Michael Hjorth

(1.672)

Lovelybooks Bewertung

  • 1237 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 29 Leser
  • 236 Rezensionen
(800)
(599)
(217)
(41)
(15)

Lebenslauf von Michael Hjorth

Michael Hjorth wurde 1963 in Visby geboren. Filme und Bücher haben ihn schon immer fasziniert, und heute zählt er zu den renommiertesten Drehbuchautoren und Produzenten Skandinaviens. Er liebt es, verschiedene Genres aufzugreifen und schreibt alles von Comedy über Horror bis hin zu Drama und Spannung.

Bekannteste Bücher

Die Menschen, die es nicht verdienen

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Mädchen, das verstummte

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Schrank

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Toten, die niemand vermisst

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frauen, die er kannte

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Mann, der kein Mörder war

Bei diesen Partnern bestellen:

The Man Who Watched Women

Bei diesen Partnern bestellen:

Dark Secrets

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Serienmörder, der schlauer ist als Sebastian Bergmann?

    Die Menschen, die es nicht verdienen
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    03. August 2017 um 15:33 Rezension zu "Die Menschen, die es nicht verdienen" von Michael Hjorth

    Der nunmehr 5. Band um Sebastian Bergmann und das Team der Reichsmordkommission dreht sich um einen Serienmörder namens Cato, der die schleichende Verdummung der Gesellschaft anprangert und so beginnt, Vorzeigemenschen, der Kategorie "dumm, aber berühmt und bewundert" umzubringen. Sebastian und das Team der Mordkommission kommen nicht an ihn heran, immer ist er ihnen einen Schritt voraus, bis Sebastian ihn aus der Reserve lockt. Dieser Teil der Reihe hat mich wieder total fasziniert, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. ...

    Mehr
  • Die Menschen, die es nicht verdienen

    Die Menschen, die es nicht verdienen
    Pokerface

    Pokerface

    26. June 2017 um 15:12 Rezension zu "Die Menschen, die es nicht verdienen" von Michael Hjorth

    Zum Buch: Stille. Das leise, schnelle Ticken der Stoppuhr. Klick. "Die Zeit ist um. Dann wollen wir mal sehen..." Mirre seufzte und ließ seine Stirn auf die Tischplatte sinken. Nie im Leben hatte er zwanzig von sechzig richtigen Antworten. Auf so viele Fragen hatte er gar nicht erst versucht zu antworten. Er hörte, wie der Mann auf der anderen Seite des Tisches aufstand. Langsam hob Mirre den Kopf und horchte auf die Bewegungen des anderen. Es klang, als käme der Mann näher. Im nächsten Moment spürte er etwas Kaltes, ...

    Mehr
  • Der Fall kam manchmal etwas zu kurz, dafür hatten die Figuren viel Platz und Zeit für ihre Leben

    Die Toten, die niemand vermisst
    Eternity

    Eternity

    08. June 2017 um 14:28 Rezension zu "Die Toten, die niemand vermisst" von Michael Hjorth

    Ich muss gestehen, dieses Band war, in meinen Augen, nicht der beste Teil der Sebastian-Bergmann-Reihe. Ja, die Figuren sind alle noch da und nach wie vor sehr realistisch gezeichnet. Sie verstehen auch mal etwas miss oder streiten und diskutieren miteinander, sie verstehen sich nicht immer so blind wie es in manch einem amerikanischen Thriller dargestellt wird. Ich würde sogar behaupten, in diesem Band hatten die Charaktere mehr Zeit, sich um ihre eigenen Geschichten und "Leben" zu kümmern, als in den beiden Vorgänger-Bänden ...

    Mehr
  • Gutes Krimi

    Die Frauen, die er kannte
    zukunftskind

    zukunftskind

    02. May 2017 um 22:09 Rezension zu "Die Frauen, die er kannte" von Michael Hjorth

    Dieses zweite Teil ist irgendwie spannender als der erste, aber man muss den ersten unbedingt schon kennen... Spannendes Krimi!

  • Geniale Verquickung von Kriminalfall und persönlichen Belangen in diesem 4. Fall für Sebastian

    Das Mädchen, das verstummte
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    25. February 2017 um 09:14 Rezension zu "Das Mädchen, das verstummte" von Michael Hjorth

    Nachdem ich den Vorgänger Die Toten, die niemand vermisst in der Reihe um den Kriminalpsychologen Sebastian Bergmann nicht so ganz gelungen fand, hat mich dieser vierte Fall wieder begeistert sein lassen.  Eine Familie mit Kindern wird brutal hingerichtet und der zuständige Kommissar bittet die Reichsmordkommission um Hilfe. Für Sebastian ein Alptraum ansich, kämpft er doch immer noch mit dem Verlust seiner Tochter Sabine und versucht, die Beziehung zu Vanja zu intensivieren. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass ...

    Mehr
  • Wer hat den Tod verdient?

    Die Menschen, die es nicht verdienen
    unfabulous

    unfabulous

    14. February 2017 um 17:53 Rezension zu "Die Menschen, die es nicht verdienen" von Michael Hjorth

    Für Sebastian Bergman und "sein" Team bei der Reichsmordkommission in Schweden gibt es einen neuen Fall: Ein Mörder hat es auf mehr oder weniger berühmte C-Promis abgesehen... Für mich war es der erste Teil dieser Reihe, den ich nicht selbst gelesen, sondern als Hörbuch gehört habe. Ich finde aber, es hat der Geschichte nicht geschadet. Douglas Welbat ist ein toller Sprecher, der hervorragend zu dieser Reihe passt.  Obwohl sie mir nicht alle sympathisch sind, mag ich alle Ermittler und auch Sebastian, der als ...

    Mehr
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Reise um die Welt" von Mark Twain

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1179
  • Die Menschen, die es nicht verdienen

    Die Menschen, die es nicht verdienen
    Aleida

    Aleida

    16. January 2017 um 21:18 Rezension zu "Die Menschen, die es nicht verdienen" von Michael Hjorth

    Die Menschen, die es nicht verdienen von Hjorth & Rosenfeldt Inhalt: Ein Mörder hat es auf C-Promis und andere Stars und Sternchen aus der Medienwelt abgesehen. Die Opfer werden jeweils zur Ferienzeit in Schulen gefunden. Allen wurde ein Test zum Allgemeinwissen auf den Rücken geheftet! Was hat es damit auf sich? Warum handelt der Mörder so? Das Team der Reichsmordkommission tappt bei der Suche nach dem Mörder lange im Dunkeln. Es gelingt ihm, immer einen Schritt voraus zu sein. Auch privat haben die Ermittler mit einigen ...

    Mehr
  • Klasse Fortsetzung der Reihe

    Das Mädchen, das verstummte
    Bibsi72

    Bibsi72

    11. January 2017 um 15:14 Rezension zu "Das Mädchen, das verstummte" von Michael Hjorth

    Das war mal wieder richtig klasse! Hat mir äußerst gut gefallen. Ein Muss für alle Fans von Skandinavien-Krimis. Der Einstieg in das Buch fiel mir zunächst etwas schwer, was aber eindeutig daran lag, dass ich das Vorgängerbuch nicht gelesen haben. Aber die mir fehlende Handlung gehörte eher zum Nebengeschehen und wurde im Laufe des Buches auch für mich verständlich. Die Story an sich ist super spannend und ich habe richtig mitgefiebert. Als ich dachte, der Fall wäre gelöst und mich gefragt habe, was denn in den verbleibenden 50 ...

    Mehr
  • Zuviel Langeweile

    Der Mann, der kein Mörder war
    Lesefexin

    Lesefexin

    08. January 2017 um 13:19 Rezension zu "Der Mann, der kein Mörder war" von Michael Hjorth

    Ich bin auf das Autorenduo gestoßen, weil Hjordth und Rosenfeldt immer wieder auf den Bestsellerlisten zu finden waren und ich die Beschreibung des unkonventionellen Kriminalpsychologen Sebastian Bergmann interessant fand, ein genialer Ermittler, Frauenheld und Kotzbrocken, das klingt zwar nicht unbedingt neu, aber vielversprechend, vielleicht sogar nach etwas Humor, und der Klappentext von „Der Mann der kein Mörder war“, verheißt viel Spannung. Die Geschichte des Mordes an einem Schüler, der zunächst nach einem Fall von ...

    Mehr
  • weitere