Michael Jürgs Der Tag danach

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tag danach“ von Michael Jürgs

Prominente wie Ron Sommer, Peter Scholl-Latour, Rudolf Scharping, Katrin Krabbe, Friede Springer, Herbert Grönemeyer u.v.a. geben zum Teil erstmals Einblick in ihren „Tag danach“. Der Journalist Michael Jürgs befasst sich mit jenem Tag, der einen unwiderruflichen Lebenseinschnitt markiert, an dem über Nacht das Leben eine radikale Wendung genommen hat. Der Tag nach dem unfreiwilligen Abschied von der Macht, nach dem Verlust eines geliebten Menschen, nach dem Karrieresprung. Die geschilderten Erfahrungen liefern ein breit gefächertes Bild über den Umgang mit Verlust, jähem Schmerz oder auch großem Glück. Ein kluges Buch, das Rückschlüsse auf den Zustand unserer Gesellschaft zulässt.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

55 Jahre Bundesliga - das Jubiläumsalbum

Der Meister der Fußballanekdoten hat wieder zugeschlagen

ech

Brot

Ein würdiges Buch mit individueller Note über ein traditionelles Kulturgut, in dem mehr steckt, als man vermutet.

aspecialkate

Green Bonanza

Zunächst war ich skeptisch, dann aber wirklich überzeugt. Wirklich sehr leckere Rezepte, die gar nicht sooo schwer sind zum kochen!

Anni1609

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Tag danach" von Michael Jürgs

    Der Tag danach

    bogi

    08. January 2011 um 19:47

    Michael Jürgs ist ein erstklassiger Journalist und Schriftsteller. Dies beweist er einmal mehr mit diesem Buch. In 32 Beispielen unterschiedlichster Persönlichkeiten (in der Regel prominent aber nicht in immer mit Klarnamen) beschreibt er den Tag nach einem entscheidenden Einschnitt in deren Leben. Dies allerdings nach entsprechenden Interviews mit den Personen, das heisst die Authentizität kann unter Umständen etwas verbogen sein. Rudolf Scharping der trotz etlicher Nackenschlägen stets seiner inneren Einstellung treu blieb. Rainer Barzel der eine schier unmenschliche Anzahl an Schicksalsschlägen hinzunehmen hatte. Norbert Blüm, der einzige, der von Anfang bis Ende der Kohl-Ära Minister war nimmt den Machtverlust extrem gelassen, ja fast launisch hin und bricht den Kontakt zu Kohl nach der Spendenaffäre komplett ab. Über den absoluten und überraschenden Ursprung der Fernsehkarriere vom Guru Frank Elstner. Etwas unauthentisch wirkt, trotz der Herkunft seiner Frau, der Einschnitt nach 9/11 im Leben des Marius Müller-Westernhagen. Bewegend die Beschreibung des Endes eines Lebenstraumes von Manfred Bissinger eine neue Wochenzeitung zu etablieren, die scheiterte. Möglicherweise besonders gelungen als Berufskollege von Jürgs. Insgesamt ein unbedingt lesenswertes Buch eigentlich für Jeden. Für Politik-, Kultur- und Geschichtsinteressierte allemal aber eben auch für alle anderen, da man auch ein Stück weit Selbstreflektion betreiben kann. Jürgs bleibt dabei einem journalistischen Grundsatz treu, genau und treffend zu berichten, aber sich nie gemein machen mit einer Sache, so nah sie einem auch gehen mag. Er macht dies mit einer atemberaubenden Leichtigkeit, die einem die einzelnen, teils ja sehr tragischen Geschichten sehr nahe bringt ohne dabei in Larmoyanz abzugleiten. Ich war von A-Z begeistert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks