Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

In dieser Woche möchten wir euch einige spannende Bücher für die kalten Tage näher bringen. Zusammen mit dem Rowohlt Verlag haben wir von Montag bis Freitag ein Thriller Special geplant, bei dem es täglich tolle Aktionen zu neuen Rowohlt-Thrillern geben wird.

Den Anfang macht heute der fesselnde Thriller "Der Mann, der kein Mörder war" von Hans Rosenfeldt und Michael Hjorth. Und darum geht's:

"Ein Fall für Sebastian Bergman
Sebastian Bergman, Kriminalpsychologe. Hochintelligent. Unausstehlich.

In einem Waldstück bei Västerås entdecken Kinder die Leiche eines Jungen –brutal ermordet, mit herausgerissenem Herzen. Der Tote ist schnell identifiziert: Roger war Schüler eines Elitegymnasiums und seit Tagen vermisst.
Die Polizei vor Ort ist überfordert, und so reist der Stockholmer Kommissar Höglund mit seinem Team in die Provinz. Dort trifft er überraschend einen alten Bekannten: Sebastian Bergman, ein brillanter Kriminalpsychologe und berüchtigter Kotzbrocken. Seit Bergman Frau und Tochter bei einem Unglück verlor, hat man kaum noch von ihm gehört. Nun bietet er Höglund seine Hilfe an. Das Team zeigt sich wenig begeistert. Doch schon bald ist der hochintelligente Bergman unverzichtbar. Denn in dem kleinen Städtchen Västerås gibt es mehr als eine zerstörte Seele ..."

Hier könnt ihr auch direkt schon in die Leseprobe reinlesen:
http://www.rowohlt.de/fm/131/Rosenfeldt_Moerder.pdf

Und viele weitere interessante Informationen zum Buch und den Autoren findet ihr hier:
http://www.rowohlt.de/artikel/2976496

Auf fast 600 Seiten reißt dieses Buch seine Leser mit und bereitet unvergesslich spannende Lesestunden. Das perfekte Buch für eine Leserunde also, zum Diskutieren und gemeinsamen Fürchten.

**** Bewerbung ****

Für "Der Mann, der kein Mörder war" suchen wir 25 Testleser, die sich auf diesen besonderen Thriller des Autorenduos Hjorth & Rosenfeldt zusammen mit anderen Lesern einlassen und am Ende eine Rezension schreiben möchten. Die Leserunde beginnt direkt, wenn die Bücher bei den 25 Gewinnern ankommen. Bitte meldet euch also nur an, wenn ihr auch Zeit zum Mitmachen habt.

Und so könnt ihr euch bis einschließlich 21.11. bewerben:

Passend zum Titel "Der Mann, der kein Mörder war" kam mir spontan die schlimme Vorstellung in den Sinn, wie es wohl wäre, wenn man zu Unrecht eines Mordes beschuldigt würde. Was glaubt ihr, welche Gedanken euch durch den Kopf gehen würden, wenn ihr in diese - unwahrscheinliche - Situation geraten würdet?

********************************
weitere Aktionen im Thriller-Special:
Tag 2: http://www.lovelybooks.de/thema/Thriller-Special-Buchverlosung-zu-Tabu-von-Casey-Hill-796576800/?liste=modern
Tag 3: http://www.lovelybooks.de/leserunde/Wintermoor-von-Sara-Foster-796563643/796785479/?tag=796783601&liste=modern

Autor: Hans Rosenfeldt
Buch: Der Mann, der kein Mörder war

Themistokeles

vor 6 Jahren

Vorstellungsrunde - wer liest mit?

Also ich melde mich dann hier mal zum Mitdiskutieren, weil gelesen habe ich das Buch schon und fans es einfach klasse und bin schon gespannt was ihr anderen dann alle so dazu zu sagen habt!

Spatzi79

vor 6 Jahren

Vorstellungsrunde - wer liest mit?

Ich lese auch gerne mit, wenn ich es zeitlich schaffe, das Buch hab ich schon!
Bin schon auf die anderen Thriller Specials gespannt!

Beiträge danach
324 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Teil 3: S. 201 - 300
Beitrag einblenden

In diesem Teil geht es vor allem um die Charaktere. Man lernt sie besser kennen und verstehen. Die Ermittlungen stocken jedoch und werden etwas nebensächlich. Die Geschichte bleibt spannend.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Teil 4: S. 301 - 398
Beitrag einblenden

Die Ermittlungen rücken wieder in den Vordergrund und neue Spuren werden aufgetan. Das Privatleben der Ermittler ist zwar spannend, aber ich bin froh, dass er Fokus wieder auf die Ermittlungen gerichtet ist.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Teil 5: S. 399 - 491
Beitrag einblenden

Weitere Tote. Ein Verdächtiger: Der Rektor. Ich finde diesen Verdacht etwas zu weit hergeholt und zu einfach.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Teil 6: S. 492 - Ende
Beitrag einblenden

Ein fulminantes Ende. Es waren so viele Verdächtige und ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Die Wendungen zum Schuss waren Klasse. Wer hätte das mit Vanja erwartet?!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit
Beitrag einblenden

http://www.lovelybooks.de/autor/Hans-Rosenfeldt/Der-Mann-der-kein-M%C3%B6rder-war-679916781-w/rezension-938155923/

sonjastevens

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Cappuccino-Mama schreibt:
Na, Dein Nachbar ist aber mutig! Und - lebt er noch? Ich glaube, ich hätte da ganz schön die Krallen ausgefahren! Viel Spass mit diesem Buch - mir hat es gut gefallen.

Habe das gerade erst gelesen! Das ist ja wirklcih unfassbar!!!

Xandrin

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit
Beitrag einblenden

In einem Waldstück wird die Leiche eines Jungen gefunden, brutal ermordet mit herausgerissenem Herzen. Der Tote ist Roger ein Junge von einer örtlichen Eliteschule der seit Tagen vermisst wird. Da die Polizei in dem kleinen Ort überfordert ist reißt Kommissar Höglund aus Stockholm mit seinem Team an. Der trifft dort auf einen alten Bekannten einen brillianten Kriminalpsychologen, den er in sein Team aufnimmt nicht zur Freude seiner Kollegen.

Die Geschichte lässt einem bis zum Schluss im Dunkeln tappen wer der Täter ist. Immer wieder tauchen im Rahmen neue Verdächtige auf die ein Motiv und auch die Gelegenheit gehabt hätten den Jungen zu töten.
Es wird neben der Erzählung über die Ermittlungsarbeiten auch die Hintergrundgeschichte von Sebastian Bergman dem Kriminalpsychologen erzäht. Einen knapperen Einblick in das Privatleben der anderen Ermittler bekommt man ebenfalls, so das im Laufe des Buches die Persönlichkeiten der Hauptpersonen immerdeutlicher werden und man sie dadurch menschlich besser kennenlernt. Der Grund für die ausführlichen Charakterbescheibungen dürfte sein das *Der Mann der kein Mörder* war der Auftakt zu einer Romanreihe um das Stockholmer Ermittlerteam ist.

Es ist ein sehr spannendes Buch selbst die teilweise sehr ausführlichen Lebensbeschreibungen des Sebastian Bergman unterbrechen den Handlungsverlauf nicht auf unangehme Weise sondern sind geschickt in das Geschehen eingeflochten.
Bis zum Schluss war ich unsicher wär von den Verdächtigen der Täter ist. Die Auflösung hat mich dann doch überrascht.

Das Buch macht Lust auf mehr von den beiden Autoren und ihrer Hauptfigur Sebastian Bergman.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks