Michael Marrak

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 106 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 13 Rezensionen
(18)
(27)
(16)
(1)
(2)

Lebenslauf von Michael Marrak

Michael Marrak, geboren 1965 im tauberfränkischen Weikersheim, studierte Grafik-Design in Stuttgart und trat Anfang der neunziger Jahre als Autor, Herausgeber und Anthologist in Erscheinung. Nach einigen Jahren als freier Illustrator widmet er sich seit 1997 ganz dem Schreiben und wurde für seine Romane „Lord Gamma“ und „Imagon“ sowie seine Erzählungen und Illustrationen mehrfach ausgezeichnet. Übersetzungen seiner Texte erschienen in Frankreich, Griechenland, Russland, China und den USA. Von 2006 bis Ende 2011 war Michael Marrak im Hannoveraner Entwicklerstudio Reakktor Media für das Story Development und Game Design des SF-MMOs „Black Prophecy“ verantwortlich, dessen Hintergrundgeschichte er seit 2005 entwarf. Michael Marrak lebt und arbeitet heute als freier Schriftsteller, Illustrator und Stadtflüchtling im Orbit eines beschaulichen Ortes im Harzvorland, wo er sein Habitat unfreiwillig mit einem kybernetisch getunten Marder und seinen Garten mit persistentem Wildwuchs teilt.

Bekannteste Bücher

Der Kanon mechanischer Seelen

Bei diesen Partnern bestellen:

Mängelexemplare 4: Heimgesucht

Bei diesen Partnern bestellen:

Horror Factory - Ammonit

Bei diesen Partnern bestellen:

Horror Factory - Epitaph

Bei diesen Partnern bestellen:

Black Prophecy

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Aion: Kinder der Sonne

Bei diesen Partnern bestellen:

Imagon

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Stadt der Klage

Bei diesen Partnern bestellen:

Lord Gamma

Bei diesen Partnern bestellen:

Morphogenesis

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Michael Marrak
  • Toller vierter Band

    Mängelexemplare 4: Heimgesucht
    inflagrantibooks

    inflagrantibooks

    06. February 2017 um 16:57 Rezension zu "Mängelexemplare 4: Heimgesucht" von Michael Marrak

    Wer mich und den Blog kennt, weiß das ich ein riesen RIESEN Fan der Anthologie-Reihe „Mängelexemplare“ bin. Hier geht es nun mittlerweile um Band 4 und allein die Auswahl der Autoren und das Cover lässt mich Schnappatmung bekommen. Bevor ich umfalle vor lauter Glückseligkeit, werde ich mich hinlegen und anfangen, die Geschichten zu lesen, denn nach alter Manier bekommt jede ihre eigne Bewertung. Also fangen wir und lassen den Spuk beginnen! *laute geisterhafte Spukgeräusche* Michael Marrak – Ein Schattenmärchen Die erste ...

    Mehr
  • Ein Buch mit vielen Facetten

    Mängelexemplare 4: Heimgesucht
    Gizmo_DO

    Gizmo_DO

    23. January 2017 um 20:25 Rezension zu "Mängelexemplare 4: Heimgesucht" von Michael Marrak

    Ich mach es wie immer Kurz!Michael Marrak - SchattenmärchenSehr lyrisch und wortgewandt, aber du bist irgendwie mitten drin, weißt nicht worum es geht und dann ist es auch schon vorbei. Es ist keine richtige Geschichte, sondern mehr eine kurze Einstimmung auf die folgenden Geschichten. Ich hätte mir da eher eine Pfadfindergruppe gewünscht, die hätte für mich mehr gerockt. Carlo Reißmann - Der Prälat des eisernen LichtsWow, diese Geschichte geht tief! Poetisch, macht nachdenklich und ist schrecklich zugleich. Und Pierre hat ...

    Mehr
  • "Hallo, hier ist Radio Gamma!"

    Lord Gamma
    Libris

    Libris

    16. October 2015 um 21:25 Rezension zu "Lord Gamma" von Michael Marrak

    „Hallo, hier ist Radio Gamma!“   Mit diesem Satz beginnt einer der besten SciFi-Romane, der mir je untergekommen ist. Entdeckt habe ich diese Perle auf dem Flohmarkt und eigentlich nur mitgenommen, weil ich noch nicht so viele Bücher mit grünem Einband besaß. Der Klappentext klang für mich nämlich erstmal ziemlich abstrus: „Dies ist die abenteuerliche Geschichte von Stan Ternansky, der in einem Pontiac ohne Motor eine schnurgerade, ewig abwärts führende Straße entlangrollt, durch eine Landschaft, die sich alle 180 Kilometer ...

    Mehr
  • Das Aion - Kinder der Sonne

    Das Aion: Kinder der Sonne
    Jajena

    Jajena

    01. January 2015 um 10:56 Rezension zu "Das Aion: Kinder der Sonne" von Michael Marrak

    Ein Wüstenmädchen folgt seiner Bestimmung – Um sein Volk zu retten! Ein Hallo an alle Sonnenanbeter und diejenigen die es gerne werden wollen. Diesmal stelle ich euch das Buch „Das Aion – Kinder der Sonne“ von Michael Marrak vor. Cover: Eine Frau steht im heißen Wüstensand und blickt zu einer, am blauen Himmel entlang fliegenden, Stadt hinauf. Dornige, goldene Ranken legen sich über das Bild und verstärken somit den Eindruck von trockener, heißer Wüste. Für mich ein gelungenes Cover das neugierig auf das Buch macht. Inhalt: Mira ...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Aion: Kinder der Sonne" von Michael Marrak

    Das Aion: Kinder der Sonne
    Strigoia

    Strigoia

    24. November 2014 um 12:04 zu Buchtitel "Das Aion: Kinder der Sonne" von Michael Marrak

    Ihr wolltet schon immer eure eigene Geschichte schreiben? Dann habt ihr nun die Gelegenheit dazu und könnt auch noch einen tollen Preis gewinnen   "Das Aion - Kinder der Sonne" von Michael Marrak aus dem Ravensburger Buchverlag. Euren selbstgeschriebenen Text  entweder hier oder auf meinem Blog als Kommentar hochladen und schon seid ihr dabei. Es gibt kein festgelegtes Thema, also habt ihr jede Freiheit beim Schreiben! Eine Jury wird eure Texte bewerten, der ich natürlich auch angehöre. Ihr dürft aber auch die Texte der anderen ...

    Mehr
  • So spannend, das man es nicht mehr aus der Hand legen kann!

    Das Aion: Kinder der Sonne
    Celeana

    Celeana

    14. April 2014 um 11:23 Rezension zu "Das Aion: Kinder der Sonne" von Michael Marrak

    Das Cover hat mir ja zuerst nicht so gut gefallen aber vom Buch selbst war ich dann begeistert. Eines der besten Science Fiction Bücher von denen die ich gelesen habe. Echt spannend und detailgenau geschrieben. Ich bin schon sehr auf die Vorsetzungen gespannt und hoffe sie kommen bald, ich will wissen ob es sonst noch irgendwo Leben gibt!

  • Verschlug mir den Atem

    Das Aion: Kinder der Sonne
    Amenea

    Amenea

    Rezension zu "Das Aion: Kinder der Sonne" von Michael Marrak

    Das Cover verzauberte mich vom ersten Moment an. Ich las den Klappentext nicht vorher und ließ mich daher vollkommen überraschen, was auf mich zukam. Das erste Kapitel ist wunderschön beschrieben, die metallene Echse lebensnah. Das Mädchen Mira muss einem einfach ans Herz wachsen, so einen liebevollen Charakter hat sie. Der Prolog ist etwas verwirrend, man weiß selbst am Ende des Buches nicht, wie er in die Handlung verknüpft ist. Der Name Jadamon gefiel mir von Anfang an. Die Er-Perspektive passt wunderbar zu diesem Buch, denn ...

    Mehr
    • 2
  • Der Muccon 2013 greift nach den Sternen

    WortKuss

    WortKuss

    06. May 2013 um 09:11

    Garching/München (ed) – Phantastik ist zwar immer noch ein Nischengenre in der deutschsprachigen Leselandschaft, zählt aber längst nicht mehr zu den verpönten Literaturgattungen. Um die Phantastik zu feiern und über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen der phantastischen Literatur, Kunst und Musik zu informieren, lädt der 2011 gegründete Verein »Die Phantasten« vom 25. bis zum 26. Oktober 2013 zum dritten Muccon ins Bürgerhaus Garching.   Der Muccon ist Bayerns jährliche Convention speziell für phantastische Literatur und ...

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Imagon" von Michael Marrak

    Imagon
    Wurmli

    Wurmli

    28. September 2012 um 09:56 Rezension zu "Imagon" von Michael Marrak

    Anfangs war ich etwas irritiert, als ich merkte, worum es in diesem Roman geht, und sogar enttäuscht, dass die anerkannte Wissenschaft nun nicht mehr das Sagen hat und es sich um Science Fiction handelt, aber wer sich darauf einlässt, dass Monster, Zeitreisen und Außerirdische die Hauptrolle spielen, erlebt eine unglaublich spannende Reise durch eine fremde Welt. Erfreulich auch der interessante Schreibstil in Ich-Form mit schlüssigen Rückblenden. Selbst am Ende angekommen, blieben meine Gedanken noch eine Weile in der Geschichte ...

    Mehr
  • Rezension zu "Morphogenesis" von Michael Marrak

    Morphogenesis
    metalmueller1807

    metalmueller1807

    26. August 2010 um 11:48 Rezension zu "Morphogenesis" von Michael Marrak

    Nicht ganz so grandios wie sein Vorgänger "Imagon", aber ebenso spannend und einfallsreich, legt Michael Marrak hier ein weiteres Fantasy-Eos vor, dass auf einem alten ägyptischen Mythos basiert. Von der ersten bis zur letzten Seite spannend, entführt er den Leser sofort in eine andere Welt. Der Schreibstil ist sensationell. Man ist sofort in der Handlung drin, weil Marrak nicht nur einen Roman schreibt, sondern dabei gleichzeitig unvergessliche "Bilder malt". Sollte man gelesen haben!

  • weitere