Der Turm von Avempartha

von Michael J. Sullivan 
4,5 Sterne bei46 Bewertungen
Der Turm von Avempartha
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Summer-greens avatar

Auch der zweite Teil ist einfach toll! Tolle Charaktere, tolle Dialoge, gute, schlüssige Story. Unbedingt lesen und eintauchen!

TamiraSs avatar

Wunderbar! Spannend von Anfang bis Ende und tolle Charaktere, ein großer Tipp

Alle 46 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Turm von Avempartha"

Das mittellose Mädchen Thrace bittet Royce und Hadrian, ihr abgelegenes Dorf vor den nächtlichen Angriffen eines unbekannten Ungeheuers zu schützen. Dabei stoßen die beiden allerdings auf viel größere Schwierigkeiten als gedacht: Die Kreatur scheint unbesiegbar. Einer alten Prophezeiung nach kann nur das Geheimnis im alten Elben-Turm von Avempartha den mit allen Wassern gewaschenen Dieben weiterhelfen. Warum tauchen aber plötzlich Vertreter des Adels und der Kirche von Nyphron in der gottverlassenen Gegend auf? Und welche Ziele verfolgt Esrahaddon der Zauberer?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783608960136
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:394 Seiten
Verlag:Klett-Cotta
Erscheinungsdatum:25.04.2017
Teil 2 der Reihe "Riyria"
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.08.2014 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne27
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Brivulets avatar
    Brivuletvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Witziger und spannender zweiter Teil
    Witziger und spannender zweiter Teil

    Der vorliegende Band knüpft zwei Jahre nach den Ereignissen in Band eins an. Auch hier geht es um die zwei bekannten Meisterdiebe Royce und Hadrian und, wie könnte es anders sein, um einen neuen Auftrag. Thrace, ein Mädchen vom Land, bittet dieses Mal die Diebe um Hilfe. Sie sollen ein berühmtes Schwert aus einem Elbenturm retten, um damit ein schreckliches Ungeheuer zu töten, das ihr Heimatdorf heimsucht. Sehr zu meiner Freunde spielt in diesem Band der Zauberer Esrahaddon eine große Rolle. Wie auch die übrigen, aus Band eins bekannten Personen wieder auftauchen und ihr Hintergrund besser beleuchtet wurde.
    Fazit: Auch wenn mir die ein oder andere religiöse Diskussion etwas zu viel war, vergebe ich gerne 5 Sterne. Die Geschichte ist spannend, flüssig und witzig erzählt und macht einfach Lust darauf, auch die Folgebände zu lesen.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    buchverliebts avatar
    buchverliebtvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Fortzsetzung, macht Lust auf mehr
    Spannende Fortzsetzung, macht Lust auf mehr


    Wie war das noch mit den gestohlenen Schwertern? Spätestens jetzt müssen die zwei es doch gelernt haben, denn als Hadrian und Royce von Thrace beauftragt haben ihren Vater zu retten und sich herausstellt, dass es hierzu nötig ist ein Schwert zu beschaffen welches nett verpackt in einem elbischen Turm weggesperrt ist und von einem menschen-metzelnden, unbesiegbaren Ungeheuer behütet wird, sollte den beiden doch klar sein, dass es nicht gut für ihre Gesundheit ist, Schwerter zu stehlen. Zuletzt kostete ein ähnlicher Auftrag sie in Melengar beinahe das Leben, als sie für Königsmörder gehalten wurden. Doch gibt es dieses Mal zu viele Gründe diesen Auftrag nicht abzubrechen. Zum einen ist Royce unglaublich neugierig auf besagtes elbisches Bauwerk und auch auf das, was der Zauberer Esrahaddon plant. Hadrians Beschützerinstinkt tut sein übriges, denn er will dieses ärmliche Dorf um jeden Preis retten.

    Die Geschichte beginnt etwa zwei Jahre nach Ende des ersten Bandes und es finden sich neben unseren Helden auch noch andere bekannte Gesichter wieder. Prinzessin Arista spielt weiterhin eine große, wenn auch nicht tragende, Rolle. Doch ist es spannend zu erleben, wie das Leben am Hof in Melengar nach dem versuchten Umsturz der Kirche weiter geht und wie die Prinzessin ihr Leben lebt. Doch ist sie nicht lange vor Ort und begibt sich als Botschafterin auf Reisen, wo sie allerhand empörendes und auch tragisches erlebt. Auch Hadrians und Royce' Sichtweisen sind wieder unglaublich spannend und viele Male musste ich über die Sprüche, mit denen sich die zwei necken, einfach genüsslich lachen. Die Freundschaft der beiden Diebe ist sehr innig, wenn sie sich auch nicht alles über einander offenbaren. Doch wird dem Leser schnell bewusst, dass sie den jeweils anderen mit dem Leben beschützen würden -- geheuchelte Selbstsucht hin oder her.

    Neben dem üblen, magischen Monster, welches es zu bekämpfen gilt, spitzen sich auch die Intrigen der Kirche mehr und mehr zu. Der Plan eines neuen Imperiums ist für sie nicht länger eine Zukunftsvision und so bekommt der Leser allerhand Lügen mit, die das Volk nicht als solches erkennen wird.

    Freundschaft, Kämpfe, ein übles Ungeheuer, Intrigen und Tod. Der Turm von Avempartha ist sehr vielseitig und bietet wirklich spannende Stellen zum mit fiebern. Ich freue mich auf kommendes und hoffe, dass einige meiner noch offenen Fragen bald beantwortet werden.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    Splashbooksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein neuer Auftrag wartet auf Royce und Hadrian. Das mittellose Mädchen Thrace bittet sie in ihrer Heimat ein Ungeheuer zu ...
    Der Turm von Avempartha: Riyria 2, rezensiert von Götz Piesbergen

    Der Auftaktband zur "Riyria"-Reihe von Michael J. Sullivan war eher Durchschnitt. Umso größer die Erwartungshaltung an den zweiten Band. Dieser hört auf den Namen "Der Turm von Avempartha" und ist bereits seit einiger Zeit erhältlich.

    Der Dieb Royce und der ehemalige Söldner Hadrian bilden das Duo Riyria. Sie übernehmen diverse Aufträge und leben damit im Prinzip gut. Doch ihre nächste Mission ändert alles.

    Denn das mittellose Mädchen Thrace heuert sie an. Ihr Heimatdorf wird von einer geheimnisvollen Bestie überfallen und sie sind die einzige Hoffnung, die sie hat. Im Prinzip scheint diese Mission klar zu sein. Bis das Duo auf den Zauberer Esrahaddon trifft. Und schon bald klar wird, dass mehr hinter der Affäre steckt, als die beiden dachten.

    Mit "Der Turm von Avempartha" wendet sich Michael J. Sullivan einem Plot zu, der sich mehr wie Standardfantasyliteratur liest. Woran nichts verkehrt ist, da dadurch der Roman doch im Vergleich zum Vorgänger sehr an Spannung gewinnt. Man wird dieses Buch nicht so schnell zur Seite legen.

    Standardmäßig ist, dass das Duo Riyria an einen Auftrag gerät, der sich schon bald als mehr entpuppt, als sie es ursprünglich gedacht haben. Die Story entwickelt sich angenehm unvorhersehbar und macht Spaß zu lesen. Das liegt vor allem an den Charakteren und wie sie interagieren.

    Klar ist, dass es schon allein Spaß macht, Royce und Hadrian alleine zu lesen. Die beiden werden einfach unglaublich gut dargestellt und ihre Wortgeplänkel sind auch sehr unterhaltsam geschrieben. Doch sobald auch andere Charaktere hinzukommen, wie zum Beispiel Esrahaddon, dann wird es so richtig genial! Es macht dann einfach Spaß, sich jeden einzelnen Wortwechsel ausführlich durchzulesen.

    Rest lesen unter:
    http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/23173/der_turm_von_avempartha_riyria_2

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Pelikanchens avatar
    Pelikanchenvor 3 Jahren
    toller zweiter Teil

    >>Der Turm von Avempartha<< von Michael J. Sullivan

    Der zweite Teil seiner 6-teiligen Riyria-Reihe hat mir sehr gut gefallen und ich würde unbedingt empfehlen die Riyria-Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Viele Charaktere die mich im ersten Teil schon begeistert haben, tauchen hier wieder auf und wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, dann trübt das garantiert das Lesevergnügen. die Geschichten hängen auch miteinander zusammen, der Autor hat es wirklich als Fortsetzung geschrieben und setzt voraus das wir das Wissen aus Band 1 mit in die Geschichte nehmen.
    Hier geht es darum, das Hadrian und Royce einen armen Bauernmädchen helfen sollen, dessen Dorf von einer furchtbaren Kreatur angegriffen wird. Es vergeht fast keine Nacht, in der die Bestie nicht einer Familie ein Mitglied entreist. Das Bauernmädchen Thraces hat nur noch ihren Vater, zuletzt wurde ihr der Bruder mit seiner Frau und ihren Neffen genommen. Daher sieht sie keinen anderen Ausweg mehr, wie die beiden Diebe, die ihr helfen sollen ein Schwert aus einem Turm zu stehlen. Ein merkwürdiger Fremder hat ihr davon erzählt und sie sieht es als die letzte Chance sich gegen die Bestie zu wehren. Der Turm ist aber eigentlich unerreichbar, er steht mitten auf einen Fels, in einem reißenden Fluss.

    Mir hat der zweite Teil genau so gut gefallen wie der erste Teil und habe es eigentlich nicht nur gelesen, sondern es fast "verschlungen". Der Schreibstil ist einfach fesselnd und sehr unterhaltend, man taucht in die Geschichte ab und kämpft mit seinen Freunden mit. Die Charaktere sind wieder so lebendig und gerade  die beiden Hauptfiguren Hadrian und Royce wirken so echt und realistisch. Die Schauplätze sind wieder toll beschrieben und es gibt auch wieder einige Geheimnisse. Manche werden sogar gelüftet und selbst eine kleiner Zwerg konnte es in mein Herz schaffen.
    Das Ende war wirklich gelungen und macht Lust auf den dritten Teil. Diese Fantasygeschichte hat wirklich wieder alles gehabt, sympatische Charaktere, zwei Diebe mit Herz und ein bisschen Magie und Zauber. Die Spannung hat sich durch das ganze Buch gezogen und wurde ab und zu durch ein bisschen schwarzen Humor aufgeheitert.


    Kommentare: 1
    26
    Teilen
    Chrissi92s avatar
    Chrissi92vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Die Reihe gefällt mir immer mehr!
    Ich hoffe es wird noch besser!

    Zu Beginn des Buches habe ich mich ein wenig "gequält" und bin nur sehr langsam voran gekommen. Das mag wahrscheinlich daran gelegen haben, dass mir zu dem Zeitpunkt nicht nach so einer Geschichte war.
    Aber jetzt hat mich das "Fieber" für diese Story wieder gepackt und ich bin sehr zufrieden mit dem Buch. Es lies sich wirklich flüssig lesen und ich mag es den beiden Protagonisten Hadrian und Royce zu folgen. Ich finde beide sehr interessant und sympathisch und beide Faktoren wurden im Laufe dieser Geschichte noch verstärkt, da man so manche kleine Dinge über beide erfährt, die mich wirklich neugierig gemacht haben.
    Auch fand ich es interessant, dass der Zauberer und einige andere Figuren aus dem ersten Band wieder auftauchten. Ich bin gespannt wie es im nächsten Teil weitergeht und würde mich über viele dieser Geschichten von den beiden freuen!

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    angi_stumpfs avatar
    angi_stumpfvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Die beiden Hauptfiguren sind so liebenswürdige Robin Hood - Typen, die muss man einfach mögen!
    Sympathische Helden und eine tolle Story!

    Der Buchrückentext:
    In einem Turm – ein uraltes Geheimnis.
    Das Problem – ein Ungeheuer.
    Die Rettung – zwei Diebe.

    Hadrian und Royce wollen eigentlich nur ein paar Bauern in einer armen Gegend helfen. Doch plötzlich haben sie einen gefährlichen Auftrag am Hals und sind in die undurchschaubaren Pläne des Zauberers Esrahaddon verwickelt.

    Die Geschichte:
    Man sollte unbedingt die Ryria-Reihe zusammenhängend lesen, also erst Band 1 "Der Thron von Melengar" und dann dieses Buch hier.
    Viele Personen aus dem Vorgängerbuch tauchen hier wieder auf und ohne Vorerklärung findet man sich manchmal wohl nur schwer zurecht. Es gibt auch keine Zusammenfassung des bisher Geschehenen oder ähnliches. Der Autor hat das Buch wirklich als Fortsetzung geschrieben und setzt oft das Wissen aus Band 1 voraus.

    In “Der Turm von Avempartha” geht es darum, dass Hadrian und Royce dem armen Bauernmädchen Thrace helfen wollen, dessen Dorf von einer furchtbaren Bestie angegriffen wird. Fast jede Familie im Dorf hat schon Todesopfer zu beklagen und auch Thraces Familie besteht nur noch aus ihr und ihrem Vater. Der Vater hat jeglichen Lebenswillen verloren und will alleine gegen die Bestie kämpfen: ein klarer Selbstmord.
    Von einem rätselhaften Fremden haben Thrace und ihr Vater allerdings von einem Schwert gehört, mit dem man das Ungeheuer besiegen könnte. Diese Waffe liegt aber praktisch unerreichbar in einem riesigen Turm, der auf einem Fels mitten in einem reißenden Fluss steht. Ob Hadrian und Royce einen Weg finden, um das Schwert zu holen?

    Meine Meinung:
    In kürzester Zeit habe ich dieses Buch geradezu “verschlungen” … es liest sich wundervoll, ist unheimlich fesselnd und hat mich super unterhalten!

    Die Charaktere sind so lebendig gezeichnet und die beiden Hauptfiguren Hadrian und Royce muss man einfach gernhaben. Sie sind so richtig gutmütige Robin Hood-Typen: sehr klug, wehrhaft, gerissen, aber mit dem Herz auf dem rechten Fleck! Sogar alte Feinde verschonen sie, was sie nur noch sympathischer macht.
    Auch die Schauplätze wirken realistisch und oft extrem eindrucksvoll – und der wunderbare Schreibstil lässt Bilder im Kopf entstehen, so dass man immer mittendrin im Geschehen ist.

    In diesem Buch geht es ja hauptsächlich um den Kampf mit dem großen Ungeheuer, aber auch einige Geheimnisse werden gelüftet. An Spannung mangelt es nicht und die Seiten fliegen nur so dahin.
    Ich bin so gespannt auf Teil 3, wenn wir endlich erfahren, wie es mit der Truppe weitergeht. Es gibt noch so viel zu entdecken in dieser fantastischen Welt!

    Fazit:
    Eine Fantasygeschichte, die einfach alles hat, was nötig ist: sympathische Charaktere, zwei Helden mit Herz und Verstand, Magie, ein Ungeheuer, sehr viel Spannung und etwas schwarzen Humor.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Summer-greens avatar
    Summer-greenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Auch der zweite Teil ist einfach toll! Tolle Charaktere, tolle Dialoge, gute, schlüssige Story. Unbedingt lesen und eintauchen!
    Kommentieren0
    TamiraSs avatar
    TamiraSvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderbar! Spannend von Anfang bis Ende und tolle Charaktere, ein großer Tipp
    Kommentieren0
    Oannikis avatar
    Oannikivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auch der 2.Teil dieser Reihe gefällt mir ausgesprochen gut.
    Kommentieren0
    Topicas avatar
    Topicavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich konnte das Buch (bzw. eher mein Kindle) einfach nicht mehr aus der Hand legen. Wirklich eine sehr gelungene Fortsetzung.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar

    Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr!

    Wenn es in den Supermarktregalen nach Zimt, Mandel und Sternanis duftet, wenn es in der Stadt abends nicht mehr so dunkel ist, weil funkelnde Lichter die Straßen beleuchten, da weiß man, es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten! Aber das Schönste am Weihnachten ist die Zeit, die wir mit den Menschen verbringen, die wir lieben!

    LovelyBooks möchte auch dazu beitragen, dass Weihnachten noch ein bisschen schöner wird! Wir verlosen während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

    Und so kannst du mitmachen:
    Sag uns bis zum 14.12.2014, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss.

    Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

    Hier verlosen wir zusammen mit dem Klett-Cotta Verlag 5  Buchpakete, die aus dem 1. und dem 2. Band der "Riyria-Reihe" von Michael J. Sullivan bestehen. Begebt euch mit "Der Thron von Melengar" und "Der Turm von Avempartha" auf ein fantastisches Abenteuer!

    "Der Thron von Melengar":

    Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht.

    >> Leseprobe

    "Der Turm von Avempartha":

    Das mittellose Mädchen Thrace bittet Royce und Hadrian, ihr abgelegenes Dorf vor den nächtlichen Angriffen eines unbekannten Ungeheuers zu schützen. Dabei stoßen die beiden allerdings auf viel größere Schwierigkeiten als gedacht: Die Kreatur scheint unbesiegbar. Einer alten Prophezeiung nach kann nur das Geheimnis im alten Elben-Turm von Avempartha den mit allen Wassern gewaschenen Dieben weiterhelfen. Warum tauchen aber plötzlich Vertreter des Adels und der Kirche von Nyphron in der gottverlassenen Gegend auf? Und welche Ziele verfolgt Esrahaddon der Zauberer?

    >> Leseprobe
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    »Ein wunderbarer Auftakt in ein neues Fantasy-Epos, der definitiv Lust auf mehr macht« Literatopia.de (zu Riyria 1)

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks