Michael Köhlmeier

 4 Sterne bei 863 Bewertungen
Autor von Das Mädchen mit dem Fingerhut, Abendland und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Köhlmeier

Der österreichische Bestsellerautor: Michael Köhlmeier erblickte am 15. Oktober 1949 in Hard, Vorarlberg das Licht der Welt. Er studierte in den 70er-Jahren Germanistik und Politikwissenschaften an der Universität in Marburg an der Lahn. An diese Ausbildung schloss er ein zweites Studium in Gießen an und vertiefte im Zuge dessen seine Kenntnisse in den Bereichen Philosophie und Mathematik. Für den Österreichischen Rundfunk gestaltete er schon seit den frühen 70ern Hörspiele, machte sich aber ebenso als Verfasser von kurzen Prosatexten einen Namen. Als Teil des Kabarett-Musik-Duos Bilgeri & Köhlmeier erlangte er mit dem Lied „Oho Vorarlberg“ einen Achtungserfolg. Seit den 80er-Jahren ist Kölhmeier als Romanschriftsteller tätig. Viele seiner Werke wurden als Hörspiele veröffentlicht. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen „Die Musterschüler“ von 1989, das in Dialogform geschrieben ist, die Erzählung „Sunrise“ von 1994 und „Dein Zimmer für mich allein“ aus dem Jahr 1997. Den frühen Tod seiner Tochter verarbeitete Köhlmeier in dem 2008er-Roman „Idylle mit ertrinkendem Hund“.

Neue Bücher

Bruder und Schwester Lenobel

Erscheint am 24.07.2020 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Michael Köhlmeier

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Mädchen mit dem Fingerhut (ISBN: 9783446250550)

Das Mädchen mit dem Fingerhut

 (96)
Erschienen am 01.02.2016
Cover des Buches Abendland (ISBN: 9783423137188)

Abendland

 (72)
Erschienen am 01.11.2008
Cover des Buches Madalyn (ISBN: 9783423141277)

Madalyn

 (68)
Erschienen am 01.07.2012
Cover des Buches Zwei Herren am Strand (ISBN: 9783423144681)

Zwei Herren am Strand

 (65)
Erschienen am 22.01.2016
Cover des Buches Sunrise (ISBN: 9783852188188)

Sunrise

 (53)
Erschienen am 16.08.2019
Cover des Buches Idylle mit ertrinkendem Hund (ISBN: 9783423139052)

Idylle mit ertrinkendem Hund

 (55)
Erschienen am 01.08.2010
Cover des Buches Die Abenteuer des Joel Spazierer (ISBN: 9783423143233)

Die Abenteuer des Joel Spazierer

 (52)
Erschienen am 01.07.2014
Cover des Buches Die Nibelungen (ISBN: 9783492228824)

Die Nibelungen

 (53)
Erschienen am 01.11.1999

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Michael Köhlmeier

Neu

Rezension zu "Idylle mit ertrinkendem Hund" von Michael Köhlmeier

Toller Bücherschrankfund
buchstabensammlerinvor 2 Monaten

Rund ums Buch: 

Titel: Idylle mit ertrinkendem Hund
 Autor: Michael Köhlmeier

Verlag: Deuticke
Buch: Hardcover, Schutzumschlag
Erschienen: 2005
Seiten: 109
ISBN : 978-3-552-06076-0

 

Dr. Beer ist Lektor des Ich-Erzählers und kommt ihn und seine Frau im tiefen Winter in Österreich besuchen. Er bietet das DU an und sie sind plötzlich irgendwie fast freundschaftlich verbunden.
Dr. Beer geht jeden Tag spazieren, lange, allein und eines Tages läuft ein großer schwarzer Hund mit ihm mit. Dann verlieren sie sich. An einem gemeinsamen Spaziergang mit dem Autor treffen die beiden den Hund wieder, auf einem zugefrorenen See und müssen mit ansehen, wie er ins Eis einbricht, als er auf die beiden zugelaufen kommt. Hilflos sehen sie zu, wie der Hund ertrinkt, bis Dr. Beer los läuft, um Hilfe zu holen. Der Autor bleibt beim Hund und kämpft um das Leben des Tieres.
Das ist schon fast die ganze Geschichte, das Ende lasse ich hier mal offen.
 Es ist ein Bildnis, es geht um Verlust, Angst und Liebe sowie die Aufarbeitung eines Traumas, denn der Autor, dessen wahre Geschichte auf diesen 109 Seite mit eingeflochten ist, hat in der Vergangenheit einen großen Verlust zu verzeichnen, der nicht zu überwinden ist und will das nicht ein weiteres Mal durchleben. Er hat seine 21 jährige Tochter bei einem Unfall verloren und er und auch die Familie ist seitdem wie gelähmt. Ich bin sehr berührt von diesem kleinen Werk, was meisterlich geschrieben und so verdichtet daherkommt, dass ich nun mehr von Köhlmeier lesen möchte. Das war mal ein Buchschrankfund großer Klasse! 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Mädchen mit dem Fingerhut" von Michael Köhlmeier

Durch alle Maschen...
pardenvor 4 Monaten

DURCH ALLE MASCHEN... 

Irgendwo in einer großen Stadt in Westeuropa. Ein kleines Mädchen kommt auf den Markt, hat Hunger. Man gibt ihr zu essen, zu trinken. Sie versteht kein Wort der Sprache, die man hier spricht. Doch wenn jemand "Polizei" sagt, dann beginnt sie zu schreien. Woher sie kommt? Warum sie hier ist? Wie sie heißt? Sie weiß es nicht. "Yiza", sagt sie, also heißt sie von nun an Yiza. Als sie zwei Jungen trifft, die genauso alleine sind, tut sie sich mit ihnen zusammen. Sie kommen ins Heim und fliehen; sie brechen ein in ein leeres Haus, aber sie werden entdeckt. 

Heimatlos und ohne Herkunft - so irrt ein kleines Mädchen durch die winterlichen Straßen einer nicht näher bezeichneten Stadt in Westeuropa. Nicht einmal einen Namen scheint sie zu haben, Yiza nennt sie sich selbst, hat niemanden zu dem sie gehört, eine Sprache zwar, doch keinen, der sie versteht. Sie versucht zu überleben, streift herum und stopft sich gierig in den Mund, was sie an Nahrung geschenkt bekommt, versucht sich an warmen Plätzen zu verstecken und wird schließlich von der Polizei aufgegriffen.

Doch was eine Chance sein könnte, da in dem kleinen Kinderheimeim mit der freundlichen Schwester, schläg Yiza in den Wind. Als ein großer Junge sie fragt, ob sie mit ihm und einem Freund kommen will, bejaht sie sofort - denn dieser Junge ist der einzige, der ihre Sprache spricht. Und so reißen die drei aus, mitten im Winter, ohne einen wirklichen Plan. Kälte, Hunger, Verzweiflung nagen an ihnen, doch sie sind zusammen. Die Menschen, denen sie begegnen, sind vereinzelt zu einer freundlichen Geste bereit, ansonsten übersehen sie die drei Kinder. Wohin mag der Weg führen?

In nüchterner, knapper Sprache und kurzen Sätzen, die die Sprachlosigkeit der verlorenen Kinder deutlich machen, hält Michael Köhlmeier unserer Gesellschaft einen Spiegel vor, wie er aktueller nicht sein könnte. Vieles bleibt im Unklaren - wo die Kinder herkommen, weshalb sie ohne ihre Familie leben, in welchen Land sie sich befinden - und steht deshalb für die zahllosen Flüchtlingskinder, die derzeit in Westeuropa einströmen. Täglich wird in den Nachrichten auf diese Problematik hingewiesen, Politiker und alle, die es immer schon gewusst haben, diskutieren sich die Köpfe heiß - doch was hinter der Flucht des einzelnen steht, und gerade auch das Schicksal der Kinder: das geht in der Masse unter.

Trotz der Nüchternheit der Erzählung durchwebt eine leise Melancholie die Sätze, und das offene Ende lässt mich ein wenig ratlos zurück. Aber ist nicht auch das passend zur derzeitigen gesellschaftlichen Situation? Und sind letztlich nicht immer die Kinder die Leidtragenden?

Die ungekürzte Hörbuchversion (215 Minuten) wird fast im Stil eines Märchenerzählers vom Autor selbst gelesen. Märchenhaft ist hier gar nichts - aber den Kontrast der warmen, getragenen Stimme zur eher bitteren Erzählung fand ich durchaus gelungen...


© Parden

Kommentare: 7
19
Teilen

Rezension zu "Klassische Sagen des Altertums 1" von Michael Köhlmeier

Michael Köhlmeier
Aeris3vor 4 Monaten

Michael Köhlmeier‘s Erzählweise ist am Angang recht Eigenwillig, doch hat man sich erst daran gewöhnt, so ist sie nicht mehr wegzudenken. Köhlmeier wird selbst ein Teil der griechischen Mythologie.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Michael Köhlmeier wurde am 15. Oktober 1949 in Hard an Bodensee (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 965 Bibliotheken

auf 113 Wunschzettel

von 38 Lesern aktuell gelesen

von 20 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks