Michael Kibler Seelenraub

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelenraub“ von Michael Kibler

Hauptkommissar Steffen Horndeich steht vor einem Rätsel. Erst wird in Darmstadt ein ermordeter Professor gefunden, dann die Leiche eines arbeitslosen Physiotherapeuten in Wiesbaden. Zwei Männer, die sich nicht kannten und sich offenbar nie begegnet sind. Und doch gibt es eine grausame Parallele: Beide Opfer wurden mit derselben Tatwaffe hingerichtet. Gemeinsam mit seiner Kollegin aus Wiesbaden sucht Horndeich fieberhaft nach einer Verbindung zwischen den Männern. Da geschieht noch ein Mord …

Brisant, spannend mit viel Lokalkolorit.

— twentytwo
twentytwo

Solider Krimi

— brauneye29
brauneye29

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Präsident

Ein spannendes Spiel mit der Realität und einer realistischen Fiktion

Renken

Harte Landung

Eine Ermittlerin der etwas anderen Art. Eigensinnig und Schlagfertig löst sie ihren ersten Fall. Ein gelungenes Debüt.

Lilofee

Death Call - Er bringt den Tod

Dieses Buch bietet alles, was man von einem Chris Carter Thriller erwartet und ich bin daher hochzufrieden. Hart, härter, Carter!

AnjaSc

Finster ist die Nacht

Ein atmosphärisch dichter und spannender Krimi, der jedoch nicht ganz an die beiden Vorgänger heranreicht.

Baerbel82

The Girl Before

Ungewöhnlicher Thriller mit einigen Überraschungen und einem besonderen Prickeln zwischen den Zeilen.

Nina2401

AchtNacht

Eine wahnsinnige Menschenjagd durch Berlin - die die niedrigsten Instinkte des Menschen und die digitale Sensationslust anspricht

EvelynM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelenraub

    Seelenraub
    twentytwo

    twentytwo

    27. January 2017 um 11:26

    Eine angegammelte Leiche in Wiesbaden und ein frischer Toter bei Darmstadt, der Gerichtsmediziner Hinrichs hat jede Menge zu tun. Nachdem feststeht, dass die an den jeweiligen Tatorten gefundenen Projektile aus der gleichen Waffe stammen, liegt der Schluss nahe, dass die beiden Fälle etwas miteinander zu tun haben. Aus einer anfänglichen Amtshilfe entwickelt sich schnell eine überaus effektive Zusammenarbeit, die den Ermittlungsarbeiten überaus zuträglich ist. Doch als ein weiterer Mord geschieht, bei dem wieder die gleiche Tatwaffe verwendet wurde, stecken sie plötzlich fest. Da es keinen offensichtlichen Zusammenhang zwischen den drei Opfern gibt, bleibt ihnen nichts anderes übrig als die Vergangenheit der Toten zu durchleuchten, in der Hoffnung dort einen brauchbaren Hinweis zu finden. Danach geht es plötzlich Schlag auf Schlag. Nachdem sie endlich wissen wonach sie suchen müssen, scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein bis sich das Puzzle zusammensetzen läßt. Doch kurz bevor sie meinen den Fall abschließen zu können, eskaliert die Geschichte und sie müssen erkennen, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt um das Schlimmste zu verhindern.FazitEin brisantes Thema, eine spannende Story und ein sympathisches Ermittlerteam – ein Krimi, den man in einem Zug liest, bevor man ihn mit einem Aufatmen aus der Hand legt.

    Mehr
  • Solider Krimi

    Seelenraub
    brauneye29

    brauneye29

    22. January 2017 um 13:12

    Zum Inhalt:Hauptkommissar Steffen Horndeich steht vor einem Rätsel. Erst wird in Darmstadt ein ermordeter Professor gefunden, dann die Leiche eines arbeitslosen Physiotherapeuten in Wiesbaden. Zwei Männer, die sich nicht kannten und sich offenbar nie begegnet sind. Und doch gibt es eine grausame Parallele: Beide Opfer wurden mit derselben Tatwaffe hingerichtet. Meine Meinung:Der Schreibstil gefällt mir ganz gut, ist flüssig zu lesen. Story ist insgesamt eher ruhig angelegt ohne riesen Spannungsbogen aber dennoch gut geschrieben und logisch aufgebaut. GrunDie hat man sicher schon das ein oder andere mal gehabt, tut dem ganzen aber keinen Abbruch. Fazit:Solider Krimi. 

    Mehr
  • wenn einen die Vergangenheit einholt....

    Seelenraub
    abuelita

    abuelita

    17. December 2016 um 11:24

    Nun also ermittelt Horndeich alleine bzw. mit seinem Team, denn Margot Hesgart ist dem Ruf ihres Herzens gefolgt und mit ihrer großen Liebe in die USA gegangen. Allerdings, das erfahren wir auch, ist sie dort nicht ganz so glücklich…Die Leiche, die im Odenwald gefunden wird, erschüttert Steffen Horndeich; ist er doch mit der Familie des Opfers befreundet. Kein Motiv weit und breit zu finden, scheint der Ermordete doch ein überall beliebter Mensch gewesen zu sein.Gleichzeitig wird in Wiesbaden auch eine Leiche entdeckt und Leah Gabriely steht ebenfalls vor einem Rätsel. Auf den ersten Blick gibt es keine Gemeinsamkeiten zwischen diesen so total unterschiedlichen Männern, die ihr Leben lassen mussten, aber – sie wurden mit derselben Tatwaffe ermordet. Ein Grund für Gabriely und Horndeich, nun zusammen zu ermitteln. Sie finden auch eine Parallele zwischen den Opfern, aber dann geschieht ein weiterer Mord …Für mich war es ungewohnt – ein Fall erstmals ohne Margot Hesgart. Aber die Hauptkommissarin Leah Gabriely ist auch eine sehr gut gezeichnete und mir sympathische Figur. Da sie mit ihrem Chef in Wiesbaden überhaupt nicht zurechtkommt, bleibt die spannende Frage, ob sie zum Team von Horndeich wechseln wird – oder ob es hier eine noch größere Überraschung gibt im nächsten Band. Aber mehr dazu verrate ich nicht…..Der Fall an sich geht unter die Haut. Vor allem die Kapitel, in denen Tobias zu Wort kommt, sorgen für Gänsehaut – und lassen von Anfang an erahnen ( hier ist der Leser der Kripo voraus) um was es geht. Nicht neu, aber leider immer wieder brandaktuell und jedes Mal erschütternd . Was Menschen anderen vor allem Hilf-und Wehrlosen antun, ist fast nicht glaubhaft, aber trotzdem bittere Realität.Und vom Autor wurde das sehr gekonnt umgesetzt, auch die Betroffenheit der Protagonisten ist sehr gut dargestellt. Überhaupt mag ich den Schreibstil von Michael Kibler und ich finde, das ist wieder ein gelungenes Werk aus seiner Hand !

    Mehr