Michael Linnemann

 4,3 Sterne bei 79 Bewertungen
Autor von Rachezug, Rachegier und weiteren Büchern.
Autorenbild von Michael Linnemann (©Michael Linnemann)

Lebenslauf von Michael Linnemann

Michael Linnemann, geboren am 09.01.1987 in Ahlen, begann unmittelbar nach seinem Abitur 2006 ein Studium an der Georg-August-Universität Göttingen. Seine dortigen Fächer waren Germanistik und Geschichte. Den Bachelorabschluss erlangte er 2009, das Masterzeugnis 2011. Seit 2002 beschäftigt er sich mit Krimis und Thrillern. Besonders interessiert ihn dabei die Entwicklung vom klassischen zum modernen Thriller. Dieses Interesse brachte ihn zu der Idee, einen Roman zu schreiben, der gezielt die klassische Tätersuche eines ‚Whodunit’-Romans in die Struktur einer modernen Serienmördergeschichte einbindet. Daraus entstand die erfolgreiche 15-teilige 'Rache'-Reihe, die inzwischen um die 'Schein'- und 'Theater'-Serie ergänzt wurde.

Seit Ende 2019 gibt es mit 'Glatteis' den Beginn einer weiteren Reihe rund um die Ermittler Winter und Herz.

Botschaft an meine Leser

Hallo an alle,

an dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich einmal ausdrücklich bei jedem Einzelnen von euch für die Unterstützung zu bedanken.

Ich hoffe, dass euch meine Romane und Kurzgeschichten gefallen und freue mich über jede Rezension, Anregung, Frage etc.


Wir lesen uns hoffentlich bald wieder!

Euer Michael

Alle Bücher von Michael Linnemann

Cover des Buches Rachezug (ISBN: 9781478151494)

Rachezug

 (21)
Erschienen am 03.11.2012
Cover des Buches Rachegier (ISBN: 9781480205093)

Rachegier

 (9)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches Scheinwelt (ISBN: 9781477830192)

Scheinwelt

 (7)
Erschienen am 17.02.2015
Cover des Buches Racherausch (ISBN: B00YT2V2KW)

Racherausch

 (5)
Erschienen am 02.06.2015
Cover des Buches Rachezwang (ISBN: B00I4SUIKM)

Rachezwang

 (3)
Erschienen am 29.01.2014
Cover des Buches Scheinangst (ISBN: B010947DX8)

Scheinangst

 (2)
Erschienen am 22.06.2015

Neue Rezensionen zu Michael Linnemann

Cover des Buches Das Giftspiel - Der zweite Fall für Winter & Herz (ISBN: B09FSW45QQ)S

Rezension zu "Das Giftspiel - Der zweite Fall für Winter & Herz" von Michael Linnemann

Gute 3,5 Sterne für einen spannenden Krimi
steffis-und-heikes-Lesezaubervor 2 Monaten

Meinung:

Über Giftmörder habe ich noch gar nicht so viel gelesen, weshalb ich das Grundthema interessant fand. Und auch die Kurzbeschreibung an sich, hat meine Neugier geweckt.

Ins Buch gestartet bin ich eigentlich ganz gut. Obwohl ich den Vorgänger nicht kenne, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir viel Wissen fehlen würde. Man merkt zwar, dass da schon was war, vor allem im Privatleben der Ermittler, aber das wichtigste wird wiederholt und weitergeführt.

Prinzipiell hatte ich etwas das Problem, dass mir die Kommissare die meiste Zeit nicht so besonders sympathisch waren. Der Autor hat versucht die Ermittlungen durch freche und humorvolle Sprüche aufzuheitern, was ich eigentlich sehr gerne mag. Aber hier kam das für mich meistens eher etwas arrogant und überheblich rüber. 

Ich mochte die klassische Ermittlungsarbeit, bei der die beiden mit Hingabe Spuren sichern und jedem kleinen Hinweis nachgehen. Außerdem fand ich die Hintergründe recht spannend und war echt neugierig, wie alles zusammenhängt. Aber ich fand es etwas schade, dass ich die Beweggründe der Ermittler nicht immer ganz nachvollziehen konnte. So haben sie sich oftmals sehr schnell auf mögliche Täter eingeschossen, in einer Vehemenz, die mir nicht so ganz einleuchtend war. Da hat mir manchmal irgendwie noch ein Zwischenschritt gefehlt, bzw. hat das für mich auch wieder etwas zu dem Eindruck der Überheblichkeit gepasst. 

Am Ende gehen sie wirklich besondere Wege, von denen ich nicht sicher bin, ob das im wirklichen Alltag möglich wäre. Aber da sie dadurch den Täter überführen können, fand ich es hier ganz ok, auch wenn ich das so nicht erwartet hatte. Somit gab es doch ein paar nette unerwartete Wendungen und Überraschungen und nachdem der Fall aufgelöst wurde, gab es noch ein paar private Einblicke in das Leben der Ermittler, die sie mir dann doch auch etwas näher gebracht haben. 

Fazit:

Ein recht spannender Krimi über undurchsichtige Giftmorde mit grundsolider Ermittlungsarbeit. Dabei waren mir die Protagonisten teilweise etwas unsympathisch, da ich den Humor nicht ganz wahrnehmen konnte. Für mich kam das Verhalten meistens leider eher überheblich, anstatt lustig rüber. Außerdem konnte ich die Vehemenz mancher Meinungen nicht ganz nachvollziehen, was ich schade fand, da sie sich am Ende teilweise doch auch als die richtige Spur herausgestellt haben. Somit war ich eher Beobachter des Falls und leider nicht immer hautnah dabei. Trotzdem hat die Auflösung des Ganzen auf jeden Fall Spaß gemacht, da es einige unerwartete Wendungen und Entwicklungen gab und am Ende sind mir auch die Protagonisten noch etwas näher gekommen. Somit vergebe ich gute 3,5 Sterne, die ich eher auf-, statt abrunde. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Giftspiel - Der zweite Fall für Winter & Herz (ISBN: B09FSW45QQ)U

Rezension zu "Das Giftspiel - Der zweite Fall für Winter & Herz" von Michael Linnemann

eine spannende und fesselnde Folge
UllasLeseeckevor 2 Monaten

Meine Meinung:
Vor einiger Zeit hatte ich das Buch "Glatteis" mit dem ersten Fall von Winter & Herz gelesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hatte damals geschrieben, dass ich mich auf eine weitere Folge freue. Die ist nun erschienen und ich konnte Claudia Winter und Jonas Herz ein weiteres Mal begleiten.
Die tollen Dialoge der beiden fand ich prima und es mir sehr viel Spaß bereitet, ihnen zu folgen. Michael Linnemann hat dann auch dafür gesorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, denn so viele Fährten ausgelegt. Das war genial, allerdings wusste ich nicht, welcher wir nun folgen sollten. Am Ende wurde ich überrascht, der Täter ist ausgesprochen clever vorgegangen. Da ich wie immer nichts vom Inhalt verraten möchte, kann ich hier auf Einzelheiten nicht eingehen. Aber ich möchte noch einmal erwähnen, dass es seitens des Täters Gedankengänge gab, die mich verblüfft haben. Er war clever, aber Winter & Herz waren besser.


Fazit:
Eine spannende fesselnde Folge, die ich gerne weiterempfehle. Ich hoffe auch, dass es weitere Fälle gibt, die von Winter & Herz gelöst werden.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Giftspiel - Der zweite Fall für Winter & Herz (ISBN: B09FSW45QQ)F

Rezension zu "Das Giftspiel - Der zweite Fall für Winter & Herz" von Michael Linnemann

Spannender, gut konstruierter Krimi mit interessantem Ermittler-Duo
Fanti2412vor 3 Monaten

„Das Giftspiel“ ist der zweite Fall für die Ermittler Claudia Winter und Jonas Herz in Frankfurt.
Diesmal haben die beiden es mit einem Giftmord zu tun, bei dem mit dem Gift von Pfeilgiftfröschen gemordet wird.
Ein Motiv ist zunächst nicht erkennbar, aber die Ermittler schaffen es trotzdem relativ schnell einen Tatverdächtigen zu ermitteln.
Doch während dieser bereits in Untersuchungshaft sitzt, geschehen weitere Morde. Alle nach dem gleichen Schema und ebenfalls mit diesem Gift.
Sitzt der falsche Verdächtige in Haft oder gibt es mehrere Täter?
Claudia und Jonas haben viel Ermittlungsarbeit vor sich…

Es war schön, erneut mit den beiden Ermittlern auf Verbrecherjagd zu gehen.
Wie auch schon beim ersten Fall hat mich die klassische Ermittlungsarbeit begeistert. Die beiden sichern Spuren, ermitteln Indizien und gehen jedem kleinen Hinweis nach.
Dabei gefallen mir besonders die Dialoge der beiden gut. Sie diskutieren nicht nur ihre Ergebnisse und Verdächtigungen sondern sprechen auch immer wieder mal über etwas Privates. Dabei kommt es auch zu humorvollen Dialogen.
Die Ermittlungen sind glaubhaft und detailreich geschildert, so dass ich ganz wunderbar miträtseln und spekulieren konnte. Michael Linnemann schildert das alles sehr lebendig, so dass ich mich ganz nah dabei fühlte.
Aber genau wie die beiden war ich lange Zeit ratlos, wer da mordet und warum, denn Michael Linnemann gelingt es hervorragend, falsche Spuren zu legen und Wendungen einzubauen.
Besonders heikel wird es, als Claudias Mann Bernd in den Fall hineingezogen wird, da er von einem Verdächtigen als Alibi benannt wird. Eine weitere Spur führt sogar in den Polizeiapparat, was für Claudia und Jonas dann sehr brisant wird.

Auch das Privatleben und Umfeld der beiden wird schlüssig und interessant weitergeführt, was die beiden Protagonisten noch lebendiger macht. Jonas ist kürzlich Vater geworden und hat noch Probleme, mit seiner neuen Rolle und den damit verbundenen Beeinträchtigungen, wie schlaflose Nächte, zurecht zu kommen.

Der Krimi ist von Beginn an spannend und die Spannung steigert sich mit jedem weiteren Mord von Kapitel zu Kapitel.
Die Giftmorde sind interessant und auch mein Kopfkino wurde angesprochen.
Klassische Ermittlungsarbeit mit kleinen Nebengeschichten, ein gut konstruierter Plot und interessante Protagonisten machen den Krimi zu einem fesselnden Lesevergnügen!


Fazit: 5 von 5 Sternen


© https://fanti2412.blogspot.com


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks