Die verborgene Stadt Percepliquis

von Michael J. Sullivan 
4,7 Sterne bei20 Bewertungen
Die verborgene Stadt Percepliquis
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Konsumfraus avatar

Toller Abschluss einer spannenden und lustigen Fantasy-Serie! Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, so sehr hat es mich gepackt!

TamiraSs avatar

Ein tolles Finale - wenn auch teilweise ein wenig zu kitschig: hier wäre weniger mehr gewesen

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die verborgene Stadt Percepliquis"

Die aufziehende Gefahr – der Vormarsch der Elben. Die einzige Hilfe in höchster Not – aus einer versunkenen Stadt. Der wahre Herrscher – ein alter Bekannter. Zum letzten Mal liegt alles an Hadrian und Royce, das Schicksal auf die richtige Seite zu zwingen.

Die Elben haben Nidwalden durchquert und die Nordlande mit beängstigender Leichtigkeit erobert. Jetzt bedrohen sie ganz Elan. Die Zeit und die Umstände drängen. Zusammen mit einigen Freiwilligen um die Prinzessin Arista müssen Hadrian und Royce erst die versunkene Stadt Percepliquis finden, in der eine letzte Waffe gegen die von den Elben ausgehende Gefahr liegt. Der scheinbar aussichtslose Weg führt sie tief hinab unter die Erde.

»In dieser epischen Fantasy zeigt sich der Aufstieg eines Meistererzählers.«
Library Journal

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783608960174
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:637 Seiten
Verlag:Klett-Cotta
Erscheinungsdatum:29.10.2016
Teil 6 der Reihe "Riyria"
Das aktuelle Hörbuch ist am 07.11.2016 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    angi_stumpfs avatar
    angi_stumpfvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein grandioser Abschluss einer genialen Fantasyreihe: Spannung, Humor, tolle Charaktere und eine fesselnde Story!
    Ein würdiger Abschluss ...

    Dieses Buch hatte ich bereits am 15.05.16 vorbestellt, es erschien Ende Oktober 2016 und trotzdem habe ich es jetzt erst beendet. Das lag bestimmt nicht daran, dass es mir nicht gefallen hat, sondern es war vielmehr so, dass dies der Abschluss der wundervollen „Ryria“-Reihe ist und ich wohl einfach nicht wollte, dass es zu Ende ist. Also habe ich das Unvermeidliche hinausgezögert und auch wenn ich jetzt Abschied von den vielen liebgewonnenen Charakteren nehmen musste, bin ich noch einmal begeistert worden.

    Wie erklärt man jemandem, der die Reihe nicht kennt, was das Besondere daran ist? Ich würde sagen, sie ist ein Abbild unserer Realität mit allem, was dazugehört: Trauer, Schmerz, Liebe, Freundschaft, Rückschläge und Siege, Verrat, Zusammenhalt, Akzeptanz und Toleranz, Spaß, Krieg und Versöhnung, Verblendung durch Religion oder falsche Überzeugungen und leider auch viel Tod. Gestorben wurde wirklich viel in den vergangenen Bänden und auch im letzten müssen wir uns wieder von ein paar Figuren verabschieden, deren Verlust nicht leicht fällt. Aber über allem liegt immer ein unzerstörbarer Hoffnungsschimmer und die Hauptpersonen, die mir im Laufe der Zeit sehr ans Herz gewachsen sind, haben ihr Happy End mehr als verdient. Die Reihe zeichnet sich aus durch spannende Abenteuer und ganz viel Emotionen, durch eine lebhafte Atmosphäre, eine vielschichtige Story und sympathische Charaktere. Das „Fantastische“ beschränkt sich hauptsächlich auf Magie, auf die Existenz von Elben, Zwergen, Drachen und einigen anderen Wesen. Den größten Teil nehmen die „normalen“ Menschen ein, so dass die Reihe auch für Leser empfehlenswert ist, die dieses Genre eigentlich nicht so auf dem Schirm haben.

    Im großen Finale der sechsteiligen Reihe wird es noch einmal sehr brisant für Royce, Hadrian, Arista, Alric, Modina, Myron, Magnus, Mauvin und die anderen. Sie müssen ein sagenumwobenes Horn holen, um einen drohenden Krieg gegen die überlegenen Elben abzuwenden. Doch dieses Horn befindet sich ausgerechnet in einer unterirdischen Stadt, an deren Existenz viele gar nicht zu glauben wagten. In diese verborgene Welt unter der Erde dringt eine kleine Expeditionstruppe vor und nicht alle von ihnen werden das Sonnenlicht am Ende wieder erblicken. Aber was sie dort finden, stellt alle ihre Überzeugungen und ihren Glauben auf den Kopf, nichts ist mehr so wie es war.

    Der letzte Band hält ein Wiedersehen mit vielen netten Figuren aus den Vorgängerbüchern bereit, über das ich mich extrem gefreut habe. Aber auch sonst konnte mich das Finale absolut überzeugen, denn es ist die übliche grandiose Mischung aus Spannung, Humor, Emotionen und wundervollen Schauplätzen. Obwohl ich mir eine Fortsetzung wünschen würde, hat der Autor erst einmal ein versöhnliches Ende für alle konstruiert, mit dem ich sehr gut leben kann.
    Jeder findet seinen Platz und bis zur letzten Seite dürfen wir uns über Überraschungen freuen.
    Ergänzt wird das Buch noch durch hilfreiches Kartenmaterial und ein umfangreiches Glossar für die gesamte Reihe.

    Ein grandioses Fantasyepos, das damit seinen fulminanten Abschluss findet … unbedingt lesen, aber nur der Reihe nach!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Originaldibblers avatar
    Originaldibblervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein würdiger Abschluss der Reihe.
    Würdiger Reihenabschluss

    Die Reihe:

    Riyria ist eine High Fantasy Reihe. Im englischsprachigen Original sind es genau genommen sogar zwei Reihen; die Riyria-Relevations und die Riyria-Chronicles. Die Relevations wurden zuerst veröffentlicht, die Chronicles spielen aber zeitlich früher. In der Form, in der die Reihen zur Zeit im englisch-amerikanischen Orbit Verlag erscheinen, haben sie beide jeweils drei Bände. Ursprünglich hatte Michael J. Sullivan die Revelations aber als sechsbändige Reihe im Selbstverlag veröffentlicht. Die deutsche Veröffentlichung durch die Hobbit Presse folgt dieser ursprünglichen Einteilung. Die verborgene Stadt Percepliquis ist der sechste von sechs Bänden.

    Im Mittelpunkt der Reihe steht der Diebesbund Riyria. Dieser hat im Wesentlichen zwei Mitglieder: Hadrian und Royce. Während ersterer eher ein kampfstarke Schwertkämpfer ist, ist letzterer eher ein Schlösser knackender Schurke. Nachdem die beiden Hauptprotagonisten es im ersten Band mit Prinzessin Arista von Melengar zu tun bekamen, haben sie sich von "einfachen" Dieben zu einer Art Agenten des Königreichs weiter entwickelt.

    Das Buch: (Enthält kleine Spoiler auf die Vorgängerbände!)

    Auf dem Thron des Imperiums sitzt eine gute Herrscherin und auch der sagenumwobene Erbe Novrons ist gefunden. Trotzdem ist die Situation hoffnungsloser als jemals zuvor. Die Elben haben mobil gemacht und nichts scheint ihren Vormarsch in die Menschenlande aufhalten zu können.

    Eine letzte Hoffnung gibt es allerdngs noch: das Horn von Gylindora. Dem Magier Esraheddon zufolge muss der wahre Erbe das Horn finden und hineinblasen, wenn die Menschen noch eine Chance haben wollen. Und so macht sich eine Expedition, bestehend aus Prinzessin Arista, Royce, Hadrian und einigen überraschenden Verbündeten auf, um das Horn in Percepliquis, der verschollenen ehemaligen Hauptstadt des Imperiums, zu suchen.

    Meine Meinung: (Spoilerfrei.)

    Der fünfte Band beginnt wie die Bände zuvor: Sehr langsam und fast ein wenig langweilig. Ab Seite 100 zieht das Tempo dann etwas an; richtig gut wird es aber erst in der zweiten Hälfte. Im Laufe der Suche passieren ein paar Dinge, die ich erwartet habe, aber auch vieles Unerwartetes. Das Ende hat mich dann wirklich begeistert. Wie Sullivan all die Puzzelteile, die er im Laufe der Bände gestreut hat, am Ende zu einem Gesamtbild zusammenfügt, ist große Erzählkunst.

    Fazit:

    Der sechste und letzte Band einer Reihe, ist das Buch natürlich nur für Leser der Reihe interessant. Diese werden sich freuen, dass Sullivan mit diesem Band der Geschichte ein würdiges Ende verpasst.

    Wertung: 4,5/5

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Konsumfraus avatar
    Konsumfrauvor einem Monat
    Kurzmeinung: Toller Abschluss einer spannenden und lustigen Fantasy-Serie! Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, so sehr hat es mich gepackt!
    Kommentieren0
    TamiraSs avatar
    TamiraSvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Finale - wenn auch teilweise ein wenig zu kitschig: hier wäre weniger mehr gewesen
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Absolut gelungener Abschluss der Reihe!
    Ansiras avatar
    Ansiravor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderbarer und überraschender Abschluss der Reihe!
    Kommentieren0
    sternenworts avatar
    sternenwortvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Habe sie alle als Hörbücher gehört und finde sie einfach großartig. Royce und Hadrian sind zu meinen Lieblingen geworden. Großartige Story!
    Kommentieren0
    Chrischans avatar
    Chrischanvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Guter, aber nicht überragender Reihen-Abschluss. Hat einige Längen, dafür aber auch einige Überraschungen.
    Kommentieren0
    daniel_bauerfelds avatar
    daniel_bauerfeldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Krönender Abschluss!
    Kommentieren0
    Summer-greens avatar
    Summer-greenvor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Der spannende Höhepunkt des sechsbändigen Zyklus

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks