Michael J. Sullivan

 4.3 Sterne bei 493 Bewertungen
Michael J. Sullivan

Lebenslauf von Michael J. Sullivan

Michael J. Sullivan, geboren 1961 in Detroit, begann seine ersten Geschichten mit acht Jahren zu schreiben. Er lebt heute mit seiner Frau und drei Kindern in Fairfax in der Nähe von Washington D.C. als freier Autor. Zunächst publizierte Michael J. Sullivan seine sechsteilige Riyria-Reihe sehr erfolgreich im Eigenverlag. Nach seinem großen Publikumserfolg wurden US-Verlage auf den Autor aufmerksam. Inzwischen wurde sein Fantasy-Epos in 14 Sprachen übersetzt und hat mehr als 100 Preise gewonnen.

Neue Bücher

Riyria / Der Thron von Melengar

Erscheint am 28.02.2019 als Taschenbuch bei Klett-Cotta.

Alle Bücher von Michael J. Sullivan

Sortieren:
Buchformat:
Riyria / Der Thron von Melengar

Riyria / Der Thron von Melengar

 (153)
Erschienen am 20.05.2018
Der Turm von Avempartha

Der Turm von Avempartha

 (47)
Erschienen am 25.04.2017
Zeitfuge

Zeitfuge

 (45)
Erschienen am 08.09.2015
Der Aufstieg Nyphrons

Der Aufstieg Nyphrons

 (34)
Erschienen am 06.03.2017
An Bord der Smaragdsturm

An Bord der Smaragdsturm

 (31)
Erschienen am 17.02.2017
Das Fest von Aquesta

Das Fest von Aquesta

 (26)
Erschienen am 11.12.2017
Die verborgene Stadt Percepliquis

Die verborgene Stadt Percepliquis

 (21)
Erschienen am 29.10.2016
Rebellion

Rebellion

 (18)
Erschienen am 03.04.2017

Neue Rezensionen zu Michael J. Sullivan

Neu
TAndress avatar

Rezension zu "Rebellion" von Michael J. Sullivan

Buch, das Lust auf Mehr macht
TAndresvor 6 Monaten

Das Buch steigt direkt mit dem Protagonisten ein und wie er einen angeblichen Gott tötet. Danach werden die anderen Hauptfiguren in verschiedenen Handlungssträngen eingeführt. Langsam erfährt man mehr über die Welt, die Menschen und die Konflikte, die zwischen ihnen herrschen. Die Geschichte treibt behutsam voran und trotz der vielen Figuren hat man keine Mühe, der Geschichte zu folgen. Nach und nach verknüpfen sich die Stränge bis es im Dorf, dem Hauptschauplatz des Buches, zum großen Finale kommt. 

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Es überfordert weder durch die Figuren, die Namen der Stämme, Sprachen, wovor ich bei Fantasy am meisten Angst habe, oder die Handlung. Die Geschichte, die Entzauberung der vermeintlichen Götter und der Einsatz der Magie sind schlüssig. In die Figuren kann man sich gut hineinversetzen, deren Handlungen sind jederzeit nachvollziehbar. Die Welt wird langsam entdeckt, das Leben der Menschen im Laufe des Buches immer detaillierter beschrieben. 

Mir hat das Lesen viel Spaß gemacht. Den zweiten Band habe ich mir mittlerweile auch gekauft. Durch den Untertitel „Zeit der Legenden, Band 1“ sollte klar sein, dass es sich um den Auftakt einer Reihe handelt. 

Ich gebe dem Buch 5 Sterne. Die ruhigen Phasen des Buches sind sehr wohltuend im Vergleich zu anderen Büchern, die versuchen, durchgängig Spannung zu erzeugen.

Kommentieren0
0
Teilen
Kittyzers avatar

Rezension zu "Zeitenfeuer" von Michael J. Sullivan

Übertrifft Band 1 noch
Kittyzervor 6 Monaten

"Warum sind wir hier?", fragte Flut. "Was sollen wir tun?"
"Bleibt einfach da stehen."
Das Geräusch war nun so laut, dass Persephone es spüren konnte wie das Kreischen eines Schleifsteins. Über ihnen begannen die Stalaktiten zu zittern und wie ein Windspiel zu klirren. Einer fiel herab und zersplitterte auf dem Pfad vor ihnen. Zwei weitere lösten sich und krachten mit solcher Wucht herab, dass Persephone und die anderen hastig zur Seite sprangen.
Dann explodierte der hintere Teil der Höhle.

--

INHALT:

Die Menschen haben herausgefunden, dass die Fhrey, die sie immer als Götter verehrt haben, gar keine Götter sind - sie können es nicht sein, denn ein einfacher Mann hat einen von ihnen getötet. Nun plant Stammesführerin Persephone einen Aufstand, denn sie weiß aus sicherer Quelle, dass die Fhrey vorhaben, alle Menschen zu töten. Doch wie soll das gehen, in den Krieg zu ziehen gegen ein so viel stärkeres, mächtigeres Volk, das auch noch viel länger lebt? Das Ganze scheint aussichtslos, bis sie von den Dherg, einem anderen Volk, Waffen versprochen bekommen. Dafür müssen sie allerdings einen überaus gefährlichen Dämon besiegen...

MEINE MEINUNG:
Band 1 der Reihe um das "First Empire" konnte mich letztes Jahr mit seinen starken Frauenfiguren und den vielen originellen Ideen begeistern. Die Geschichte um den Kampf der Menschen gegen die Fhrey ist aber noch lange nicht vorbei, geht gerade erst in die zweite Runde. "Zeitenfeuer" knüpft nun also an den Vorgänger an und zwar relativ kurze Zeit später - trotzdem muss man sich erst einmal daran erinnern, was alles geschehen ist. Michael J. Sullivan bietet seinen Lesern aber nicht nur eine Zusammenfassung auf der eigenen Internetseite, sondern wiederholt wichtige Punkte auch noch einmal in der Geschichte und lässt diese ganz natürlich einfließen. Damit könnte man wohl sogar mit diesem Teil in die Reihe einsteigen - das macht aber natürlich nur halb so viel Spaß.

Erneut begleiten wir Persephone vom Dahl Rhen, eine mutige Frau, die alles für ihren Clan tun würde - aber auch alles, um die Zukunft der Menschen, also der sogenannten Rhunes, zu sichern. Sie hat selbstverständlich ihre unsicheren Momente und weiß nicht alles, aber sie versucht immer eine Möglichkeit zu finden und zeigt in ihrer Unabhängigkeit und ihrem unbändigen Willen zu kämpfen ihre ganze Stärke. Göttertöter Raithe hat in diesem Band eine etwas kleinere Rolle, muss sich erst einmal seiner eigenen Identität und seiner Rolle im Stamm bewusst werden, aber noch immer legt er eine unabänderliche Loyalität an den Tag. So verhält es sich auch mit vielen der Nebenfiguren, die einem schon zuvor ans Herz gewachsen sind und ihre Stellung nun festigen: Die kämpferische, spitzzüngige Moya etwa; die junge naturverbundene Suri; oder neu die drei Dherg, die sich ständig auf wunderbare Weise streiten. Die Kapitel aus der Sicht von Mawyndulë, fand ich zeitweilig sehr anstrengend, weil er nur wenig dazu lernt, allerdings tragen sie zum Ende hin ganz entschieden zum Fortgang der Geschichte bei.

Michael J. Sullivans Reihe ist, das schreibt er selbst, so aufgebaut, dass jeder Band eine abgeschlossene Geschichte enthält, es aber einige Fäden gibt, die sich durch alle Teile ziehen. Statt eines gefährlichen Bärs und Problemen innerhalb des Stamms, lernt man dieses Mal also das Volk der Dherg und einen schrecklichen Dämon kennen. Für einen High Fantasy-Roman wird dieses Mal aber relativ wenig gereist, wodurch das Spannungslevel konstant hoch gehalten wird - an welchem Ort auch immer man sich im Kapitel befindet, es brodeln Konflikte, es lauert Gefahr, und es drohen Kämpfe. Von diesen gibt es zur Genüge, allerdings immer wieder aufgelockert durch herrliche Wortgefechte, schlaue Pläne und die technischen Entwicklungen der Rhune Roan, die wir aaus der realen Welt natürlich schon kennen, die die Menschen im Buch aber in Sachen Wissen ungeahnt nach vorn katapultieren. Einige Charaktere, die im 1. Teil eine große Rolle gespielt haben, kamen mir dieses Mal ein wenig zu kurz, davon abgesehen war ich aber durchgehend gefesselt - besonders am Schluss, der noch einmal mit allen Qualitäten aufwartet, die sich zuvor angesammelt haben. Dem Lesevergnügen mit Band 3 steht damit nichts mehr im Wege.

FAZIT:
Wer genug von außerordentlich düsterer High Fantasy mit lauter grimmigen Gestalten hat, ist bei der "First Empire"-Saga genau richtig. Auch hier gibt es zwar Gefahren, Krieg und Tod - aber auch viele liebenswerte Figuren und einiges an Witz und Intelligenz. "Zeitenfeuer" übertrifft Band 1 sogar noch und macht richtig Lust auf den nächsten Teil. Für Fans des Genres ein Muss! 4,5 Punkte.

Kommentieren0
0
Teilen
Summer-greens avatar

Rezension zu "Rebellion: The First Empire 1 (Zeit der Legenden)" von Michael J. Sullivan

etwas langatmig aber trotzdem hochwertige Fantasy
Summer-greenvor 8 Monaten

Dieses Buch spielt in der selben Welt wie die großartige Riyria-Reihe um die Diebe Royce und Hadrian. Allerdings sehr viel früher. In dieser Zeit halten die Menschen die Elben noch für unsterbliche Götter, in dessen Schatten sie auf ewig Leben müssen. Das Land ist geteilt und es ist den Menschen nicht erlaubt den Teil der Elben zu betreten. Sie leben ein sehr einfaches, armes und hartes Leben. Doch eines Tages brechen Raithe und sein Vater die Regeln und jagen im Land der Elben. Sie werden erwischt und es passiert das unglaubliche: Raithe tötet einen Elben. Einen unsterblichen Gott. Das müsste eigentlich unmöglich sein. Schnell verbreitet sich die Nachricht darüber im Land und Raithe wird zum Helden erklärt, während die andere Seite zum Gegenschlag ausholt.


Ich bin ein großer Fan der Riyia-Reihe und so wollte ich, als ich diese durch hatte sofort das nächste Buch des Autors lesen. Leider hat mich Rebellion aber nicht ganz so vom Hocker gerissen. Was mich sehr gefreut hat: Die cleveren Dialoge und die hervorragend angelegten Charaktere beweisen wieder, was für ein toller Schriftsteller Sullivan ist. Man muss sie nicht alle mögen, aber sie haben Tiefe, und die Handlungen sind immer schlüssig. Auch die Geschichte ist stringent und man kann ihr gut folgen. Es ist also absolut kein schlechtes Buch. Aber es war mir einfach zu langatmig. Wenn man am Ende des Buches rekapituliert, was ganz konkret passiert ist, ist das gar nicht soooo viel. Man hätte einfach raffen können. Ich habe manchmal quer gelesen. Das Leben der Menschen ist wirklich sehr einfach und macht längst nicht so viel Spaß wie die Riyria-Reihe. Diese spielt ja in einer Zeit, die sehr an das Mittelalter erinnert. Wenn man von da an noch weiter nach vorne reist und nur noch kleine Strohhütten und mal ein Speer übrig bleibt, ist es längst nicht mehr so reizvoll. Ich hatte einfach kaum Spaß die Charaktere zu begleiten. Ich werde diese Reihe also nicht sofort weiterlesen. Andererseits ist es immer Geschmacksfrage und auch Meckern auf hohem Niveau. Sullivan schreibt noch immer besser also sehr viele andere. Also kann ich keine Lesen / nicht lesen Empfehlung geben.

Kommentieren0
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr!

Wenn es in den Supermarktregalen nach Zimt, Mandel und Sternanis duftet, wenn es in der Stadt abends nicht mehr so dunkel ist, weil funkelnde Lichter die Straßen beleuchten, da weiß man, es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten! Aber das Schönste am Weihnachten ist die Zeit, die wir mit den Menschen verbringen, die wir lieben!

LovelyBooks möchte auch dazu beitragen, dass Weihnachten noch ein bisschen schöner wird! Wir verlosen während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

Und so kannst du mitmachen:
Sag uns bis zum 14.12.2014, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss.

Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

Hier verlosen wir zusammen mit dem Klett-Cotta Verlag 5  Buchpakete, die aus dem 1. und dem 2. Band der "Riyria-Reihe" von Michael J. Sullivan bestehen. Begebt euch mit "Der Thron von Melengar" und "Der Turm von Avempartha" auf ein fantastisches Abenteuer!

"Der Thron von Melengar":

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht.

>> Leseprobe

"Der Turm von Avempartha":

Das mittellose Mädchen Thrace bittet Royce und Hadrian, ihr abgelegenes Dorf vor den nächtlichen Angriffen eines unbekannten Ungeheuers zu schützen. Dabei stoßen die beiden allerdings auf viel größere Schwierigkeiten als gedacht: Die Kreatur scheint unbesiegbar. Einer alten Prophezeiung nach kann nur das Geheimnis im alten Elben-Turm von Avempartha den mit allen Wassern gewaschenen Dieben weiterhelfen. Warum tauchen aber plötzlich Vertreter des Adels und der Kirche von Nyphron in der gottverlassenen Gegend auf? Und welche Ziele verfolgt Esrahaddon der Zauberer?

>> Leseprobe
Zur Buchverlosung
TinaLiests avatar

Der packende Auftakt der Riyria-Chroniken!

Mit "Der Thron von Melengar" hat Michael J. Sullivan den ersten Band einer Fantasy-Reihe geschaffen, der alles bietet, was ein Fantasyroman haben muss: Abenteuer und Verrat, Schwertkämpfe und Liebestränen, Magie und Mythen. Dieser spannende Auftakt der Riyria-Chroniken ist ein Muss für jeden Fantasyleser!

Mehr zum Inhalt:

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht.

Hier geht's zur Leseprobe!

Der Autor:

Michael J. Sullivan, geboren 1961 in Detroit, veröffentlichte seine sechsteilige Riyria-Reihe zunächst im Eigenverlag, bevor US-Verlage durch den großen Erfolg bei den Lesern auf den Autor aufmerksam wurden. Mittlerweile wurde die Riyria-Reihe in 14 Sprachen übersetzt und hat mehr als 100 Preise gewonnen.
Der Autor lebt heute mit seiner Frau und drei Kindern in der Nähe von Washington D.C. und arbeitet als freier Autor.

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid auf die Fantasy-Reihe rund um den Diebesbund Riyria, dann habt ihr hier die Chance auf eines von zehn Exemplaren von "Der Thron von Melengar", dem ersten Band der Riyria-Chroniken, die wir zusammen mit dem Klett-Cotta-Verlag verlosen.

Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet hier einfach bis zum 26.02.2014 folgende Frage:

In welcher Fantasywelt würdest du gerne leben? In einer Welt voller Schwerter und Verrat, wie die von Royce und Hadrian, im friedlichen Auenland mit den Hobbits oder vielleicht in einer ganz anderen Welt?
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Michael J. Sullivan im Netz:

Community-Statistik

in 480 Bibliotheken

auf 157 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks