Michael Hasenpusch

 3.6 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Damenprogramm.

Alle Bücher von Michael Hasenpusch

Damenprogramm

Damenprogramm

 (7)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Michael Hasenpusch

Neu
Drachenbabys avatar

Rezension zu "Damenprogramm" von Michael Hasenpusch

Damenprogramm - Nichts für schwache Männer
Drachenbabyvor 3 Jahren

Kurzbeschreibung:

Meine erfolgreiche Frau, der Termitenjäger, die Putzhilfe und ich
Wie konnte ihm das bloß passieren? Eben noch saß Thomas in Anzug und Kravatte in deutschen Konferenzräumen und hielt große Reden. Jetzt steht er im permanent verschwitzen Polohemd in Afrika und versucht für seine Frau ein Abendessen zu kochen. Eben war er noch ein beruflich erfolgreicher Mann, jetzt ist er eine männliche First Lady und sein Leben nur noch Damenprogramm. Das stellt nicht nur ihn selbst, sondern auch die Beziehung der beiden auf eine harte Probe…


Cover:

Das Cover finde ich ein wenig eintönig. Wenn ich das Buch so in der Handlung stehen gesehen hätte, hätte ich es mir wahrscheinlich nicht gekauft. Die Metapher dahinter mit den vielen rosa Flamingos und dem einen blauen passt jedoch wie die Faust aufs Auge.


Inhalt:

Am Anfang fand ich die Story ja noch ganz lustig, doch es gab absolut keine Steigerungen und keine Höhepunkte. Die Geschichte zieht sich vom Anfang bis zum Ende eintönig durch. Von der in der Kurzbeschreibung beschriebenen „harten Probe“ der Beziehung ist absolut nichts zu spüren.
Generell gibt das Buch sehr, sehr wenig über die Beziehung der beiden preis, obwohl man die ganze Handlung lang darauf wartet, dass endlich irgendetwas passiert. Dem ist aber leider nicht so.
Positiv ist, dass man den Gedankengängen und Handlungen des Protagonisten gut folgen und diese auch sehr verstehen kann.
Im Großen und Ganzen kann ich ohne zu spoilern nur sagen, ich habe mich – wie der Protagonist - leider ziemlich gelangweilt.


Persönliche Worte an den Autoren:

Lieber Michael!
Ich habe vor jedem Autor einen heiden Respekt, wenn er es schafft ein Buch herauszubringen, da ich selber als Hobbyautorin tätig bin, es jedoch nicht schaffe, den Faden bei einem Buch zu behalten. Ihre Geschichte hätte jedoch sehr viel mehr potenzial gehabt, wenn Sie mehr Spannung und ein klein wenig mehr Dramatik hinein gebracht hätten. Der Protagonist nimmt alles einfach so hin, ohne Wenn und Aber.
Wenn dem so ist, wie der Protagonist handelt, dann sollte zumindest ersichtlich sein, aus welchem Grund er alles für diese Frau tut und diese Strapazen auf sich nimmt, denn in dem Buch scheint NICHTS von ihr zurück zu kommen.
Es ist also absolut nicht nachvollziehbar, wieso er überhaupt mitgegangen ist, denn auf den Leser wirkt diese Johanna wie eine eigensinnige Karrierefrau, der alles um sich egal ist, solange sie ihrem Weg folgen kann. Das mag vielleicht auch so sein, doch was gibt sie ihm? Sie wollte ihm ja noch nicht mal für fünf Minuten bei den Formularen helfen. Sie steckt in nichts zurück und er muss alles geben. Und das für NICHTS – kommt es einem beim Lesen vor.
Weshalb hat er sich in Afrika keinen Job gesucht? Wenn ihm doch so stink langweilig war?
Das sind alles Kleinigkeiten, die das Buch interessanter hätte machen können.
Ich weiß nicht, wie Ihre anderen Werke sind, da ich nur dieses gelesen habe, dieses jedoch könnte wirklich spannender sein. Vielleicht lässt sich das ja machen – mit einer oder derselben Geschichte aus Johannas Sicht?
Auf jeden Fall wünsche ich ihnen noch alles Gute und viel Erfolg!

Hochachtungsvoll,
Jacqueline Schroffenauer

Kommentieren0
0
Teilen
TheresasBuecherschranks avatar

Rezension zu "Damenprogramm" von Michael Hasenpusch

Damenprogramm
TheresasBuecherschrankvor 4 Jahren


Nichts für schwache Männer

Michael Hasenpusch war Lokaljournalist und leitete Wirtschaftswoche online, bevor er 2008 mit seiner Frau nach Afrika zog. Er ließ dabei in Deutschland weit mehr zurück als nur seine Sammlung schottischer Whiskys. Seine Erlebnisse schildert er seit 2009 in einem populären Blog (www.firstladiesblog.de). 
Wie der Autor selbst, so folgt auch Thomas, der Held seines Romandebüts "Damenprogramm", seiner Frau ins Ausland und kämpft mit den absurden Folgen dieses Geschlechterrollentauschs: Während seine Frau sich mit Ministern trifft, landet Thomas als First Lady mitten im skurrilen afrikanischen Alltag. Während sie Karriere macht, übt er mit der Haushälterin bügeln. Das stellt nicht nur ihn selbst, sondern auch die Beziehung der beiden auf eine harte Probe. 


Dieser Roman ist ein Buch, bei dem insbesondere schon der Klappentext den Leser auf den Inhalt spannend macht! Was für eine geniale Idee dieser Roman hat! Und wie auch Michael Haselbusch in seinem Interview ganz richtig sagt, macht es nur Spaß diesem Roman zu lesen, wenn der Autor ihn von einer ganz anderen Seite aufgreift. So schafft er es in seinem Debütroman mit Wort-und Sprachwitz den Leser über ach so absurde Situationen zum Lachen zu bringen. Den gesamten Roman über behält er seinen selbstironischen Ton bei und als Leserin habe ich mich so ganz in der Handlung verloren!
Schon auf der ersten Seite bin ich direkt in die Handlung eingestiegen und war sofort dabei! Mit dem Hauptdarsteller habe ich mich gleich verbunden gefühlt und dadurch, dass alles aus der Perspektive des Hauptdarstellers erzählt ist, weiß man relativ wenig von der Dame in dem Roman! Viele Situationen sind sehr offen beschrieben und können vom Leser dann auf verschiedene Art und Weisen gedeutet werden. Immer wieder werden die afrikanischen Prinzipien und Vorurteile aufgenommen und dann um 90 Grad gedreht, sodass sie lustig wirken. Keine Seite ist langweilig beschrieben und "Damenprogramm" ist gewiss ein Roman, der seinen Leser zum Lachen bringt!
Bevor ihr jetzt aber gleich mit dem lesen anfangt, noch zwei wichtige Begriffserklärungen, die ich vorher auch nicht kannte: 
 
1. First lady: eine First lady ist die Frau des ersten Mannes im Staat.
2. Damenprogramm: während sich die wichtigen Männer zu einer Konferenz treffen, machen die Frauen (um keine Langeweile aufkommen zu lassen), das sogenannte Damenprogramm. Sprich sie gehen in Museen, besuchen das Kinderheim, etc.!
 
Im Nachhinein kann ich mir einige Situationen so noch besser vorstellen, da ich die Begriffe kenne! Sie sind also vorab sehr hilfreich!

Ein ganz anderer Roman, mit einem ganz anderen Schreibstil und viel Szenen- und Wortkomik! ****vier Sterne!

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Worüber schreibt Michael Hasenpusch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks