Michael Hesemann Hitlers Lügen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hitlers Lügen“ von Michael Hesemann

Nichts an Hitler war echt - so der Historiker Michael Hesemann in seinem neuen Buch "Hitlers Lügen" -, und trotzdem gelang ihm der Aufstieg vom Namenlosen hin zum Führer eines ganzen Volkes. Aber mit welchen Mitteln schaffte es der ehemalige Gelegenheitsmalers, sowohl die Deutschen als auch das Ausland zu "ver"-führen?§§Hitler war ein Lügner, der gleichzeitig ein großes Redetalent besaß. Wie er sich dies zunutze machte, stellt der international verlegte Bestsellerautor Hesemann auf anschauliche Weise dar. Primärquellen wie Hitlers "Mein Kampf" sowie dessen zahlreiche Reden geben erschreckende Auskunft über eine auf Lügen aufgebaute Laufbahn, die im Völkermord und Expansionskrieg mündete.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hitlers Lügen" von Michael Hesemann

    Hitlers Lügen
    ioreth

    ioreth

    16. May 2010 um 18:42

    Auch wenn jemand der einen besseren Geschichtsunterricht genossen hat kaum Neues in diesem Buch finden wird habe ich es doch mit Gewinn gelesen. Dass der Mann ein manipulativer Mistkerl war wissen wir natürlich alle, aber wie er dabei vorgegangen ist und wie sich Seine Selbstdarstellung im Laufe der Jahre gewandelt hat wird ganz gut dargestellt.