Michael Lentz

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(27)
(14)
(11)
(5)
(3)

Lebenslauf von Michael Lentz

Ein Leben für die Literatur: Michael Lentz, 1964 im rheinischen Düren geboren, ist ein deutscher Schriftsteller, Dichter und Literaturwissenschaftler. Er wuchs auch in Düren auf und machte auf dem Stiftischen Gymnasium Abitur. Danach studierte er Germanistik, Geschichte und Philosophie in Aachen, München und Siegen. Er promovierte über das Thema Lautpoesie nach 1945. Lentz ist Präsident der Freien Akademie der Künste zu Leipzig, Professor für Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Bereits 1985 erschien Lentz‘ literarisches Erstlingswerk, der Lyrik- und Prosaband „Zur Kenntnisnahme“. 1998 gewann er die deutsche Poetry-Slam-Meisterschaft. Den Ingeborg-Bachmann-Preis erhielt er bei seiner zweiten Teilnahme 2001 für den Text „Muttersterben“. Seitdem hat Lentz zahlreiche Prosa- und Lyrikbände sowie Hörspiele verfasst. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er 2007 durch „Pazifik Exil“ bekannt. In dem Roman erzählt der Autor die Geschichte berühmter Deutscher, die vor den Nazis an die amerikanische Pazifikküste flohen, wie Bertolt Brecht, Franz Werfel oder Thomas Mann. Der Roman stand im Jahr seines Erscheinens auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis. Michael Lentz lebt in Berlin und Leipzig.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Deutscher Buchpreis 2018 bei LovelyBooks

    Deutscher Buchpreis 2018

    JohannaLuisa

    zu Buchtitel "Deutscher Buchpreis 2018" von LovelyBooks

    Herzlich Willkommen, ihr Lesebegeisterten und Literaturkritiker!  Der Deutsche Buchpreis wird dieses Jahr am 8. Oktober verliehen. Im August erscheint die Longlist mit den 20 Nominierten aus den 165 eingereichten Romanen. Die jährlich wechselnde Jury aus Literaturkritikern und Journalisten wählt daraus dann die sechs Titel für die Shortlist. Wir von LovelyBooks verlosen zusammen mit dem Deutschen Buchpreis bis zum 15. August 30 Exemplare der heiß begehrten Longlist-Leseproben. Das heißt für euch, dass ihr mit diesem Gewinn in ...

    Mehr
    • 791
  • 100 moderne Liebesgedichte

    Offene Unruh

    gaucho

    17. July 2018 um 19:14 Rezension zu "Offene Unruh" von Michael Lentz

    Ja, "wie fragil das alles ist" - das, was die Hirnchemie zwischen zwei Liebenden anstellt, hat Michael Lentz auf unnachahmliche Weise eingefangen. Da liest man Verse wie "das erste mal für immer" und beißt sich nickend auf die Lippe, denn "braucht liebe nicht den verlust?" Und "was heißt hier stammeln?"  - "das / was fehlt / fehlt ganz". Nicht nur Kleinschreibung und zumeist fehlende Zeichensetzung machen die Modernität dieser Gedichte aus, sondern auch ein umgangssprachlicher Ton, veränderte Redensarten und verzweifelte ...

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 3279
  • mäßig begeisternd

    Pazifik Exil

    dominona

    19. October 2014 um 16:01 Rezension zu "Pazifik Exil" von Michael Lentz

    Tja, manche Bücher sind wie die Weltmeisterschaft im Gewichtheben, da kommt immer mehr dazu, ach ein bisschen geht noch, und plötzlich ist es zu viel. Die Idee, das Exil-Dasein einfangen zu wollen, indem man bekannte deutsche Schriftsteller, die es allesamt wirklich zur Zeit des Dritten Reichs ins Exil zog, am Pazifik zusammen kommen lässt, ist gut. Man kann historisch genau bleiben, hier und da aus Werken und Originaldokumenten zitieren und dann passt das schon. Leider nicht, denn es verkommt zu einer Art Puppentheater, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Offene Unruh" von Michael Lentz

    Offene Unruh

    WinfriedStanzick

    29. July 2011 um 12:01 Rezension zu "Offene Unruh" von Michael Lentz

    Seit den 1979 erschienenen "Liebesgedichten" von Erich Fried, die sich in den Folgejahren 150.000 mal verkauften, hat ein Band mit Liebesgedichten nicht mehr einen solchen Erfolg gehabt wie das vorliegende kleine, in jede Handtasche passende Büchlein von Michael Lentz "Offene Unruh". In zehn Zyklen ("du bleibst" und "gar kein gestern mehr" sind die ersten beiden überschrieben) hat der fünfundvierzigjährige Lentz hundert Gedichte zusammengefasst, von denen eines schöner ist als das andere. Viele lesen sich auf den ersten Blick wie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Offene Unruh" von Michael Lentz

    Offene Unruh

    Odonata

    10. March 2010 um 15:59 Rezension zu "Offene Unruh" von Michael Lentz

    Lentz ist ein Beobachter. Lentz ist ein Kenner. Lentz ist ein Könner. Lentz ist ein Wortspieler. Lentz ist ein Fingerwundenleger. Lentz ist ein Gefühlsnenner. Lentz ist ein Gefühlsverdichter. Lentz ist ein Gedankentreffer. Lentz ist ein Ichseher. Lentz ist ein Ichversteher. Lentz ist ein Situationseinfänger. Lentz ist ein Aufdenpunktbringer. Lentz ist ein Liebesdurchschauer. Lentz ist ein Kommunikationsanalytiker. Lentz ist ein Klarblicker. Lentz ist ein Befindlichkeitssammler. Lenz ist ein Lebenssezierer. Lentz ist ein Wehtuer. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Pazifik Exil" von Michael Lentz

    Pazifik Exil

    Buecherkai

    06. February 2010 um 09:40 Rezension zu "Pazifik Exil" von Michael Lentz

    "Exilliteratur" ist ein feststehender Begriff. Ihr Personal ist klar definiert, die Geschichten der Beteiligten - Geschichten von Flucht, Vertreibung, Heimkehr - tausendfach erzählt. Was sollte Neues erzählt werden über Brecht, Werfel, Feuchtwanger, Schönberg, die Manns? Erzählt werden sollte mit ihren Stimmen, und durch die Stimme eines Autors fernab der Generation der Exilanten, von Verlust von Heimat und Sprache, von Erfolglosigkeit und Welterfolg, von Versuchen und Scheitern, von Lust und Frust. Michael Lentz hat sich dieser ...

    Mehr
  • Rezension zu "Liebeserklärung" von Michael Lentz

    Liebeserklärung

    Odonata

    30. October 2009 um 01:14 Rezension zu "Liebeserklärung" von Michael Lentz

    Dieses Buch wird des Öfteren gelobt wegen seines schönen Themas: Die Liebe. Hier, so ist dann in den Kritiken zu lesen, werde wunderbar gezeigt wie bipolar die Liebe sei, wie eng Nähe und Distanz, Liebe und Hass, Unerträglichkeit und Abhängigkeit beieinander lägen. Das mag ja alles so stimmen. Allein: Der Inhalt dieses Buches ist vollkommen an mir vorüber gegangen. Michael Lentz hätte auch über einen bügelnden Mann, das Ausräumen einer Spülmaschine oder das Basteln eines Drachens schreiben können, das Buch hätte den gleichen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Pazifik Exil" von Michael Lentz

    Pazifik Exil

    JulienS

    21. October 2008 um 17:46 Rezension zu "Pazifik Exil" von Michael Lentz

    Die Moderne seit dem Ende des 19. Jahrhunderts zeichnet sich dadurch aus, dass sie die Unruhe der Welt widerzuspiegeln hatte. Die Literatur wurde ein Experiment, weil das Leben nichts anderes mehr zugelassen hat. Thomas und Heinrich Mann, Bert Brecht, Arnold Schönberg, Alma Mahler-Werfel und Franz Werfel, die Feuchtwangers gehören zu den Künstlern, die dieses Experiment – unfreiwillig – von der Kunst auf das Leben ausweiten mussten. Sie ließen alles in Deutschland zurück, nicht nur ihren materiellen Besitz, nicht nur ihre ...

    Mehr
  • Rezension zu "Liebeserklärung" von Michael Lentz

    Liebeserklärung

    JulienS

    21. October 2008 um 17:45 Rezension zu "Liebeserklärung" von Michael Lentz

    Wie groß ist, in der Liebe, der Abstand zwischen Annäherung und Zerstörung? Wie groß der zwischen ganz da sein für den anderen und Auflösung in ihm? Zwischen Umarmen und Erdrosseln? Zwischen Nähe und dem Überschreiten aller Grenzen? Zwischen größter Liebe und endgültiger Entfremdung? Der Abstand ist nicht groß. Aber wie groß ist der Abstand zwischen zwei Menschen? Die Lektüre, der Akt des Lesens, ist ja gewissermaßen schon ein Liebesakt, eine Annäherung und Distanzierung. Und dieser Text verlangt vom Leser das, was die Liebe ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.