Michael Martin Pfalz und Frankreich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pfalz und Frankreich“ von Michael Martin

Das Verhältnis der Pfalz zum Nachbarn Frankreich war jahrhundertelang von Krieg und Frieden geprägt: oft diente die Pfalz als Aufmarschgebiet und als Schlachtfeld. Aber auch in Friedenszeiten wurde die Pfalz von Frankreich starkbeeinflusst. Michael Martin, Stadtarchivar von Landau, erzählt die Geschichte der Pfalz im Licht ihrer Beziehungen zu Frankreich. Er hat dazu viele Quellen aus unterschiedlichen Archiven herangezogen und so erstmals für eine breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In großen Linien zeichnet er die Ereignisse nach, von der Reformationszeit über die Kriege Ludwigs XIV. und die Ära Napoleons bis in Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Zeit der Hugenottenkriege und die Ereignisse während der Französischen Revolution werden ausführlich behandelt, da beide Epochen die Pfalz maßgeblich prägten. Besonders interessant wird sein Buch durch die Berichte von Einzelschicksalen wie einem pfälzischen Feldherrn im Dienst der Hugenotten, von französischen Glaubensflüchtlingen, die in der Pfalz eine neue Heimat fanden, von Pfälzern, die in Napoleons Armeen durch ganz Europa marschierten oder in die französischen Kolonien auswanderten. Dem Einfluss der französischen Kultur auf die Pfalz räumt der Autor gebührenden Platz ein: den französischen Architekten, die Schlösser für die Pfälzer Herrscher entwarfen, und den französischen Gelehrten und Musikern, die ihren Platz an den pfälzischen Höfen hatten. Er verweist darauf, dass den Pfälzern das Elsass und Straßburg stets näher waren als Deutschland rechts des Rheins und würdigt auch die besondere Rolle der Pfalz bei der deutschfranzösischen Versöhnung der Nachkriegszeit. Aus dem Inhalt Der Dreißigjährige Krieg; der pfälzische Erbfolgekrieg; die Reformationszeit und die Hugenottenkriege; die Kriege Ludwigs XIV. und die Französisierung der Pfalz; die Französische Revolution und die Ära Napoleons; die französische Besetzung nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg; pfälzische Auswanderer in die französischen Kolonien; Pfälzer in den französischen Armeen; der Einfluss der französischen Kultur an den pfälzischen Fürstenhöfen; französische Architektur, Kunst, Literatur und Musik.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen