Die Segel von Tau Ceti

von Michael McCollum 
3,3 Sterne bei7 Bewertungen
Die Segel von Tau Ceti
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Segel von Tau Ceti"

Science-Fiction-Entertainment pur – für alle Fans von „Star Wars“ Als der Stern Tau-Ceti in einer Supernova explodiert, gelingt es den Bewohnern dieses Sonnensystems, ein Schiff loszuschicken, das neue Welten erkunden soll. Bald treffen die Aliens auf Boten von der Erde, und zunächst scheint der Kontakt zwischen den Völkern reibungslos zu verlaufen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Tau-Ceti-Wesen nicht so friedlich sind, wie sie uns glauben machen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453525016
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:431 Seiten
Verlag:Heyne, W
Erscheinungsdatum:11.10.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    D
    Dhalkvor 10 Jahren
    Rezension zu "Die Segel von Tau Ceti" von Michael McCollum

    Tolles Buch. Zeigt die tiefen der menschlichen Psyche.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    JanHartmanns avatar
    JanHartmannvor 10 Jahren
    Rezension zu "Die Segel von Tau Ceti" von Michael McCollum

    McCollum in seinem Element.
    Die relativ nahe Zukunft und Erstkontakte mit Aliens, das sind McCollums Themen und insofern verspricht auch sein neues Buch wieder köstliche Unterhaltung.
    Traf man im Antares-Krieg (in weiter Zukunft) noch auf kriegerische Insektenaliens und in Sternenfeuer auch eine sehr dominante Rasse und musste sich als Underdog seinen Weg ins All kämpfen, kommen die Aliens diesmal zur Erde.

    23. Jahrhundert, die ersten Planeten und Monde sind besiedelt und auf dem Mars wird eine großangelegte Mission zu Alpha-Centauri vorbereitet als das unfassbare geschieht:
    Ein außerirdisches Raumschiff schickt sich an ins Solarsystem einzufliegen.
    Und zwar nicht von irgendwoher sondern ausgerechnet von Tau-Ceti.
    Die Hobbyastronomen und Zeitungsleser mögen sich erinnern:
    Im Jahr 2001 war die Verwandlung der Sonne Tau-Ceti in eine Supernova auch in Deutschland am Nachthimmel zu bewundern.
    Die Mission STARHOPPER wird kurzerhand umfunktioniert, da nur dieses Schiff in der Lage ist, das Artefakt zu bergen. Auf Grund der langen Reisezeit dürfte kein Alien mehr leben.
    Doch, oh Wunder, das Generationenschiff birst geradezu vor Leben und die Besatzung der Starhopper macht den Erstkontakt mit den Aliens, die auf ihrer Reise lange Zeit hatten, die Fernsehsendungen, die seit dem 20. Jahrhundert ins All strahlen zu studieren und die menschliche Sprache zu erlernen.
    Die Flüchtlinge müssen im Sonnensystem bleiben, da ihr Raumschiff keinen Transit zu einem weiteren Stern mehr verkraften kann.
    Und hier stellt sich nun die Frage für die Erdbevölkerung: Abschießen oder Asyl.
    Und genau diese Zwickmühlen sind McCollums Stärke. Er schafft es immer wieder die Beweggründe aller Beteiligten anschaulich „rüberzubringen“, ohne dass es klischeehaft wird.
    Und auch die Aliens werden verständlich aber niemals vermenschlicht (sofern das möglich ist) dargestellt.

    Gerade als alles geklärt zu sein scheint, lässt McCollum eine Bombe platzen und das Buch legt nocheinmal einen Dreh zu.

    Sehr zu empfehlen. Das Buch kommt meiner Meinung nicht an den Antares-Krieg dran, ist aber dennoch für alle Space opera Fans ein Muss.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    setheschs avatar
    sethesch
    Bias avatar
    Biavor 2 Monaten
    Asimovs avatar
    Asimovvor 6 Jahren
    Buchtiger33s avatar
    Buchtiger33vor 7 Jahren
    Ajanas avatar
    Ajanavor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks