Michael Korth

 3,9 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Der Junior-Chef, Auch das geht vorbei und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Korth

Michael Korth, geb. 1946 in Niedersachsen, studierte am Mozarteum in Salzburg Musiktheorie und Aufführungspraxis alter Musik. Neben seiner Tätigkeit als Bühnenautor verfasste Michael Korth bisher 28 Bücher. Seine Werke wurden in 14 Sprachen übersetzt

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Wir sind die Veränderung (ISBN: 9783843611275)

Wir sind die Veränderung

 (1)
Neu erschienen am 19.04.2021 als Hardcover bei Patmos Verlag.

Alle Bücher von Michael Korth

Cover des Buches Der Junior-Chef (ISBN: 9783821800974)

Der Junior-Chef

 (6)
Erschienen am 22.02.2007
Cover des Buches Auch das geht vorbei (ISBN: 9783548745237)

Auch das geht vorbei

 (3)
Erschienen am 11.03.2011
Cover des Buches Die Erde ist heilig (ISBN: 9783843612074)

Die Erde ist heilig

 (2)
Erschienen am 24.08.2020
Cover des Buches Weniger ist mehr (ISBN: 9783548745220)

Weniger ist mehr

 (2)
Erschienen am 11.03.2011
Cover des Buches Wir sind die Veränderung (ISBN: 9783843611275)

Wir sind die Veränderung

 (1)
Erschienen am 19.04.2021
Cover des Buches Das Kopfkissenbuch der Liebe (ISBN: 9783455381283)

Das Kopfkissenbuch der Liebe

 (1)
Erschienen am 19.02.2013
Cover des Buches Die Kunst der Bescheidenheit (ISBN: 9783548744278)

Die Kunst der Bescheidenheit

 (1)
Erschienen am 12.06.2008
Cover des Buches Das Fidelio-Büchlein (ISBN: 9783948741006)

Das Fidelio-Büchlein

 (0)
Erschienen am 23.01.2020

Neue Rezensionen zu Michael Korth

Cover des Buches Wir sind die Veränderung (ISBN: 9783843611275)SaintGermains avatar

Rezension zu "Wir sind die Veränderung" von Michael Korth

20 Weltveränderinnen
SaintGermainvor 4 Tagen

Das Buch beinhaltet 20 Kurzbiografien zu Frauen, die die Welt verändert haben.

Das Buch kommt mit Lesebändchen sehr hochwertig daher. Das Cover passt zum Buch; nur die Farbgebung (auch ein rosa Lesebändchen) sind mir dann doch fast schon übertrieben. Auf der Rückseite sind auch alle Namen der Damen vorhanden - ein Name allerdings nur halb.

Der Schreibstil des Autors ist gut: Zu Beginn jedes Kapitels ist eine Zeichnung der "Weltveränderin", was mir auch ob der Qualität der Bilder ausgezeichnet gefiel.

Manche Damen sind berühmter als andere - manch eine kannte ich gar nicht. Aber auch bei den bekannten erfuhr ich meist etwas Neues.

Die Personen wurden auch sehr gut ausgesucht - mit wenigen Ausnahmen. Denn was Fr. Guggenheim und noch viel mehr Fr. Nin und Fr. Wagner-Pischel so Großartiges geleistet haben, blieb mir auch nach dem Lesen noch etwas schleierhaft.

Über Mutter Teresa gab es ja einige negative Berichte, wie sie mit Geld und Mitarbeitern umging - das wird hier nur ganz kurz erwähnt.

Ach ja - für eine 2. Auflage würde ich das Buch nochmals lektorieren/korrektieren lassen. Ein paar mal ist hier ein Fürwort o.ä. zu viel oder zu wenig. Und der grobste Fehler: Lt. Buch und Inhaltsangabe wurde Peggy Guggenheim 1988 geboren - also einige Zeit nachdem sie gestorben ist. Es muss natürlich 1888 heißen.

Nichtsdestotrotz fühlte ich mich mit dem Buch gut unterhalten und informiert.

Fazit: Kurzbiografien von Weltveränderinnen. 4,5 von 5 Sternen

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Erde ist heilig (ISBN: 9783843612074)Eric_Maess avatar

Rezension zu "Die Erde ist heilig" von Michael Korth

Worte von großen Häuptlingen wie Sterne, die nicht untergehen.
Eric_Maesvor 8 Monaten

Wer hat als kleines Kind nicht von Indianern und Cowboys gehört? Den Indianern wird hier eine Stimme gegeben! Die Amerikaner werden als Besetzer dadurch kritisch hinterfragt und angeklagt.


In diesem Werk gehen die Herausgeber William A. Arrowsmith und Michael Korth auf Reden von Häuptlingen ein und diese bekommen durch Konstantin Wecker eine Stimme in der beiliegenden CD. Diese Reden-Sammlung soll die Vorarbeit zu einem großen Werk über die Begegnung der amerikanischen Ureinwohner mit den Europäern bilden. 


Das Buch ist im Hardcover sehr gut gebunden und ihm liegt eine mp3-CD mit der Lesung des Buches bei. Die Stimmen von Konstantin Wecker und Angelika Kirchschlager sind angenehm und die Abwechslung der beiden ist sehr angenehm beim Anhören. Zudem können beide sehr gut mit ihren Stimmen arbeiten und sind dynamisch beim Lesen. Auf der CD wird das ganze dann mit stimmungsvollen Piano-Arrangements garniert.


Das Buch – wie auch die CD, die sich an dieses anlehnt – ist sehr gut und kompakt in Kapitel unterteilt und es kommen immer wieder wundervolle Fotografien der Heimatregionen der Indianer vor.


Inhaltlich geht es ausschließlich um die Stimmen der Häuptlinge im Zusammenhang mit deren Vertreibung und die Besatzung ihrer heiligen Erde. Es sind Reden von Verlierern besiegter Völker und unterworfener ethnischer Gruppen. Das schränkt einerseits die Thematik sehr ein und schafft andererseits eine kompakte Sammlung von Reden dieser Ur-Völker des nordamerikanischen Kontinents in der Epoche der Vertreibung und dem Einsperren in Reservate. Diese Reden sind damit mehr als reine Zeugnisse einer raren Gattung der Literatur. Es sind keine abgelesenen, sondern spontane Reden, welche überliefert bzw. niedergeschrieben wurden. 


Es geht in den Reden um die Begegnungen mit den weißen Siedlern und den Zugang zur Erde aus Sicht der Indianer. Das ist so bereichernd und tiefgründig und auf der anderen Seite sehr traurig und bedrückend. Es findet eine klare negative Beschreibung der Besatzung statt. Es geht mit den Stimmen um Gerechtigkeit und Ehrfurcht vor der Schöpfung. Hier wird nochmal die Verbundenheit mit der Natur und dem Zusammenleben mit ihr als auch dem eigenen geerdeten Leben sichtbar. Dazu gibt es vor den Reden eine kleine Einordnung in die geschichtlichen Geschehnisse. 


Das Buch ist eine Sammlung, die die Stimmen auch heute noch funkeln lässt, wie Sterne am Himmel, die weiter weg scheinen. Es ist bedrücklich bis zum Schluss und es bleibt der Wunsch offen, dass es irgendwie einen positiven Ausgang gäbe oder die Idee wie heute den nordamerikanischen Ureinwohnern Unterstützung zuteil kommen kann. Beim zweiten Lesen und Hören findet man diesen dann in der Poesie und eindrucksvollen Sprache, welche die Autoren in der Übersetzung versuchen zugänglich zu machen und welche durch sich wirkt. 


Black Hawk, Red Bird, Choctaw, Sitting Bull uva. wird hier eine Plattform gegeben und es bleibt zu wünschen, dass dieses Werk mehr Anerkennung und Verbreitung findet.


Ein eindrucksvolles zeitgeschichtliches Dokument für Menschen, die sich mit unserem Handeln, der Natur und der Ehrfurcht vor dem Leben befassen wollen – Nachdenkens Werte 5 Sterne!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Erde ist heilig (ISBN: 9783843612074)classiques avatar

Rezension zu "Die Erde ist heilig" von Michael Korth

"Worte großer Häuptlinge"
classiquevor 8 Monaten

Das Buch "Die Erde ist heilig" umfasst ca. 155 Seite. Die dazugehörige Audio - CD beläuft sich auf 173 Minuten.

Kurzer Plot:


Die urgemeinschaftliche Lebensform, als die "Wilden" bezeichnet, die für die Eindringlinge am Anfang sehr nützlich waren.

Dann begann die Massenvernichtung der nordamerikanischen Urbevölkerung...

"Die Ursache dieser Tragödie lag in der Gier der Weißen nach dem ungenutzten Land der Indianer." - Seite 9

Heute gibt es durch die Bücher von Karl May und Co. ein eher "romantisches Indianerbild".

Große Häuptlinge kommen hier zu Wort, wobei manche Reden darauf passieren, "was gesagt hätte werden müssen".

Eins wird aber immer wieder klar und deutlich, die Liebe der Indianer zur Natur und der Mutter (die Erde).

"Sie beschmutzen unsere Mutter (die Erde) mit ihren Gebäuden und ihrem Abfall. Sie zwingen unsere Mutter, zur Unzeit zu gebären. Und wenn sie keine Frucht mehr trägt, geben sie ihr Medizin, damit sie aufs Neue gebären soll. Was sie tun, ist nicht heilig." (Häuptling Sitting Bull, 1866)

Fazit:

Das Buch erzählt aus der Zeit, als der rote Mann keine Rechte mehr hat, und trotzdem (meist) nicht die Schuld beim weißen Mann sucht.

"Weisheit kommt aus Träumen." (Medizinmann Smohalla)

Die dazugehörige Audio - CD macht die Texte außerdem zu einem Hörerlebnis.


4. Sterne!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks