Michael Katz Krefeld Vermisst

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vermisst“ von Michael Katz Krefeld

Nachdem der dänische Finanzmanager Mogens Slotsholm Gelder veruntreut hat, flüchtet er von Kopenhagen nach Berlin. Doch dort verliert sich seine Spur: Niemand weiß mehr, wo Mogens steckt. Seine Schwester kontaktiert in ihrer Verzweiflung den Ermittler Ravn, der noch immer unter dem tragischen Tod seiner Freundin leidet. Um sich abzulenken, stürzt er sich in die Suche nach Mogens. Dabei erfährt er, dass kürzlich weitere Männer in Berlin verschwunden sind – sie fielen einem Serienmörder zum Opfer, der offenbar von einer düsteren Faszination für Wasser getrieben wird. Droht Mogens das gleiche schreckliche Schicksal? Um das herauszufinden, muss Ravn tief in der Vergangenheit Berlins graben ...

Ravn ist ein sehr ansprechender Ermittler mit herzerfrischendem vierbeinigem Sidekick, Thrillerhandlung Mittelmaß

— Lienz

Gelungener Thriller, auch wenn die Zusammenhänge recht schnell erkennbar waren

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

ESCAPE - Wenn die Angst dich einholt

Spannender Thriller, mit Figuren, die ans Herz wachsen, auch wenn man sie unsympathisch findet. Und einer Vielzahl unerwarteter Wendungen.

soetom

Lost Girls – Was kostet ein Leben?

Toller, spannender 3.Teil. Absolut empfehlenswert. Kim Stone muss man einfach mögen...

Lissy77

Wahrheit gegen Wahrheit

Interessanter Thriller mal zu einem etwas anderen Thema

Lea_Wi

Der Kreidemann

Ein wahnsinnig düsterer und spannender Thriller!

Magischebuecherwelt

Flugangst 7A

Ein sehr gelungener Psycho Thriller von einen Meister des Fachs! Eine Entscheidung die alles verändert.

Solara300

Das Grab unter Zedern

Gefährliche Provence!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Thriller der Lust auf mehr macht

    Vermisst

    mordsbuch

    08. September 2016 um 10:13

    BuchinfoVermisst - Michael Katz KrefeldTaschenbuch - 480 Seiten - ISBN-13: 978-3442482207Verlag: Goldmann Verlag - Erschienen: 18. Juli 2016EUR 9,99KurzbeschreibungNachdem der dänische Finanzmanager Mogens Slotsholm Gelder veruntreut hat, flüchtet er von Kopenhagen nach Berlin. Doch dort verliert sich seine Spur: Niemand weiß mehr, wo Mogens steckt. Seine Schwester kontaktiert in ihrer Verzweiflung den Ermittler Ravn, der noch immer unter dem tragischen Tod seiner Freundin leidet. Um sich abzulenken, stürzt er sich in die Suche nach Mogens. Dabei erfährt er, dass kürzlich weitere Männer in Berlin verschwunden sind – sie fielen einem Serienmörder zum Opfer, der offenbar von einer düsteren Faszination für Wasser getrieben wird. Droht Mogens das gleiche schreckliche Schicksal? Um das herauszufinden, muss Ravn tief in der Vergangenheit Berlins graben ...Bewertung„Vermisst“ ist der zweite Teil der Ravn-Reihe von Michael Katz Krefeld.Ich habe den ersten Teil leider noch nicht gelesen, was aber nicht weiter schlimm war. Schnell war ich in der Geschichte drin, welche sich durch den tollen Schreibstil des Autoren wunderbar lesen lässt.Die Story spielt in zwei Zeitebenen, wodurch es abwechslungsreich zugeht. Auch die Spannung reißt das ganze Buch über nicht ab. Die Zeitebene der Vergangenheit, über die Zeit kurz vor dem Mauerfall, ist sehr interessant und wurde gut recherchiert.Zu den Charakteren kann ich sagen, das sie mir alle sehr gut gefallen haben. Durch die detaillierte Beschreibung des Autors kann man sich ein genaues Bild von ihnen machen.Ich werde mit Sicherheit den ersten Teil der Reihe so schnell wie möglich lesen.Fazit: Spannender Thriller der Lust auf mehr macht. Hierfür gebe ich gerne meine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Böses Berlin - armer Buchhalter

    Vermisst

    Lienz

    31. July 2016 um 09:05

    Vermisst ist der zweite Fall für den suspendierten Kopenhagener Polizisten Thomas Ravensholdt, bekannt als „Ravn“. Seit er seine Freundin erschlagen aufgefunden hat, ist sein Leben aus dem Tritt, Freund Alkohol hält ihn stattdessen in der Hand. Er lebt auf einem Hausboot, seine Freunde sind ein Südamerikaner namens Eduardo und eine dicke Bulldogge namens Møffe, deren stieren Blick sich Ravn abgekupfert hat. Diese Details machen den etwas kauzigen Ravn ziemlich sympathisch und würzen mit einer Prise Humor.Verlag: Nachdem der dänische Finanzmanager Mogens Slotsholm Gelder veruntreut hat, flüchtet er von Kopenhagen nach Berlin. Doch dort verliert sich seine Spur: Niemand weiß mehr, wo Mogens steckt. Seine Schwester kontaktiert in ihrer Verzweiflung den Ermittler Ravn, der noch immer unter dem tragischen Tod seiner Freundin leidet. Um sich abzulenken, stürzt er sich in die Suche nach Mogens. Dabei erfährt er, dass kürzlich weitere Männer in Berlin verschwunden sind – sie fielen einem Serienmörder zum Opfer, der offenbar von einer düsteren Faszination für Wasser getrieben wird. Droht Mogens das gleiche schreckliche Schicksal? Um das herauszufinden, muss Ravn tief in der Vergangenheit Berlins graben ...Autor:Michael Katz Krefeld, 1966 geboren, lebt und arbeitet in Kopenhagen. Er hat bereits mehrere Drehbücher für namhafte dänische TV-Serien und erfolgreiche Spannungsromane geschrieben. 2012 wurde er als bester dänischer Thrillerautor ausgezeichnet. Seine neue Serie um den Ermittler Ravn wurde in 18 Länder verkauft.Übersetzer:Knut Krüger, geboren 1966, arbeitete nach seinem Germanistik-Studium im Buchhandel und Verlagswesen. Er ist heute freier Autor, Lektor und Übersetzer für englische und skandinavische Literatur. Lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in München.Reflektionen:Nachdem ich den Thriller recht rasch gelesen habe, fällt mir auf, dass der Klappentext nicht so recht mit dem Inhalt des Buchs harmonieren will. Der gewichtig als Finanzmanager Betitelte ist ein Buchhalter. Solche Wortaufblähungen lassen mich sehr viel genauer und vor allem kritischer hinsehen. Und: Erst nach 373 von 476 Seiten gräbt Ravn ein wenig in der Vergangenheit Berlins. Tatsächlich spielt die Handlungsstrang etwas zur Hälfte kurz vor der deutschen Wiedervereinigung. Insgesamt wird auf drei Zeitebenen erzählt: 1989, 2013 und 2014. Am Ende werden die Handlungsstränge zusammengeführt. Im Einzelnen: Der Handlungsstrang 1989 hat mich stark an den Oscar prämierten Film von Florian Henckel von Donnersmarck erinnert. Er konnte mich aufgrund der eindimensionalen Darstellung des bösen Mannes nicht fesseln, daher habe ich ihn sehr schnell quer gelesen. Der Verknüpfung mit den beiden anderen Handlungssträngen am Ende erscheint im Wesentlichen nachvollziehbar.Typische Thriller-Elemente wie Beschreibung naturgemäß beklemmender Situationen sind vorhanden. Ein Spannungssog ergibt sich daraus nicht.Der für mich größte Kritikpunkt ist – wie stets bei einer schwachen Handlung – die sprachliche Umsetzung. Ihr fehlt jede Raffinesse: Sie ist korrektes Schriftdeutsch und kommt entsprechend emotionsarm beim Leser an. Dahinter mag Kalkül stecken, z.B. die im Westen angenommene Gefühlskälte aller Stasi-Offiziere. Hinzu kommen sonderbare Ungenauigkeiten. Ein Beispiel von S. 69: »Louise Slotsholm Nielsen«, stellte sie sich vor, zog einen ihrer Handschuhe mit dem langen Schaft aus und streckte ihm ihre Hand entgegen. – Tja … mit welcher Hand begrüßt man sich üblicherweise? Derartige Nachlässigkeit kommt beim aufmerksamen Leser schlichtweg nicht gut an.Das für mich größte Plus des Thrillers ist Thomas Ravensholdt – Ravn. Ich mag den Mann mit seinen amourösen Nöten und der bösen Entdeckung in seinem privaten Umfeld. Ich mag seinen Hund Møffe! Ich mag, wie er auf dem Hausboot lebt und manchmal ganz schön verknittert aussieht. Mit ihm ist Michael Katz Krefeld eine wirklich ansprechende Figur gelungen!Ravn und Møffe haben dafür gesorgt, dass der Thriller insgesamt ein gewisses Lesevergnügen war.

    Mehr
  • Michael Katz Krefeld - Vermisst

    Vermisst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2016 um 12:47

    Kurzbeschreibung: Nachdem der dänische Finanzmanager Mogens Slotsholm Gelder veruntreut hat, flüchtet er von Kopenhagen nach Berlin. Doch dort verliert sich seine Spur: Niemand weiß mehr, wo Mogens steckt. Seine Schwester kontaktiert in ihrer Verzweiflung den Ermittler Ravn, der noch immer unter dem tragischen Tod seiner Freundin leidet. Um sich abzulenken, stürzt er sich in die Suche nach Mogens. Dabei erfährt er, dass kürzlich weitere Männer in Berlin verschwunden sind – sie fielen einem Serienmörder zum Opfer, der offenbar von einer düsteren Faszination für Wasser getrieben wird. Droht Mogens das gleiche schreckliche Schicksal? Um das herauszufinden, muss Ravn tief in der Vergangenheit Berlins graben... *Quelle*Zum Autor: Michael Katz Krefeld, 1966 geboren, wohnt in Kopenhagen und Berlin. Er arbeitet als Creative Producer bei einer TV-Gesellschaft. Daneben schreibt er Drehbücher für namhafte dänische Fernsehserien. Sein erster Roman Die Anatomie des Todes wurde in Dänemark als Bestes Krimidebüt ausgezeichnet.Meinung: Kopenhagen 2014: Der Angestellte Mogens Slotsholm setzt einen ungeheuerlichen Plan in die Wirklichkeit um: Er veruntreut eine halbe Million Kronen in seiner Firma und macht sich auf die Reise nach Berlin, um dort jemand Unbekanntes zu treffen, doch seitdem wird er vermisst. Seine Schwester, die Architektin Louise, will ihn unbedingt wiederfinden und versucht, den ehemaligen Kommissar Thomas Ravnsholdt, genannt Ravn, für den Fall zu gewinnen, der immer noch nicht die Ermordung von Eva überwunden hat, zumal er herausfindet, dass sie wohl kurz vor ihrem Tod ein Verhältnis hatte.Berlin 1989: Der Stasioffizier Erhardt Hausser ist gefürchtet. Er foltert Inhaftierte in der Haftanstalt Hohenschönhausen kaltblütig bis zu ihrem Tod, der dann als Lungenentzündung deklariert wird. Hausser wird auf die Familie Schumann aufmerksam, die aus Christoph, der bei der Staatsbank arbeitet, Lena, einem ehemaligen Model und der Tochter Renate, einer verheißungsvollen Turnerin, besteht. Diese will anscheinend aus der DDR flüchten, und Hausser setzt alles daran, dies zu verhindern.Ich war sehr auf den 2. Fall von Thomas Ravnsholdt gespannt, da mir bereits der erste Teil Totenbleich gut gefallen hatte. Auch dieser Teil konnte mich wiederum gut unterhalten.Ravn hat zwar den Tod von Eva immer noch nicht so ganz überwunden, doch hat er sich zumindest dazu entschlossen, die gemeinsame Wohnung zu verkaufen und sich auf seinem Boot Bianca mit seiner englischen Bulldogge Møffe nun richtig häuslich eingerichtet. Allerdings wirft ihn eines Tages ein gefundenes Handy aus der Bahn, das Eva gehörte. Auf diesem finden sich recht eindeutige SMS, die vermuten lassen, dass Eva ein Verhältnis hatte. Trotzdem hält sich Ravn auf dem richtigen Weg, er hat sich deutlich zum 1. Teil ins Positive weiterentwickelt.Zwar ist der Fall um den verschwundenen Mogens Slotsholm recht spannend, doch hat mir der 2. Handlungsstrang, der im Berlin kurz vor dem Mauerfall spielt, deutlich besser gefallen. Mit Oberst Erhardt Hausser hat Michael Katz Krefeld einen wirklichen Bösewicht erschaffen, der vor nichts und niemandem zurückschreckt. Authentischer könnte man meiner Meinung nach einen völlig vom System überzeugten Stasioffizier nicht darstellen.Wie die beiden Handlungsstränge um Mogens Slotsholm und Erhardt Hausser letztendlich zusammenhängen, wird zwar doch ein wenig früh klar, doch die sich abwechselnden Zeitebenen können durchaus Spannung erzeugen und diese auch bis zum Ende hin halten.Wie bereits auch Totenbleich konnte mich auch Vermisst durchaus von sich überzeugen, was aber vorrangig der Geschichte um Hausser geschuldet ist. Auf jeden Fall eine Thrillerreihe, die ich gerne weiterverfolgen würde!Fazit: Auch mit dem 2. Teil Vermisst hat Michael Katz Krefeld einen gelungenen Thriller verfasst, der sich dank der zwei Zeitebenen abwechslungsreich gestaltet. Vor allem die Handlung um den Stasioffizier Hausser konnte mich begeistern, die sehr spannend geschildert wurde, auch wenn die Zusammenhänge zum aktuellen Fall recht schnell erkennbar waren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.