Michael Hjorth , Hans Rosenfeldt Das Mädchen, das verstummte

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchen, das verstummte“ von Michael Hjorth

Das Ehepaar Carlston und ihre Kinder wurden brutal ermordet. Aus nächster Nähe erschossen, im eigenen Haus. Die Polizei des kleine Ortes Torsby nimmt rasch einen Verdächtigen fest, doch die Beweislage ist zu dünn. Daher bittet man Torkel Höglund und sein Team um Hilfe. Sie erkennen schnell, dass es eine Zeugin gegeben haben muss: Nicole, die zwölfjährige Nichte der Carlstons. Ihre Fußabdrücke führen in den nahe gelegenen Wald. Als man sie findet, spricht sie kein Wort. Doch sie malt Bilder. Entsetzliche Bilder. Sebastian Bergman kümmert sich um das traumatisierte Mädchen, während der Mörder versucht, sie endgültig zum Schweigen zu bringen …

Ich mag diesen unsympathischen Helden irgendwie. Die Bücher finde ich alle recht spannend!

— Gruenente
Gruenente

Altbekanntes, aber immer wieder spannend und unterhaltsam. Hervorragend gelesen!

— Goch9
Goch9

Spätestens jetzt bin ich diesem Autoren-Duo verfallen! Sie lassen ihre Charaktere sich sehr lebensnah entwickeln. Großartig!

— MissStrawberry
MissStrawberry

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

Wie immer: grandios!

Daniel_Allertseder

Die Grausamen

ein Buch das mich total gefangen genommen hat. Hoher Spannungsbogen bis man die Wahrheit kennt.

lucyca

Die gute Tochter

Eine starke Geschichte, sollte man unbedingt lesen!!!!

mesu

Geständnisse

Ein Buch aus verschieden Sichten und dramatischen Wendungen

Bambee

Selfies

mehrere verstrickte Fälle, sehr persönlich, gewohnt unterhaltsam

Vucha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • spannende Geschichte, die oft nicht vorhersehbar ist.

    Das Mädchen, das verstummte
    Gruenente

    Gruenente

    18. March 2016 um 14:10

    Eine ganze Familie wird dahin gemetzelt. Torkels Team wird eingeschaltet und stellt fest, das ein Kind den Tatort verlassen haben muss. Sie versuchen das Mädchen vor dem Mörder zu finden und die intergründe aufzuklären.Das spannende an Serienkrimis ist nicht nur der jeweilige Fall, sondern auch die Weiterentwicklung der Protagonisten. Sebastian sit Psychologe, aber sonst ein sehr egoistischer Mensch. Seit seine eigene Familie starb, konzentriert er sich ganz auf sich. Letztens aht er erfahren, das er noch eine Tochter hat. Sie ist schon erwachsen und seine Kollegin. Das ist der Plot hinter dem Plot. Viele Verbindungen zwischen den Mitgliedern des Ermittlungsteam machen diese Reihe für mich zu etwas Besonderem. 

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Sebastian Bergmanns vierter Fall macht mich restlos zu seinem Fan!

    Das Mädchen, das verstummte
    MissStrawberry

    MissStrawberry

    20. February 2015 um 20:50

    Das Mädchen, das verstummte Sebastian Bergmann muss unbedingt die zehnjährige Nicole finden. Sie ist verschwunden, seit das Ehepaar Carlston mit ihren beiden Söhnen (also Onkel, Tante und Cousins von Nicole) ermordet wurden. Nicole ist nicht leicht zu finden: sie wechselt ständig ihre Verstecke, denn sie hat Todesangst. Bergmann, der sonst so kaltschnäuzig ist, wird an seine Tochter erinnert und setzt alles daran, Nicole zu retten. Dies ist der vierte Teil von Hjorth & Rosenfeldt und mit jedem Teil werde ich mehr Fan. So ekelhaft und widerlich die Figur Sebastian Bergmann ist, so interessant ist sie auch. Und in diesem Teil habe ich sogar sehr viel Sympathie für ihn entwickeln können. Dafür mag ich einige andere Protagonisten weniger denn je (aber ich möchte hier nicht spoilern) und besonders am Ende ist eine Stelle, an der ich am liebsten abgebrochen hätte. Aber jetzt hoffe ich auf einen baldigen fünften Teil und darauf, dass das, was da war, gerächt, geahndet, gestraft werden wird. Für mich ist dies der bisher spannendste Teil. Von Anfang an steigt die Spannung immer wieder in Wellen, es wird wieder ruhiger und beginnt von vorn mit der Spannung. Eine Art Ebbe und Flut – sehr nervenaufreibend! Dazu kommt, dass Kollegen untereinander mal mehr, mal weniger harmonisieren und sich die Beziehungen sehr realitätsnah entwickeln. Sympathieträger zeigen Schwächen – und verlieren auch mal komplett alle Sympathie -, Ekelpakete gewinnen Punkte, Geheimnisse werden entdeckt und teilweise gelüftet. Es ist eine Serie, die tatsächlich süchtig macht und lebendig ist. Das Ende ist traurig, gemein und ... offen! Ein Cliffhanger vom Feinsten. Das mag ich nicht so gern, aber damit muss ich nun leben. Auf alle Fälle hat es funktioniert: ich kann kauf den nächsten Band / das nächste Hörbuch erwarten. Der Fall ist interessant und überraschend, aber auch das „Drumherum“ fesselt mich von Anfang bis Ende. Die Autoren haben es geschafft: sie haben mich komplett ins Geschehen gezogen, sodass ich mich quasi schon persönlich angesprochen und beteiligt fühle. Insgesamt ist es erstaunlich, wieviel Spaß es macht, Sebastian Bergmann immer besser kennenzulernen und zu verstehen, warum er so ist, wie er ist. In diesem Band tut er mir sogar unfassbar leid und ich wünsche mir sehr, dass er quasi eine neue Chance bekommt. Auch die Kollegen sollten – wie der Leser / Hörer – erkennen, dass Bergmann einen guten Kern, ein weiches Herz hat und seine Vergangenheit und sein Verlust ihm einfach noch immer zu schaffen macht. Als Psychologe sollte er vielleicht besser damit umgehen können, aber ich denke, genau das ist es eben: die Schusterkinder haben immer die schlechtesten Schuhe an ...! Der erste Band war für mich okay, aber nicht der Reißer überhaupt. Dennoch wollte ich wissen, wie es weitergeht, denn dieses Autorenduo schreibt zwar typisch nordisch-düster, aber nicht komplett depressiv. Der zweite Band hat mich dann schon mehr gefesselt, mein Gefühl, dass ich da etwas Tolles entdeckt habe, bestätigt und mich damit dann zum dritten Band quasi gezwungen. Der machte mich dann zum Fan und der vierte – tja, der macht mich zum süchtigen Fan! Douglas Welbat liest das Buch gewohnt perfekt. Man hat durch ihn die Protagonisten, insbesondere Sebastian Bergmann, sehr gut vor Augen und kann seinem Kopfkino freien Lauf lassen. Ich habe seine Stimme ebenso genossen, wie die Story selbst. Die Kürzungen sind nicht erkennbar: ich empfand an keiner Stelle eine Sinnlücke. Bleibt für mich: fünf Sterne und ein dickes Lob an den AUDIOBUCH-Verlag!

    Mehr
  • Kaltblütiger Mord

    Das Mädchen, das verstummte
    ChrischiD

    ChrischiD

    02. February 2015 um 00:03

    Kaltblütig und brutal wird eine Familie ausgelöscht. Am Tatort in Torsby finden die Ermittler nur noch die Leichen der vierköpfigen Familie Carlstens in ihrem eigenen Haus. Hinweise ergeben, dass sich neben den beiden getöteten Jungen noch ein Mädchen im Haus gewesen sein muss. Hat sie den Täter gesehen? Konnte sie fliehen? Kommissar Torkel Höglund und sein Team machen sich auf die Suche, natürlich ist auch der eigenwillige Kriminalpsychologe Sebastian Bergman mit von der Partie, der sich, zum Erstaunen aller, anders verhält als erwartet... „Das Mädchen, das verstummte“ ist der vierte Band des Autorenduos Hjorth & Rosenfeldt und zeigt den mitunter ruppigen Kriminalpsychologen Sebastian Bergman von einer ungewohnten, anderen Seite. Auch für Neueinsteiger dieser Reihe ist es nicht schwer dem Geschehen zu folgen, da der Fall als solcher in sich abgeschlossen ist. Wichtige Ereignisse aus der Vergangenheit sowie Informationen bezüglich der Charaktere werden immer wieder eingestreut, um Hinweise darauf zu liefern wieso sich manche Handlungen genau so darstellen wie sie es tun. Nicht nur Sebastian Bergman scheint sich zu verändern, auch andere Charaktere zeigen Seiten, die man bisher noch nicht kannte oder zumindest noch nicht allzu häufig zu Gesicht bekommen hat. So ergibt sich ein ganz aktuelles Bild des Kriminalistenteams, das mit einem schier unglaublichen Fall betraut ist. Die Ermittlungen scheinen immer wieder ins Leere zu laufen, jeglicher Ansatz wird schon bald verworfen, eine Sackgasse nach der anderen tut sich auf. Auch der Hörer wird langsam ungeduldig, macht sich seine eigene Gedanken, bekommt aber ebenfalls keine Bestätigung für seine Vermutungen. Diese Spannung zehrt ganz schön an den Nerven aller Beteiligten. Atmosphärisch dicht erzählt ist nicht nur der Inhalt als solcher, auch die Interpretation des Sprechers Douglas Welbat trägt dazu bei, dem Hörer das Gefühl von innerer Unruhe und Anspannung zu vermitteln. Man kann sich dem Sog nicht entziehen und würde lieber sofort als später die Auflösung erfahren. Auch stellt man sich natürlich die Frage, inwiefern die eigenen Überlegungen zutreffend sind. Bis zum Schluss bleibt es spannend, auch wenn man meinen könnte es sei alles vorbei. Doch gibt es auch außerhalb des Falls noch ungeklärte Dinge, die nicht alle mit Antworten aufwarten werden, aber doch unerwartete Wendungen nach sich ziehen. „Das Mädchen, das verstummte“ ist sowohl inhaltlich wie auch von der Sprecherleistung als sehr gut einzustufen und zieht somit eine klare (Hör-)Empfehlung nach sich.

    Mehr
  • Hörbuch (Audiobuch Verlag)

    Das Mädchen, das verstummte
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    16. December 2014 um 21:00

    Wie schon die ersten Bücher von Hjorth und Rosenfeldt, hat mir auch dieses hier ganz fantastisch gefallen und ich habe es als Hörbuch gehört. Zwar hatte ich hier hin und wieder wegen der etwas seltsamen rechtlichen Übersetzungen oder auch nicht passenden strafrechtlichen Einordnungen, eine etwas gerunzelte Stirn, (Jemand fährt beispielsweise mit voller Absicht mit Personen in seinem Auto in einen See und erwähnt wird lediglich eine fahrlässige Körperverletzung…) dennoch hat vorallem das Ende all das wieder herausgerissen. Die beiden Autoren haben ein Gefühl für passende und dennoch überraschende Wendungen, wie ich es sonst noch bei kaum einem Autoren erlebt habe. Dabei erscheint dem Leser, das was dann passiert als ganz logische Folge, aber gerechnet hat man damit eigentlich nicht. Hier war es mir allerdings an einer Stelle dann doch etwas zu offensichtlich, ohne zu viel verraten zu wollen, ahnte ich bereits sehr früh, wer hier außerdem noch seine Finger im Spiel hatte, das war zu deutlich und wenn man die anderen Bücher kennt, zu offensichtlich, wer hier ganz heimlich in die Geschichte geschubst werden sollte. Trotzdem wurde ich sehr gut unterhalten. Die Geschichte ist wirklich gelungen und ein sehr interessanter Aspekt der hier beleuchtet wird. Sebastian Bergmann bleibt mir trotz seiner Allüren in dieser Folge ein wenig zu blaß, er ist mir nicht fies genug. Ich mag ihn mehr, wenn er pöbelt und stänkert, das fehlte mir ein wenig. Aufgrund der letzten Wendung würde ich mir bitte sofort eine Fortsetzung wünschen und bin äußerst gespannt, wohin das führen wird, es bleiben so viele Möglichkeiten. Doch obwohl es einfach gemein ist, dem Leser so etwas zu präsentieren und dann einfach das Buch zu beenden, fühle ich mich nicht, wie in einem Cliffhanger gefangen, denn die Geschichte dieses Buches ist beendet und abgeschlossen, trotzdem will ich jetzt sofort das nächste haben. Der Spreche liefert hier übrigens eine sehr gute Leistung ab und auch wenn ich hin und wieder nicht mit seiner Aussprache bestimmter Dinge konform gehe, höre ich ihm gern zu und finde Stimme und Betonung sehr angenehm.

    Mehr