Michael McBride Reiter der Apokalypse

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(13)
(6)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Reiter der Apokalypse“ von Michael McBride

»Ein ehrfurchtgebietender Autor!« Brian Keene Die Welt steht am Rande des Abgrunds: Der dritte Weltkrieg droht. Und während das Pulverfass Mittlerer Osten explodiert, wird eine alte Prophezeiung Wirklichkeit: Die vier Reiter der Apokalypse ziehen aus, und die Hölle folgt ihnen nach. Alle Armeen und Waffen der Welt werden schlagartig bedeutungslos angesichts der vier Schreckensgestalten und ihrer Geißeln Tod, Krieg, Pestilenz und Hunger … Realistisch, fantastisch und von schrecklicher Schönheit!

Die Welt steht am Rande des Abgrunds: Der dritte Weltkrieg droht. Und während das Pulverfass Mittlerer Osten explodiert, wird eine alte Prop

— Hypochrisy

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Bildgewaltig, fesselnd, düster und spannungsgeladen! In Ghor-el-Chras wird eine Schauergeschichte zur Wirklichkeit!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Reiter der Apokalypse" von Michael McBride

    Reiter der Apokalypse

    Uthred

    05. November 2012 um 17:58

    Nicht fertig gelesen ... Nicht mein Fall ...

  • Rezension zu "Reiter der Apokalypse" von Michael McBride

    Reiter der Apokalypse

    Manfred_SH

    18. May 2012 um 19:46

    Fand ich zunächst verwirrend, las aber doch weiter. Mir ist zu viel unrealistisches im Inhalt. Das ist mehr was für Fantasy Fans. Mit diesem Buch ist die Geschicht noch nicht zu Ende. Zum Schluss wird man auf Sturm der Seelen hingewiesen.

  • Rezension zu "Reiter der Apokalypse" von Michael McBride

    Reiter der Apokalypse

    Jeami

    19. January 2011 um 12:52

    Die Angaben oben zum Buch waren mir zu wenig hier der Inhalt/Klapptext: Die Menschheit torkelt am Rande des Abgrund dahin: Ein dritter Weltkrieg droht. Und während das Pulverfass Mittlerer Osten explodiert, erfüllt sich eine uralte Prophezeiung. Die vier Reiter der Apokalypse ziehen aus und überschwemmen die Welt mit ihren Armeen aus Moskitos und Heuschrecken, die neben dem Tod auch noch ein bislang unbekanntes Grauen verbreiten, nämlich eine genetische Mutation, die Menschen und Tiere gleichermaßen erfasst und auf schreckliche Weise verwandelt. Sie werden zu den echsenähnlichen Kriegern des Schwarms - zur Armbee des personifizierten Krieges. Die wenigen überlebenden Menschen stehen in einer sich rasch verändernden Umwelt auf verlorenem Posten. Sie müssen sich zusammenschließen, wenn sie nicht endgültig ausgelöscht werden wollen. Und sie müssen einem Mann folgen, in dem sich angesichts der Bedrohung durch apokalyptis Reiter sowie ihren -Gaben- Tod, Krieg, Pestilenz und Hunger alle Hoffnungen der Menschheit vereinen: einem Mann, dem bei seiner Geburt geweissagt wurde, er sei der zweite Messias..... .................................... Syrien fällt im Iran ein und richtet ein Massaker unter der Bevölkerung an. Syrische Terroristen zünden in ausgewählten amerikanischen Großstädten Atombomben. Noch bevor Amerika Vergeltung üben kann, zünden diese Terroristen im Iran ebenfalls eine Atombombe. China geht davon aus, das das der Vergeltungsschlag der Amerikaner war, fühlt sich angegriffen durch den atomaren Fallout und schickt Atombomen nach Amerika. Diese können zwar durch das amerik. Raketenabwehrsystem neutralisiert werden, gleichzeitig starten jedoch ihre Atombomen automatisch und machen China dem Erdboden gleich. Willkommen im dritten Weltkrieg, das Szenario ist gar nicht mal so abwegig.. Gleichzeitig erscheinen die vier Reiter der Apokalypse, die Tod und Verwandlung über die Erde bringen. Allein die Verwandlung dieser vier Reiter (ursprünglich Menschen) ist das Lesen des Buches wert. Grausam, brutal. Das Gegenstück zu diesen Reitern ist der Junge Phönix, ein Kind mit unbekannter Mutter und außergewöhnlichen Fähigkeiten, wohl der nächste Messias. Im ersten Teil geht es um die Entstehung der Gruppen Gut und Böse, sowie den Weg dieser Gruppen, um sich zu sammeln. Ich mußte zum Verstehen manche Bibelzitate nachschlagen, ansonsten durchaus spannend. Ich werde Teil 2 u. 3 auch noch lesen und dann event. meine Bewertung nochmals ändern.

    Mehr
  • Rezension zu "Reiter der Apokalypse" von Michael McBride

    Reiter der Apokalypse

    Sevotharte

    11. March 2010 um 11:31

    Hab dieses Buch zufällig im Buchladen entdeckt und da ich gerne Fantasyeinteiler lese und apokalyptische Geschichten auch mein Ding sind, habe ich einfach mal zugeschlagen und war sofort begeistert. Leider musste ich dann, als ich im Internet mal gegoogelt habe, feststellen, dass es leider KEIN Einteiler ist und nur die deutsche Titelwahl SEHE SEHR schlecht gewählt und irreführend ist. Böses, böses Verlag. Nun aber wieder zum Buch. Es wird aus der Sich mehrerer Protagonisten erzählt. Sie kommen immer wieder häppchenweise nacheinander vor, wenn es wieder beim Ersten beginnt, wird auch das Buch in kleine Bücher unterteilt. Alles sehr stimmig und gut gelungen. Durch den Wechsel der Personen kommt eigentlich nie Langeweile auf. Am Anfang ist alles noch etwas ruhig, aber nicht lange, dann beginnt der 3. Weltkrieg und die vier Reiter der Apokalypse erwachen und beginnen ihre Pflicht auszuführen. Die wenigen Überlebenden versuchen nun, irgendwie weiterzuleben und ein mysteriöses Kind beginnt damit, sie zu vereinen. Wie gesagt, dieser Fantasyroman hat mich echt mal wieder gefesselt und ich freu mich schon auf die Fortsetzung. Leider war der Weg der einzelnen Überlebenden zum Sammelpunkt nicht mehr sooo spannend und auch die Kampfszenen waren etwas merkwürdig beschrieben. Daher ein Stern Abzug. Ansonsten sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks