Michael Hofmann Friedrich Schiller, Die Räuber

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(12)
(19)
(17)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Friedrich Schiller, Die Räuber“ von Michael Hofmann

Die erfolgreiche Reihe der Oldenbourg Interpretationen umfasst alle Epochen und Gattungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf aktuellen Titeln der Gegenwartsliteratur, die für den Deutschunterricht entdeckt werden. Lehrern und Schülern bietet die Reihe über 100 sorgfältig aufbereitete Werke.

Gute Lektüre

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Klassiker

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

Die schönsten Märchen

Ich liebe es. Kindheitserinnerungen wurden wieder wach.

Sasi1990

Der alte Mann und das Meer

Großartige Erzählung eines großen Dichters!

de_schwob

Das Fräulein von Scuderi

Man mag es, oder nicht. E. T. A. Hoffmann hat jedoch den ersten Kriminalroman geschrieben, in welchem eine Frau die Hauptrolle spielt.

AnneEstermann

Effi Briest

Ein Roman über ein trauriges Frauenschicksal im 19. Jhrd

FraeuleinHuetchen

Stolz und Vorurteil

Egal wie oft ich dieses Buch in die Hand nehme: es ist und bleibt eines der besten Werke von Jane Austen!

Janine1212

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Lektüre

    Friedrich Schiller, Die Räuber
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. November 2015 um 19:33

    Räuber zeigt sehr gut die Epoche Sturm und Drang. Die Gefühlsausbrüche von Karl und den Freiheitsdrang des Räubers Karl von Moor. Außerdem zeigt sich hier eine Parallele zu Friedrich Schiller, denn er hatte immer einen Freiheitsdrang. Was mich gestört hat und den Stern kostet, ist das, die Monologe von Franz, Amelia ziemlich lang waren und somit schwer zum Lesen. Aber es hat mir als ich in der 10ten war als Schullektüre sehr gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Friedrich Schiller, Die Räuber" von Michael Hofmann

    Friedrich Schiller, Die Räuber
    Sanny-

    Sanny-

    09. August 2011 um 18:07

    Tolles Buch! Wir haben es in der 10. Klasse in der Schule gelesen, und ich fand es weitgehend super. Die Geschichte ist cool, zwei Brüder, der eine: der hübsche Rebell, der andere: der nicht sehr ästhetische 'Bösewicht'. Das Ende ist jedoch recht traurig. Nur 4 Sterne gibt es, weil die Monologe (zwar nur an ein oder zwei Stellen aber) teilweise UNerträglich waren!