Der Mensch ist verschieden

Der Mensch ist verschieden
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Mensch ist verschieden"

33 MENSCHLICHE CHARAKTERTYPEN - ACHTUNG: SELBSTERKENNTNIS-GEFAHR!
Sind Sie der Erfolgsverwöhnte oder mehr der Versagende? Die Schweigerin oder doch eher die Auseinandersetzerin? Der Immerzu-Dankbare, der Nimmersatte oder gar die Feinste von den Feinen? Monika Helfer und Michael Köhlmeier stellen uns einen bunten Reigen an menschlichen Charaktertypen vor. Fantasievoll und erfinderisch erzählt das Schriftstellerehepaar vom Kunstverliebten und dem Magenleidenden, vom Gewohnheitsmenschen, der Einsamen und der Eingebildet-Vergesslichen. Und wer sich vor Selbsterkenntnis nicht scheut, kann sich im ein oder der anderen wiedererkennen.

DIE EINZIGE ANTIKE CHARAKTERLEHRE MODERN INTERPRETIERT
Als Nacherzähler antiker Stoffe beliebt und geschätzt, hat Köhlmeier gemeinsam mit seiner Frau den griechischen Philosophen Theophrast für das 21. Jahrhundert entdeckt. Die "Charaktere" des Theophrast, Nachfolger des großen Aristoteles in dessen Schule, bilden die erste und einzige Charakterlehre des Hellenismus, die zum Vorbild wurde für viele folgende bis hin zu Elias Canettis "Der Ohrenzeuge". Mit Blick auf den Menschen der Gegenwart betreiben Monika Helfer und Michael Köhlmeier seine berühmten Charakterstudien weiter. Anhand von besonderen und alltäglichen Situationen oder auch gewitzten Dialogen halten sie uns den Spiegel vor - ein Geschenkbuch mit philosophischem Mehrwert und Selbsterkenntnis-Gefahr.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783709972694
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Haymon Verlag
Erscheinungsdatum:16.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SeilerSeites avatar
    SeilerSeitevor einem Jahr
    amüsante Charakterstudie mit Raum zum Selberdenken

     Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Dieser bekannte Buchtitel von Richard David würde inhaltlich ebensogut zu dem Buch von Michael Köhlmeier und Monika Helfer passen. Das Autorenehepaar beschreibt darin dreiunddreißig menschliche Charakterzüge, in denen man sich sehr gut selbst wiederfinden kann.

    Die populärwissenschaftlich vielleicht bekannteste Einteilung unterschiedlicher Persönlichkeitstypen erfolgte in der Temperamentenlehre des Galenos von Pergamon. Auf ihn gehen die vier Bezeichnungen Sanguiniker, Phlegmatiker, Melancholiker und Choleriker zurück. Man kann heute viele lustige Tests machen, welchem Typen man wohl am ehesten entspricht. "Der Mensch ist verschieden" schildert die Eigenheiten der Gattung Mensch nicht nur anhand vier verschiedener Grundwesensarten, sondern differenziert 33 Charaktertypen. Dabei beziehen sich die Autoren auf die weitaus ältere Beschreibung der menschlichen Charaktere durch Theophrastos von Eresos. Der griechische Philosoph war Schüler von Aristoteles und legte die bedeutendste Charakterlehre des Hellenismus vor.

    Auch die Benennung der Einteilungen fällt ein wenig ansprechender aus als bei Galenos. So liest man mit einem Schmunzeln von der Schweigerin, dem Langanhaltend-Traurigen, dem Nimmersatten oder der Feinsten von den Feinen. Beim Schmökern stellt sich dann ganz automatisch die Frage ein: "Wer bin ich wohl?" Zugleich finden sich natürlich in mehreren Charakterbildern Elemente, die aus dem eigenen Leben bekannt sind.

    Die dreiunddreißig Kapitel sind stets sehr kurz gehalten. Dadurch entsteht der Eindruck, als würde man literarische Fotografien oder Schnappschüsse der einzelnen Persönlichkeiten betrachten, die eine Seite verstärkt herausstellen. Die Autoren erzählen in einem leichten, zuweilen sehr direkten Tonfall, der an den Stil einer Kolummne, manchmal auch Novelle, erinnert. Bei einigen Kapiteln wird die Aussageabsicht jedoch in so metaphorisch tiefgreifenden Worten dargelegt, dass man sie noch eine Weile danach suchen muss.

    Glücklicherweise erscheint dieses Buch nicht als weiterer populärpsychologischer Persönlichkeitstest. Es beobachtet sehr genau die Ausprägungen des Menschen in der heutigen Gesellschaft und beschreibt seine Eigenarten in amüsanter Weise. Auch wenn man sich ab und an fragt, wie die Autoren denn auf ihre Schlussfolgerungen kommen, sei das Buch als kurzweilige Lektüre empfohlen.

    Seitenzahl: 112
    Format: 15,6 x 21,2 cm, gebunden
    Verlag: Haymon

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks