Michael Kull

 4.4 Sterne bei 9 Bewertungen
Michael Kull

Lebenslauf von Michael Kull

Geboren am 02.05.1968, bin ich in dritter Ehe glücklich verheiratet. Aus zweiter Ehe habe ich zwei inzwischen erwachsene Kinder und arbeite seit einer gefühlten Ewigkeit am Flughafen Hannover. Langweilige Eckdaten, daher genug zu meiner privaten und beruflichen Vergangenheit.

Meine jetzige, und garantiert auch letzte Frau, hat mich über Jahre vom Schreiben überzeugen wollen, aber ich sträubte mich. Warum soll ich auch Geschichten schreiben, wenn es doch so viele fertige Bücher gibt, die ich nur zu lesen brauche. Im Oktober 2017, in einer sehr stressigen Phase meines Berufslebens, begann ich dann doch mit dem Anfang meiner ersten Geschichte. Ich fand beim Schreiben Entspannung, während die Geschichte von "Sasha" auf meiner Festplatte stetig mehr Platz benötigte. Schnell merkte ich, dass es mir guttat und ich dabei wieder abschalten konnte. Es folgte im April 2018 der Beginn zu "Jasmin", und ich lernte aus meinen anfänglichen Fehlern. "Sasha" wird nun zwar erst der zweite Roman, den ich veröffentliche werde, aber er war die Grundlage eines entspannenden Hobbys. Wenn ich seine Geschichte nochmals überarbeitet habe, wird der Roman über seine Leidenschaft vermutlich im Herbst 2019 erscheinen. Und weitere Ideen, Erfahrungen, Berichte und Geschichten zu noch folgenden Büchern füllen zunehmend meine Kladde.


Botschaft an meine Leser

Menschen bewerten alles, wenn auch häufig unbewusst. Vieles erscheint einem Großteil der Bevölkerung dabei als unsittlich oder unnatürlich, insbesondere Tätigkeiten oder Vorlieben von anderen Menschen. Wir bewerten die Lebensweisen von Personen, die keinem etwas tun und machen diese dadurch schnell zu Randgruppen.

Wer einmal den Mut hat über seinen Tellerrand zu sehen, wird feststellen, dass das Leben um ihn herum nicht Schwarz-Weiß ist. Um uns herum tobt eine bunte Welt, und je mehr wir sie akzeptieren, umso reichhaltiger wird unser eigenes Leben.

Alle Bücher von Michael Kull

Jasmin: ... aber nicht meine Seele

Jasmin: ... aber nicht meine Seele

 (9)
Erschienen am 03.03.2019

Neue Rezensionen zu Michael Kull

Neu
S

Rezension zu "Jasmin: ... aber nicht meine Seele" von Michael Kull

Der menschliche Wille mobilisiert Kräfte
SigrunKunertvor einem Tag

Dieses Buch stellt für mich etwas Besonderes dar, es ist das erste Selfpublishingbuch, das ich gelesen habe , nachdem mich der Autor hier auf lovelybooks darauf aufmerksam gemacht hatte. Und das war kein Fehler. Ich meine, Michael Kull hat ein beeindruckendes Debut geschrieben. Er scheint ein Naturtalent zu sein und das lässt uns Leser auf mehr hoffen. Schreiben ist ein Lernprozess und nichts kann schöner sein, als für seine Arbeit, sei es auch noch ein Hobby, eine entsprechende Wertschätzung zu bekommen.

Jasmin ist eine junge Frau ohne Ausbildung, mit einem Kind, von ihrem Mann regelrecht abserviert. Das ist für eine nun alleinerziehende Mutter das Schlimmste, was ihr passieren kann, vor allem wenn der Ex sie weiter beobachtet, ihr nichts gönnt, sie weiter abhängig macht und kein Interesse an seinem eigenen Kind zeigt bzw. auch seinen Unterhaltspflichten nicht nachkommt. Jasmin hat einen Job in einem Baumarkt und trifft dort auf den nächsten Mann, der ihr zunächst überhaupt nicht guttut. Um sich und ihren Sohn am Leben zu erhalten, driftet die Protagonistin Schritt für Schritt in die Prostitution ab.
Dies zu beschreiben ist nicht einfach, der Autor hat sich sicher oft gefragt, wie weit er hier mit Detailbeschreibungen der Szenerie gehen soll, aber er konnte hier inhaltlich sehr gute Grenzen setzen. Jasmin gehört nun zu der Gruppe Mitbürger, deren Berufstätigkeit von vielen Menschen sehr kritisch gesehen wird. Sicher hätte sie auch einen anderen Weg durch die Ämter gehen können, aber dann wäre dieses Buch eher nichts wert. Michael Kull setzt sich mit einem Thema auseinander, das die meisten von uns eher meiden. Er hinterfragt die Menschlichkeit in diesem Geschäft und die Ursachen, warum es das überhaupt gibt. Vor allem führt er auch vor Augen, dass nur Jasmins eiserner Wille, für ihren Sohn und für sich selbst da zu sein, sie all dies tun lässt bis zur erbarmungswürdigen Erniedrigung am Halsband.
Ich hatte überlegt, wie dieses Buch zu Ende gehen könnte. Schön, dass es ein Happyend ist. Leider geht es wahrscheinlich nicht allzuvielen Prostituierten so, aber es ist ein Lichtblick und der sei gegönnt.
Das Buch ist in einem sehr flüssigen Erzählstil geschrieben. Man kann irgendwann nicht mehr davon lassen. Es gibt keine Längen und damit sind Umfang und Inhalt passend zueinander.
Das Cover ist sehr ansprechend: Auch wenn diese Frau unbekleidet ist, ist sie nicht nackt und schutzlos. Die Körperhaltung zeigt durchaus Demut, lässt aber auch Kraft dahinter vermuten.
Ich wünsche dem Autor weiterhin tolle Ideen und die Zeit und den Mut zur Umsetzung neuer Schreibideen. Man kann nur durch die wachsende Erfahrung immer besser werden.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Jasmin: ... aber nicht meine Seele" von Michael Kull

Lotusblüte/Kein Weg zurück
SaintGermainvor 8 Tagen

Jasmin (26) wird von einem Tag auf den anderen zusammen mit ihrem gemeinsamen Sohn Till (7) von ihrem Mann David aus dem Haus geworfen. David zahlt ihr für ein Jahr eine Wohnung, die er auch eingerichtet hat, an Till hat er kein Interesse. Davids Eltern, die Jasmin noch nie leiden konnten, kümmern sich jedes 2. Wochenende um Till und nehmen ihn auch auf Reisen mit. Jasmin, die keinerlei Ausbildung hat, lernt zwar schnell die eine oder andere Freundin kennen, kann sich aber unmöglich ihr Leben leisten. Damit sie Vollzeit arbeiten kann, wird sie von ihrem Filialleiter Holger schließlich zum Sex gezwungen.

Das Cover des Buches fiel mir sofort ins Auge. Es ist nicht nur ausgezeichnet gemacht, sondern drückt auch vieles aus, was in diesem Buch wichtig ist - Erotik, Hoffnungslosigkeit, aber auch das vieles irgendwann vorbeigeht und damit auch trotz allem Hoffnung. Eins der perfektesten Cover, die ich gesehen habe.
Der Schreibstil des Autors ist sehr gut. Die Charaktere und Orte werden ausgezeichnet beschrieben, sodass man sich sofort in die Figuren einfühlen kann. 
Zwar stürzt Jasmin immer mehr in die Prostitution (zuerst als Edelnutte, dann als gewöhnliche Hure) hat aber immer Hoffnung und gute Freundinnen, die zu ihr halten und die meist auch ihr Päckchen zu tragen haben.
Die ganze Situation wird sehr lebensnah und emotional beschrieben, sodass mich das Buch perfekt unterhalten konnte und ein richtiger Pageturner wurde.
Ab der Hälfte des Buches schlichen sich jedoch immer mehr kleine Fehler ein. So wurden Wörter vergessen, aus Rainer wurde plötzlich Helmut, oder jemand war strickt gegen etwas.
Mir als Rechtschreibfreak fielen die Fehler zwar auf, sie störten aber das Lesevergnügen kaum. Trotzdem muss ich dafür einen halben Stern abziehen.
Fazit: Berührende Geschichte über eine Frau, die in die Prostitution rutscht, aber nie die Hoffnung verliert. 4,5 von 5 Sternen

Kommentare: 3
135
Teilen

Rezension zu "Jasmin: ... aber nicht meine Seele" von Michael Kull

Eine Frau lernt fürs Leben
Sonne63vor 9 Tagen

Inhalt (Klappentext/Auszug):

Was bewegt eine Frau dazu, mit der Prostitution ihr Leben zu finanzieren? - In der Regel wohl Zwang, Not und in wenigen Fällen auch Lust. - Jasmin entscheidet sich dazu nur aus einem Grund, nämlich wegen ihres Sohnes. Und um Till ein unbeschwertes und sicheres Leben bieten zu können, geht sie den ersten von vielen weiteren Schritten ...

Meinung:
Dieses Buch zeichnet ein Stück Lebensweg einer jungen Frau, über mehrere Jahre, nach, die aus einer Notlage heraus, mehr oder weniger freiwillig, in die Prostitution wechselt. Sie lernt, sich zu verstellen, ihren Körper als Mittel zum Zweck zu sehen und unangenehme Situationen auszublenden. Neue Freundschaften entstehen, ihr Leben ändert sich um 180 Grad. Mit neuen Herausforderungen konfrontiert, steigt ihr Selbstbewusstsein, was sie erkennen lässt, was im Leben wirklich wertvoll ist: wahre Liebe, Freundschaft und Familie. Kein Geld der Welt kann das ersetzen.

Michael Kull erzählt Jasmins Geschichte in chronologischer Abfolge. Der Text ist flüssig zu lesen. Zwischendurch werden vom Autor kleine Lebensweisheiten mit eingestreut. Wenn man genau hinsieht, kann man einiges an Wertvollem zwischen den Zeilen lesen.

Ich fand die Idee und Ausarbeitung relativ gelungen. Aufgrund des Themas bleiben natürlich erotische Passagen nicht aus. Der Autor scheute nicht davor zurück, die verschiedensten Sexpraktiken anzureißen. Doch ein Abdriften in vulgäre Pornographie kommt zu keiner Zeit vor. Diese Gratwanderung ist ihm wirklich gelungen.

An einigen Stellen liefen mir die Abläufe zu glatt und problemlos. Im wahren Leben hätte das so sicher nicht funktioniert. Aber seien wir doch mal ehrlich: Steckt nicht in jedem von uns ein kleines bisschen Sehnsucht nach einem Happy End? Und Bücher sollen uns ja auch ein wenig träumen lassen dürfen.

Fazit:
Ein schwieriges Thema, gut umgesetzt. Irgendwie eine Mischung aus Liebesgeschichte und Erfahrungsbericht. Dieses Buch kann man guten Gewissens weiterempfehlen.

Kommentare: 1
114
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Der Schattenmann" von Lilly Frost (Bewerbung bis 2. Juni)
- Leserunde zu "Ghom: Die Suche nach der magischen Stadt" von Peter Mellert (Bewerbung bis 5. Juni)
- Leserunde zu "Alle Wasser Stein" von René Müller-Ferchland (Bewerbung bis 6. Juni)
- Leserunde zu "Wir sind die Verlierer: Der Krieg in Europa" von Janica Becker (Bewerbung bis 9. Juni) 
Leserunde zu "Walking North" von Nicole Schwarz (Bewerbung bis 10. Juni) 
- Leserunde zu "Existo" von Ludwig Demar (ebook, Bewerbung bis 16. Juni)
- Leserunde zu "Zwei Welten" von Kristina Tiedemann (ebook, Bewerbung bis 19. Juni)

( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   
Letzter Beitrag von  elane_eodainvor 21 Stunden
Zur Leserunde
Liebe Bücherfreunde, Vielleser, Leseratten und Bücherwürmer

Als Autor, der kürzlich seinen Debutroman veröffentlicht hat, lade ich euch herzlich zu einer Leserunde zu "Jasmin - … aber nicht meine Seele" ein. Mein Name ist Michael Kull. Wer ich genau bin und warum ich nun schreibe, könnt ihr am besten meiner Homepage entnehmen.
Wer Jasmin ist und um was es in dem Roman geht, ist auf meiner Seite selbstverständlich ebenfalls beschrieben. Natürlich findet ihr dort auch eine ausführliche Leseprobe von 45 Seiten.

Mit Gaby 2707 hat kürzlich ein ausgesprochen aktives Mitglied dieser Community mein Buch rezensiert. Vielleicht ist ihr Feedback eine Entscheidungshilfe für euch.

Nutz einfach die obigen Links, wenn ich eure Neugier geweckt habe. 

Da ich ein Verlagsfreier Autor bin und meinen Roman über KDP veröffentliche, kann ich aus Kostengründen lediglich fünf Exemplare zur Rezension verlosen.
Gerne werde ich mich vor, während und nach der Leserunde euren Fragen stellen und werde versuchen, zeitnah zu reagieren.

Um euer Interesse an "Jasmin" auf die Probe zu stellen, habe ich eine Frage. Wer die Leseprobe gelesen hat, sollte sie leicht beantworten können.

Bewerbungsfrist ist bis Montag, den 20.05.2019

Ich bin auf eure Resonanz sehr gespannt und freue mich auf eure Kritiken und Fragen.

Viel Glück, Michael

Zur Leserunde
Liebe Leseratten und Bücherwürmer,
ich würde mich freuen, wenn ihr meinem Erstlingswerk eine Chance gebt. Es ist vor drei Tagen erschienen, und eine ausführliche Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage: Michael-Kull.de


Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Michael Kull wurde am 02. Mai 1968 in Hannover-Langenhagen (Deutschland) geboren.

Michael Kull im Netz:

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks