Neuer Beitrag

mmthurner

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

"Der Gottbettler" ist mein erster eigenständiger Roman im Fantasy-Genre (eine weiterer Text, der im selben Universum spielt, ist bereits in der Mache). Ich hab mich bislang meist im Bereich der Science Fiction und Horror bewegt und da großteils für Serien geschrieben, u.a. für PERRY RHODAN.
Ich warne davor, daß der "Gottbettler" keine leichte Kost ist. Es gibt keine Elfen, keine Orks und auch keine flauschigen Einhörner. Wer Joe Abercrombie und Brent Weeks kennt, bekommt eine ungefähre Ahnung, in welche Richtung es geht.  
Eine längere Leseprobe zum "Gottbettler" gibt es auf der Homepage meines Verlags: http://www.randomhouse.de/Paperback/Der-Gottbettler-Roman/Michael-Marcus-Thurner/e435662.rhd. Dort findet sich (rechts) auch eine kleine Hörprobe. 
In Zusammenarbeit mit dem Verlag lobe ich insgesamt zwölf Gratis-Exemplare des "Gottbettler" aus; sofern sich mehr Leute melden, lose ich. Ich würde mich freuen, mit einigen von euch Leseratten in Kontakt zu treten und über mein Buch plaudern zu dürfen. 
Mehr Infos über mich finden sich übrigens hier: www.mmthurner.at 
Alsdann: Hoffentlich bis bald!
 

Autor: Michael Marcus Thurner
Buch: Der Gottbettler

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Leserunden gemeinsam mit dem Autor finde ich immer sehr sehr spannend und intensiv. Ich habe die Leseprobe nicht gelesen (mache ich in der Regel nie...), aber der Klapptext und die Beschreibung machen mich neugierig. Dann bewerbe ich mich einfach mal!

mieken

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Großartig!! :D
Ich hab das Buch schon auf meiner Wunschliste seitdem es mir im Netz zum ersten Mal übern Weg gelaufen ist, noch bevor es im Laden stand. Ich hab schon im Laden oft darin geblättert und es erinnert mich von der Richtung her an die Bücher von Brent Weeks, Mark Lawrence und Peter V Brett. Dessen Reihen zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehören. Gerne würde ich hier an der Leserunde teilnehmen, um so mehr weil es die Möglichkeit gibt, mit dem Autor direkt über das Buch zu sprechen. Also hiermit bewerbe ich mich :) und hüpfe in den Lostopf!!
Rezensionen sind selbstverständlich!!

Das ist so großartig, endlich mal wieder ein Buch, bei dem man ggfs mit den *Bösen* sympathisiert ...Schön das es mehrere Teile werden ohne das es mit einem Cliffhanger endet. Wünsche dir so oder so viel Erfolg!!

Beiträge danach
384 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

moorlicht

vor 4 Jahren

Wie kommt ihr mit den Buchfiguren zurecht, was haltet ihr von ihnen?

Wie schon in der Rezi geschrieben - außer Pirmen werfen sie für mich alle viele Fragen auf. Und gerade bei Nife und Pole bleiben diese wohl für immer unbeantwortet. Man kann nur vermuten, was auf Dauer ziemlich unbefriedigend ist. Die Gegensätzlichkeit im Denken gefällt mir gut, dass alle auch ihre Zweifel haben. Allerdings ist die Handlungsweise bzw. die Vergangenheit oft nicht sehr gut nachvollziehbar.

Anneblogt

vor 4 Jahren

Fragen zu Abschnitt 1: Kapitel 1 - 4, bis Seite 104
Beitrag einblenden

AddictedToBooks schreibt:
Also die Sexszene hat mich wirklich überrascht, sowas hätte ich nicht erwartet. Da wurde ich wirklich gleich rot und musste das Buch wegdrehen, damit niemand mitliest *lach* Aber gelungen ist sie auf jeden Fall. Ich war nur so überrascht, weil ich es nicht so erwartet hätte.

Die Sexszene fand ich auch etwas überraschend und mir ging es ähnlich wie dir, ich habe im Zug gelesen und dann erstmal das Buch weggedrehtXD
Die Charaktere finde ich aber sehr gut beschrieben und die Szene an dem "Selbstmordfelsen" konnte ich mir sehr gut vorstellen. Ich bin oft in den Bergen zum Klettern und da gibt es auch irgendwie sowas wie diesen Sog. Insgesamt kann ich mir das meiste sehr bildlich vorstellen, der Schreibstil ist wirklich gut.

Anneblogt

vor 4 Jahren

Fragen zu Abschnitt 2: Kapitel 5 - 7, bis Seite 197
Beitrag einblenden

Die Sprache ist sehr bildlich, ich kann mir alles super vorstellen. Die Welt unter dem Gottbettler ist sehr dunkeln, kalt und gefährlich. Jedenfalls gefällt mir das Buch bisher richtig gut, die Charaktere sind toll beschrieben.

Anneblogt

vor 4 Jahren

Fragen zu Abschnitt 5: Kapitel 15 - 21, bis Seite 509
Beitrag einblenden

Das Ende war wirklich etwas ernüchternd, ich hatte mir ebenfalls mehr erhofft. Besonders nach Rudynars Tod stand mir das Entsetzen geradezu ins Gesicht geschrieben. Eine echt überraschende Wendung, ein wirklicher Knaller. Wie sollen Pirmen und Terca, die sich dazu nicht sonderlich gut verstehen, und der stumme Junge nun den Gottbettler und dessen Armee vernichten? Ich glaube, in dem Moment war mein Gesicht ein richtiges Fragezeichen. Jedoch war der "Showdown" nach vielen düsteren und brutalen Szenen viel zu lasch!

Anneblogt

vor 4 Jahren

Gesamtfazit, Rezension
Beitrag einblenden

Hier nun auch meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Michael-Marcus-Thurner/Der-Gottbettler-1054793798-w/rezension/1084323359/
Danke für dieses faszinierende Fantasybuch und viele spannende Lesestunden!

LG
Anne

Traumfeder

vor 3 Jahren

Gesamtfazit, Rezension
Beitrag einblenden

Ich habe ganz vergessen hier die Rezension zu posten.
Ich bedanke mich dafür, dass ich das Buch lesen durfte. Ich muss sagen, dass es mich leider nicht ganz überzeugen konnte.

http://www.lovelybooks.de/autor/Michael-Marcus-Thurner/Der-Gottbettler-1054793798-w/rezension/1094389657/

mmthurner

vor 3 Jahren

Gesamtfazit, Rezension
@Traumfeder

Servus Traumfeder, ICH habe zu danken, daß Du das Buch gelesen hast. Mir war von Anfang an bewußt, daß der Stoff und meine Art, die Dinge zu erzählen (oder auch nicht zu erzählen), nicht jedermann überzeugen wird.
Ich möcht nur einen Punkt aus Deiner Kritik herausgreifen: Bei der Steigerung der Kräfte eines Magicus durch Verstümmelung geht's darum, daß mit jeder weiteren Amputation Zorn und Frust desjenigen größer werden - und damit eben auch seine Kräfte. Analog zu der Tatsache, daß Menschen im höchster Gefahr Leistungen vollbringen, die sie sonst niemals zu schaffen imstande sind. Pirmen kann also durch seine Wut stärker auf das in ihm ruhende magische Potential zugreifen. Weiter wollte ich das Thema auch nicht erklären. Manche Dinge in "meiner" Welt sind nun mal so, wie sie sind.
Ich hatte gehofft, daß die Leser das ebenso akzeptieren und sich auf diese Rahmenbedingungen einlassen, sie als Selbstverständlichkeit akzeptieren. Aber das funktioniert halt - leider - nicht bei jedermann.
Nochmals: Vielen Dank fürs Lesen!

Michael

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks