Michael Ignatieff Charlie Johnson in den Flammen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Charlie Johnson in den Flammen“ von Michael Ignatieff

Seit 20 Jahren reist der Fernsehjournalist Charlie Johnson in die Krisenherde der Welt. Im Bosnien-Krieg gerät er aus Leichtsinn zu nah ans Feuer. Eine Wette verführt ihn, in das von Serben kontrollierte Kriegsgebiet vorzudringen. Hinter den feindlichen Linien kommt es zur Katastrophe. Gemeinsam mit seinem polnischen Kameramann Jacek wird er in einen Überfall verwickelt. Eine junge Frau, die die beiden Männer versteckt hat, wird von einem serbischen Milizchef in unmenschlicher Brutalität mit Benzin übergossen und angezündet. Dieses grausame Bild brennt sich in Charlie Johnsons Seele und lässt ihn für immer seine journalistische Distanz verlieren. Getrieben von Wut und Schuld will er den Täter zur Rechenschaft ziehen. Weder Familie noch Freund können seinen privaten Rachefeldzug stoppen. Er kehrt ins Krisengebiet zurück und findet den Colonel mit dem Feuerzeug. Vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen in Kriegsgebieten erzählt Michael Ignatieff Charlie Johnsons Geschichte authentisch und ganz ohne Pathos. "Michael Igantieff gehört zu den klügsten Analysten seiner Generation." The Philadelphia Inquirer "Michael Ignatieff hat mit seinem Roman nicht nur die unreflektiert hingenommene Bilderflut aus den Kriegsgebieten kritisiert - obschon es nicht wenig ist, der Macht dieser Bilder mit dem Hinweis auf ihre Grenzen zu begegnen. Er hat auch die Literatur wieder wirkungsvoll ins Spiel gebracht, mit ihren Möglichkeiten, unterschiedliche Haltungen nebeneinander zu stellen, ohne dass irgendwo die ultimative Lösung erscheint." FREITAG "Mit einer Explosion der Gewalt endet das Buch. Ignatieff macht den Lesern keine Hoffnung. Jounalisten sind keine Exorzisten, die das Böse aus der Welt berichten können. Eher noch sind sie Komplizen des Bösen. Man muss sich entscheiden, wo man hingehört, sagt Michael Ignatieff. So ist das Leben." Österreichischer Rundfunk

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Ein Klagegesang an der Schwelle zum 30.

dicketilla

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks