Michael Hanschitz Menschen fair behandeln

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Menschen fair behandeln“ von Michael Hanschitz

Personalabbau und Kündigungen gehören heute zu den größten Herausforderungen, mit denen das Management in Unternehmen konfrontiert ist. Sie haben Auswirkungen auf die Betroffenen, das Unternehmen sowie auf KundInnen und InvestorInnen und sorgen auch gesellschaftlich immer wieder für Diskussionen. Unweigerlich stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage der Verantwortlichkeit und in welcher Art und Weise in Unternehmen - wenn es unvermeidlich ist - Trennungen vollzogen werden können. Durch professionelles Trennungsmanagement zeigt ein Unternehmen die Bereitschaft, auch in einer schwierigen Situation Verantwortung zu tragen. Leider ist professionelles Trennungsmanagement jedoch sehr oft noch ein Tabuthema und Missmanagement führt gerade im Trennungsfall zu exorbitanten Kosten und Imageschäden. Das Buch liefert Ihnen das nötige Know How, wie professionelle Trennungsprozesse zu gestalten sind. Sie erhalten unter anderem einen Einblick in folgende Themen: die Zielgruppen im Trennungsmanagement (Betroffene - Management - Survivors) - die Gestaltung eines Master Trennungsprozesses - Paradigmen der Gerechtigkeitsforschung für das Treffen von fairen Trennungsentscheidungen - Tipps für ein wertschätzendes Trennungsgespräch - den Umgang mit archetypischen Survivorreaktionen - den Beratungsprozess und die Erfolgsfaktoren in der New/Outplacementberatung. Das Buch verbindet anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse mit der Beratungserfahrung des Autors. Auch HR-ManagerInnen kommen zu Wort und ein Arbeitsrechtsexperte beleuchtet die rechtlichen Aspekte von Trennungen.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen