Michael L. Cole An Awakening of Angels

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „An Awakening of Angels“ von Michael L. Cole

Nick Clevenger, Sergei Popokov, Emily Wingate, Pedro Estrada, Marvin Harrison, Rachel Montgomery, Katarina Riveron. Seven ordinary people, from all walks of life and from all over the world. None know the others, but they are uniquely connected through a quirk of fate. Working together, they will find each other and learn their true identity - an identity of the highest order. Through it all, they must grow to know themselves and each other if they are to be successful. Little do they know, however, that their ultimate connection is an omen; a sign of greater things to come. They will be required to sacrifice those they love and leave their lives behind. Meanwhile, a long dormant evil stirs in the deepest reaches of the Abyss. It's an evil the likes of which has not been seen on earth in thousands of years. It's an evil that no longer desires to remain captive. And now, it is wide awake. In the end, the seven must face and defeat the greatest of all evils - or die trying.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Krieg der Engel

    An Awakening of Angels

    histeriker

    19. September 2014 um 12:14

    Inhalt: In der geschichte geht es um den Krieg zwischen den Erzengeln und den gefallenen Engeln um Satan. Die Erzengel leben eigentlich ihre eigene sterbliche Leben und müssen für den Krieg erwachen. Bewertung: Ich bin nicht gläubig, trotzdem fand ich die Idee interessant, dass normale Menschen die Seele von Erzengel haben. Ich wollte erfahren, wie sie damit umgehen. Und das war vielleicht das Problem: das Buch blieb in diesem Zusammenhang hinter meinen Erwartungen. Zuerst wurde die Leben der 7 Menschen beschrieben, dann musste jeder eine Art Entscheidung treffen und dann wurden sie geweckt. Danach gab es den Kampf (Armageddon). Irgendwie ging es mir nicht tief genug. Vor allem das Ende hat mich gestört, es passte nicht zu den anderen Sachen: nach Armageddon kommen die Charaktere zurück und da ist davon nichts zu spüren oder sehen, alles ist wieder in Ordnung oder sogar besser. Wahrscheinlich ist es für gläubige Personen so nachvollziehbar, mich hat es gestört. Das Buch ist (meines Kenntnisses nach) sehr nah an der Bibel, vor allem am Anfang und bei der Beschreibung des Krieges. Ich fand die Charaktere interessant, es war schön das verschiedene Nationalitäten und verschiedene Altersgruppen vom Autor berücksichtigt wurden. Am Anfang kam ich teilweise durcheinander mit deren Geschichte, aber es wurde später besser. Gut fand ich, dass es in der Zukunft spielte, wobei ich die Verbindung zum Terrorismus für übertrieben halte, vielleicht liegt es aber daran, dass der Autor ein Amerikaner ist. Das Buch zu lesen war keine Verschwendung, aber eine Empfehlung ist es auch nicht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks