächst behütet mit seiner Schwester und seinen eltern in Prag auf. Alles scheint ok zu sein, doch dann tauchen die ersten deutschen soldaten in der Stadt auf.Er muss Verspottung, seelische und körperliche Grausamkeit erfahren und doch ist er ein Kämpfer und er übrlebt seinen Albtraum.Der Schreibstil ist einfach gehalten und somit auch gut verständlich. Es wird aus der Sicht des jüdischen Jungen Mischa erzählt. Dadurch kann sich der Leser schnell in die Geschichte hinein finden.Da es nicht das erste Buch ist, was ich über dieses Thema gelesen habe, war ich auf viele Gräultaten vorbereitet. diese blieben im Großen und Ganzen aber aus.Eher wird die Bezieheung zu Mutter, Schwester und den "Adlern" dargestellt, die dem jungen dabei helfen zu überleben. Die Beschreibung und Darstellungen des Zusammenhaltens und der Gemeinsamen zeit ist dem Autor super gelungen.Alles im allen hat mir das Buch sehr gefallen. es regt auf eine Weise zum nachdenken. Obwohl es ein Jugendbuch ist kann ich auch den Erwachsenen das Buch wärmstzens empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks