Michael Kibler Todesfahrt

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Todesfahrt“ von Michael Kibler

Als in einem Wald bei Darmstadt die Leiche des Amerikaners William Fishkin auftaucht, stehen die Kommissare Steffen Horndeich und Margot Hesgart vor einem Rätsel: Warum wurde der Mann erschlagen? Und weshalb hielt er sich überhaupt in Deutschland auf? Fishkin arbeitete als Privatdetektiv, sein letzter Aufenthalt in Hessen jedoch war rein privater Natur – er war auf der Suche nach seinem Erzeuger. Obwohl der seine Vaterschaft gleich anerkannte, schien irgendetwas nicht zu stimmen. Denn warum hat Fishkin sich sonst bei der amerikanischen Polizei nach mysteriösen Todesfällen vor vierzig Jahren erkundigt? Allmählich kommen Horndeich und Hesgart einem düsteren Geheimnis auf die Spur.

Spannender Krimi mit guten Protagonisten

— Frau-Aragorn

gefiel mir

— mistellor

Fazit: Wieder einmal ein spannender, unterhaltsamer und komplex angelegter Krimi, der mit authentisch agierenden Charaktere aufwarten kann.

— Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Darmstadt trifft Darmstadt

    Todesfahrt

    Frau-Aragorn

    01. August 2017 um 20:46

    Margot Hesgart wird zu einem Fall gerufen. Der Darmstädter William Fishkin wurde erschlagen, doch kommt dieser nicht aus Deutschland,  sondern aus Darmstadt in den USA. Die Ermittlungen über zwei Kontinente decken eine Familientragödie auf...Todesfahrt ist bereits der vierte Fall für die Ermittler Hesgart und Horndeich. Das mindert aber nicht das Lesevergnügen,  wenn man die anderen Teile, so wie ich, nicht kennt. Alle Protagonisten sind gut beschrieben und authentisch und sympathisch gestaltet. Besonders gut gefällt mir der Umgang der beiden Ermittler miteinander und der immer leicht sarkastische Unterton des Buches. Besonders Margot nimmt sich selbst nicht so bierernst. Die Geschichte ist gut strukturiert und der Spannungsaufbau trotz vieler Verschachtelungen gut und nachvollziehbar.  Fazit: eine tolle Krimi Reihe,  zu der ich die anderen Teile gewiss auch lesen werde. 

    Mehr
  • Darmstadt Krimi

    Todesfahrt

    mistellor

    20. June 2017 um 01:56

    Ein Amerikaner wird in Darmstadt  ermordet und als Margot Hesgart und Steffen Horndeich von der Darmstädter Mordkommission in diesem Fall ermitteln, stellen sie fest, dass der Amerikaner aus Darmstadt Indiana  in der USA stammt.Und nun müssen sie in 2 Darmstadts ermitteln.Michael Kibler hat schon einige Darmstadt Krimis geschrieben und bis jetzt waren alle wirklich gut.Die Handlung ist in diesem Band sehr spannend, spielt auf 2 Kontinenten, die Ermittlungen rechen 40 Jahre zurück. All dies ist sehr logisch aufgebaut, der Sprachstil ist angenehm und gut zu lesen,Die Protagonisten haben Ecken und Kanten und sind dadurch sehr interessant.Der Fall selbst ist , abgesehen davon, dass er sehr spannend ist, auch hochinteressant. Er reicht bis in das Mittelalter zurück.Das ist etwas, was ich an Michael Kibler sehr schätze. In all seinen Büchern kann man wirklich viel lernen. Der Autor recherchiert sehr genau und bereitet seinen Lesern immer wieder tolle Überraschungen.Als Darmstädterin habe ich das Buch doppelt genossen. Es macht Spaß die Örtlichkeiten zu kennen, wissen wo die Straßen, Wirtshäuser oder Hotels sind.Aber selbst ich lerne immer noch Neues von Darmstadt.Ich gebe diesen Roman gerne 5 Sterne.    

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2405
  • Rezension zu "Todesfahrt" von Michael Kibler

    Todesfahrt

    Bellexr

    17. December 2012 um 14:12

    Einem Geheimnis auf der Spur . Von Joggern wird in einem Wald bei Darmstadt eine Leiche gefunden. Dank einer Visitenkarte ist die Identität des Toten schnell ermittelt. Der amerikanische Privatdetektiv Wiliam Fishkin arbeitete für deutsche und amerikanische Wirtschaftsunternehmen und war so in der Vergangenheit öfter in Darmstadt und Frankfurt tätig. Die Kommissare Margot Hesgart und Steffen Horndeich beginnen mit ihren Ermittlungen, die sich anfangs als ziemlich schwierig gestalten, da keine Anhaltspunkte für einen Mord zu finden sind. Doch dann erfahren sie, dass Fishkin in Darmstadt den Spuren seines Erzeugers nachgegangen ist und diesen auch gefunden hatte. Doch obwohl sich das daraufhin stattfindende Treffen zwischen Vater und Sohn als sehr harmonisch gestaltete, scheint die Familie ein Geheimnis zu hüten. Rätselhaft ist auch, warum Fishkin noch kurz vor seinem Abflug nach Deutschland den in seinem Wohnort zuständigen Detective nach mysteriösen Todesfällen befragt hatte, die rund 40 Jahre zurückliegen. Ist hier ein Motiv für den Mord an dem Amerikaner zu finden oder steht sein Tod mit dem aktuellen Fall in Verbindung, dem Fishkin gerade nachging? . Wie schon bereits bei den Vorgängerbänden verknüpft Michael Kibler den aktuellen Fall von Hesgart und Horndeich wieder eng mit deren Privatleben und hier wieder besonders das von Margot Hesgart. Ihr Vater wohnt mittlerweile mit der Lateinlehrerin Evelyn zusammen, sehr zum Ärgernis seiner Tochter. So ist Margot auch gar nicht böse, als sie während eines Familientreffens zum Tatort gerufen wird. Schnell wird auch die amerikanische Polizei mit eingeschaltet, wobei hiermit eine Überraschung verknüpft ist, denn Bill Fishkin kam aus dem kleinen Städtchen Darmstadt in den USA, viele Bürger sprechen dort noch heute Deutsch und die Verständigung verläuft somit problemlos. Der amerikanische Kollege erweist sich zudem als sehr hilfsbereit und ist schon kurze Zeit später nach Darmstadt gereist, um Horndeich und Hesgart bei ihrer Arbeit zu unterstützen. . Da die Handlung des Krimis stellenweise auch in den USA spielt, fehlt der typische Lokalkolorit über die Hessische Stadt, was aber nicht sonderlich stört, da man dieses Mal einiges über das amerikanische Darmstadt erfährt. Und so verbindet Michael Kibler wieder einmal geschickt die eigentliche Krimihandlung mit dem Privatleben seiner Protagonisten und reichlich Informationen zu den Handlungsorten. Dies gestaltet sich wieder durchweg äußerst unterhaltsam und kurzweilig. . Und auch die Krimihandlung an sich ist wieder einmal komplex angelegt, birgt einige Überraschungen und obwohl man sich nach etwas mehr als der Hälfte des Krimis denken kann, wie es zu dem Mord kam und welches Motiv dahintersteckt, bleibt der Krimi bis zum Schluss äußerst spannend angelegt. Zumeist wird die Geschichte in Erzählform aus der Perspektive von Margot Hesgart erzählt, als diese dann zwecks weiterer Recherchen in die USA reist, wechseln die Handlungsstränge dann zwischen den Ermittlungen von Horndeich im hessischen Darmstadt und Margot im amerikanischen Darmstadt. . Natürlich wird auch das Zwischenmenschliche bei Michael Kibler wieder groß geschrieben und so ist man intensiv am Familienleben von Margot Hesgart beteiligt. Die neue Frau an der Seite ihres Vaters ist Margot nach wie vor äußerst unsympathisch, was nicht nur die Betroffene selbst zu spüren bekommt, sondern auch der Rest da Familie leidvoll erfahren muss. Und Margot wird zudem im Verlauf des Krimis einiges über die Vergangenheit ihres Vaters erfahren, was die Kommissarin so niemals von diesem vermutet hätte. In gewisser Weise wird auch die Liebe zu ihrem Ehemann auf die Probe gestellt, da der amerikanische Kollege auf die Kommissarin äußerst attraktiv wirkt. . Fazit: Wieder einmal ein spannender, unterhaltsamer und komplex angelegter Krimi, der mit authentisch agierenden Charaktere aufwarten kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Todesfahrt" von Michael Kibler

    Todesfahrt

    Natalie77

    25. November 2011 um 10:34

    Inhalt: In einem Wald bei Darmstadt wird die Leiche von William Fishkin gefunden, vermutlich geschlagen mit einem Stein und dann auf einen anderen gefallen und so zu Tode gekommen. Die Ermittlungen beginnen und führen recht schnell kommt raus das Fishkin aus Darmstadt kam, allerdings nicht das Darmstadt in Hessen sondern das in den USA. Was er allerdings in Deutschland wollte bekommen die Kommissare erstmal nicht raus. Nur das es vor 40 Jahren einen tödlichen Unfall in Darmstadt in den USA gab, der sehr merkwürdig war und nun scheinbar in Verbindung mit dem Mord an William Fishkin steht.... Meine Meinung: Todesfahrt ist der erste Krimi den ich von Michael Kibler gelesen habe. aufmerksam auf ihn wurde ich durch das Programm von Piper. Als erstes interessierte mich das Cover und als ich die Beschreibung las, sah ich das der Fall in Darmstadt spielt. Von da an wollte ich das Buch lesen und so kam es auch meine Wunschliste. Nun habe ich es gestern angefangen und konnte nicht aufhören. Wären mir nicht fast die Augen zugefallen hätte ich es wohl in einem Rutsch durchgelesen und das nicht weil er in Darmstadt spielte, so gut kenne ich mich dort auch nicht aus. Nein dieser Krimi war nicht nur spannend, er war dazu auch noch gespickt mit witzigen Dialogen oder eher schlagfertigen Dialogen, genau in die Richtung wie ich es mag. Die Spannung wird im Prolog schon direkt aufgebaut, da geschieht der Mord und natürlich möchte man als Leser wissen wieso?!? Aber bevor wir den Täter raus finden, oder sagen wir erlesen können gibt es noch einige Theorien und Umwege die wir bestreiten müssen bevor wir zum Ziel kommen. Der Täter war für mich bis zum Schluss nicht zu erkennen, niemals wäre ich darauf gekommen und so macht es doch Spaß zu lesen, allerdings hatte ich auch keinen wirklichen Verdacht, denn Michael Kibler hat genug Motive und Verdachtsmomente in alle Richtungen gestreut. Das der Plot dann nicht nur hier in Darmstadt spielt sondern auch in Darmstadt, Indiana, USA war interessant aber nicht wirklich ausschlaggebend. Nur machte es die Geschichte noch interessanter. Für mich ist dieser Krimi wirklich sehr gelungen. Spannend von Anfang bis Ende und ein echter Page Turner.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks