Michael Hennemann Digitale Fotografie - Das große Handbuch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Digitale Fotografie - Das große Handbuch“ von Michael Hennemann

Ein umfassendes Buch zur Digitalen Fotografie. Es vereint Fotopraxis und Nachschlagen, Anleitung und Wissen. Es berät zu Kamera, Objektiven und Zubehör. Bietet alles, was Sie über Aufnahmetechnik und Blitzlichtfotografie wissen müssen. Zeigt Ihnen die Möglichkeiten der Bildgestaltung - vom Licht bis zur Farbstimmung. Geleitet Sie durch die Welt der Motive - von Porträt bis Panorama. Sie sehen, wie Sie Fotofehler vermeiden. Sie bearbeiten und optimieren Ihre Bilder. Sie archivieren, präsentieren und verkaufen sie. Extra: Der Autor Michael Hennemann führt Sie ein in das Filmen mit der Digitalkamera. Ein umfangreiches Fachlexikon rundet dieses große Handbuch ab. Auf der DVD finden Sie alle Beispielbilder des Buches, Trial-Versionen zu Adobe Phototshop Elements 10, Lightroom 3 und viele weitere Tools für die Bildoptimierung.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Spannende Rezepte, Gestaltung durchwachsen

rainbowly

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Digitale Fotografie - Das große Handbuch" von Michael Hennemann

    Digitale Fotografie - Das große Handbuch
    HHeigl

    HHeigl

    04. December 2011 um 23:10

    Ich denke jeder Fotograf hat in seinem Regal mindestens ein "das große Buch..." stehen. Auch ich habe hiernach seit längerem gesucht und bin bei "Digitale Fotografie - das große Handbuch" hängen geblieben. Michael Hennemanns hat es in dem rund 600 Seiten umfassenden Werk aus dem Addison-Wesley Verlag geschafft so ziemlich alles zu behandeln was es zu dem Thema zu wissen gibt. Angefangen von den verschiedenen Einstellmöglichkeiten einer Kamera über das Zubehör wie Objektive und Blitze bis hin zur Nachbearbeitung am Computer wird alles durchgesprochen. Darüber hinaus gibt er Tipps zur besseren Bildgestaltung und beschäftigt sich auch mit Randtthemen wie dem Filmen mit einer Digitalen Kamera und der richtigen Präsentation der Werke. Mir persönlich hat noch gut gefallen, das auf der beiliegenden DVD neben den im Buch angesprochenen Programmen (leider fast ausschließlich für Windows und Mac) die Beispielbilder aus dem Buch mit dabei sind sodass man gerade als Anfänger schnell alles umsetzen kann ohne lange nach Ausgangsmaterial suchen zu müssen. Da ich persönlich schon einige Zeit fotografiere hat mir ein Kleinwenig die eher professionelleren Bereiche gefehlt bzw. wurden hier Zubehör und Aufbauten im Studio eher kurz oder erst im Glossar angesprochen. Trotzdem finde ich das Buch alles in allem sehr gelungen und der Autor hat es geschafft alles nützliche gut zu erklären ohne etwas auszulassen. Fazit: Als Standardwerk kann ich dieses Buch nur jedem Fotografen egal ob Hobbyknipser oder Profi ans Herz legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Digitale Fotografie - Das große Handbuch" von Michael Hennemann

    Digitale Fotografie - Das große Handbuch
    sascha_basmer

    sascha_basmer

    01. December 2011 um 20:28

    Es gibt sehr viele Bücher, die sich an Einsteiger richten und die Technik rund um die Fotografie erklären. Die meisten davon sind eher trocken und langweilig und schnell hat der Leser, der sich gerade erst mit der Fotografie beschäftigt, das Buch bei Seite gelegt und versucht es auf eigene Faust. Das war bei mir früher so und so wird es sicher auch vielen anderen gehen. Ich denke, dass der Autor des Buches "Digitale Fotografie - Das große Handbuch" ähnlich gedacht hat, denn sein Buch passt definitiv nicht in die Schublade. Ich war auf der Suche, nach einem Buch, das ich empfehlen kann, wenn es um die technischen Hintergründe oder die Grundlagen der digitalen Fotografie geht, denn Fragen zu diesen Themenbereichen erreichen mich nahezu täglich über Facebook oder per Mail. Ich antworte darauf zwar immer wieder gerne aber es ist doch einfacher, wenn ich den Fragestellern ein passendes Buch empfehlen kann. Michael Hennemann hat sich sehr viel Mühe gegeben, das Buch so zu gestalten, dass es nicht langweilig wird. Viele Bilder lockern die Texte und tragen Ihren Teil zum besseren Verständnis bei. Hat man sich einmal durch Themen wie Objektive, Belichtung und Schärfe gearbeitet, geht es direkt in die praktischen Bereiche der Fotografie und wie man zu guten Ergebnissen kommt. Ob Architektur, Peoplefotografie oder Stockfotografie... Kein Bereich der Fotografie bleibt unerwähnt. Selbst das Filmen mit der Digitalkamera findet in diesem Buch ein eigenes Kapitel. Hat der Leser nun das Wissen, wie man zu guten Bildern kommt, stellt als nächstes die Frage, was man mir den vielen Bildern machen soll. Auch darauf hat Michael eine Antwort. Von Adobe Lightroom und Adobe Photoshop Elements zur Bildbearbeitung, Archivierung und Präsentation, werde die grundliegenden Möglichkeiten nach der Aufnahme erklärt. Dass in diesem Buch sogar erklärt wird, wie man ein Fotobuch gestaltet, finde ich außerordentlich gut. Zwar bin ich mit diesem Bereich vertraut, aber in einem Buch habe ich noch nie etwas über diese Art der Bildpräsentation gesehen. Zwar wiederholen sich einige Punkte in dem Buch aber das aus drei guten Gründen: 1. Die Punkte sind sehr wichtig 2. Die Wiederholung vertieft das Wissen 3. Will man Wissen nach einiger Zeit auffrischen, reich es, das betreffende Kapitel zu lesen und muss nicht ständig hin und her blättern Fazit: Für jeden, der sich erst seit kurzem mit der Fotografie auseinandersetzt und seine Bildausbeute verbessern möchte, ist dieses Buch mit Sicherheit keine schlechte Wahl. Es trägt zu Recht den Namen "Das große Handbuch" weil kaum ein Bereich der Fotografie unerwähnt bleibt. Auch die Grundlagen der Bildbearbeitung vereinfachen die ersten Schritte in der Welt der digitalen Fotografie.

    Mehr