Michael Jürgs Eine berührbare Frau

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine berührbare Frau“ von Michael Jürgs

Die erste umfassende Biografie einer der wichtigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts Ihre Schönheit betörte die Männer, und ihre Werke berühren die Menschen. Ängste überschatteten ihr Leben, Depressionen besiegte sie mit ihrer Stärke. Ihre Kunst macht sie unsterblich, und Eva Hesses Skulpturen sind heute Millionen wert. Als Kind von den Nazis vertrieben, aufgewachsen in New York, mit vierunddreißig Jahren gestorben: Eine deutsch-jüdische Biografie – und die Sehnsucht einer jungen Frau nach Ruhm und der großen Liebe.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Zunächst war ich skeptisch, dann aber wirklich überzeugt. Wirklich sehr leckere Rezepte, die gar nicht sooo schwer sind zum kochen!

Anni1609

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine berührbare Frau" von Michael Jürgs

    Eine berührbare Frau

    goldfisch

    16. September 2009 um 20:40

    Die Biographie über Eva Hesse hat mich sehr beeindruckt. Die Künstlerin war mir vorher nicht bekannt, aber viele ihrer Zeitgenossen, die in diesem Buch erwähnt werden. Das Leben der Eva Hesse beginnt mit einem Leidensweg.Flucht aus Hamburg als Kleinkind, Trennung von den Eltern,Aufenthalt in einem Waisenhaus in den Niederlanden. Als endlich auch die Eltern aus Nazideutschland reisen dürfen, geht die Reise weiter über London nach New York. Dort wächst Eva Hesse auf, das Drama ihrer Vertreibung wird sie allerdings niemals loslassen.Die Mutter leidet an Depressionen, die Ehe der Eltern wird geschieden. Eva findet nirgendwo so richtig einen Halt. Dann entdeckt sie die Kunst. Die Kunst widr Eva Hesse nicht mehr loslassen und sie die Kunst auch nicht. Michael Jürgs ein ein beeindruckendes Buch über eine beeindruckende Persönlichkeit geschrieben. Ich hatte so manche Probleme,mich mit der modernen Kunst anzufreunden, doch nach dieser Lektüre werde ich beim nächsten Besuch der Hamburger Kunsthalle andere Betrachtungsweisen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine berührbare Frau" von Michael Jürgs

    Eine berührbare Frau

    giulianna

    20. March 2009 um 14:14

    Bevor ich diese Biographie zur Hand nahm, wußte ich nichts über Eva Hesse; weder dass sie jung an einem Gehirntumor starb, noch dass sie eine interessante Künstlerin war. Nun habe ich das Buch beendet und inzwischen sogar eines ihrer Werke im Museum of Modern Art gesehen. Sowohl ihr Werk, als auch ihre Biographie haben mich beeindruckt. Ich werde in Zukunft die Augen nach ihr offen halten.

  • Rezension zu "Eine berührbare Frau" von Michael Jürgs

    Eine berührbare Frau

    Kaivai

    16. April 2007 um 14:33

    "Mit den Augen fühlen,das war Eva Hesse." Manchmal gibt es Sätze,die haben Widerhaken.Die liegen in einem Buch und das Buch ist ein Fluß und ich bin ein Fisch und schwimm den Fluß hinunter.An einer Angel hängt dieser Widerhaken und fängt mich."Mit den Augen fühlen" hab ich noch nie gehört.Als ich dies las,dacht ich aber im selben Moment: das bin ich.Am schönsten sind Biografien,in denen ich Parallelen zu mir selbst entdecke.Hier war ich fündig.Manchmal sehr konkret.Eva Hesse wurde im selben Jahr wie mein Vater geboren.Beide in Hamburg.Als sie ein Jahr alt war zog sie in die Rothenbaumchaussee.In dieser Straße wohnte damals auch mein Vater.Das Titelbild dieses Buches entstand in meinem Geburtsjahr. Als ich dies gelesen hab,hab ich mich gefreut.Ein kleines bißchen Versöhnung mit meinem Vater und Eva Hesse als Mittlerin.Nicht der berührbare Vater,doch die berührbare Frau.Die genauso eine berührende Frau war und ist.Beides kommt daher,daß sie zeitlebens eine offene Seele hatte und ihre Lieblingstugend "Leidenschaft" hieß(ich weiß aber nicht wirklich,ob sie ihre Leidenschaft geliebt hat,aber sie hat sie gelebt und wenn sie noch länger gelebt hätte,wär aus der Qual der Leiden schaffenden Leidenschaft bestimmt auch immer mehr eine Leidenschaft geworden,die leiden abschafft).Michael Jürgs,der dies Buch auch deshalb schrieb,weil er heut in der Isestraße wohnt,in der Eva nach ihrer Geburt zuhause war,bis sie in die Rothenbaumchaussee umzog,wird ihr in jeder Hinsicht gerecht,denn seine Leidenschaft für sie macht diese tolle Frau wieder lebendig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks