Michael Miersch

 3.6 Sterne bei 8 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Miersch

Neue Rezensionen zu Michael Miersch

Neu

Rezension zu "Das bizarre Sexualleben der Tiere" von Michael Miersch

Rezension zu "Das bizarre Sexualleben der Tiere" von Michael Miersch
sabatayn76vor 7 Jahren

Über 'Produkte weiblicher Gesundheitsvorsorge' und 'Bio-Kitsch'

Inhalt:
Nach einer Einführung, in der der Autor erklärt, warum es überhaupt Sex im Tierreich gibt, folgt ein Lexikon, in dem Michael Miersch vom Sexualleben verschiedenster Tiere und von assoziierten Begriffen berichtet.

Mein Eindruck:
Für mich war das Buch die reinste Enttäuschung: sehr saloppe, oft flapsige Sprache, vage, oberflächliche, holprige und nicht ganz korrekte Erklärungen und Definitionen (z.B. Darwin als 'Entdecker der Evolution') sowie wertende und unsachliche Begriffe (z.B. 'grottenhäßlich' oder 'pervers'). Zudem findet der Leser auch Begriffe wie 'Bachstelze' oder 'Damhirsch' - wer hier auf interessante Geschichten aus dem Tierreich hofft, hofft vergebens, denn hier handelt es sich um Begriffe, die man eher in einem Buch über (menschliche) Prostitution vermuten würde. Und so werden fragwürdigerweise auch Einhörner aufgelistet.

Von Evolution scheint der Autor meiner Meinung nach wenig Ahnung zu haben, so findet er Geweihe zum Beispiel nutzlos, und er spricht durchgehend von Richard Dawkins und einem 'genetischen Egoismus' statt vom 'egoistischen Gen'. Zudem fehlte mir die Begeisterung und der Respekt für Tiere - Tiere sind bei Miersch 'grottenhäßlich' und 'minder intelligent'.

Mein Resümee:
Spannend ist anders. Wer etwas lernen will, sollte ein anderes Buch lesen.

Kommentieren0
14
Teilen
W

Rezension zu "Früher war alles besser" von Michael Miersch

Rezension zu "Früher war alles besser" von Michael Miersch
WinfriedStanzickvor 8 Jahren

Schon mit ihrem Buch „Schöner Denken – Wie man politisch unkorrekt ist“ haben die vier Autoren Josef Joffe, seines Zeichens immer widerborstiger Herausgeber der ZEIT und die drei Vertreter der grundsätzlich unkorrekten „Achse des Guten“ (vgl. die täglich lesenswerte Webseite unter gleichem Namen) Michael Miersch, Dirk Maxeiner und Henryk M. Broder mehr als nur Aufmerksamkeit erregt.

In ihrem neuen Buch unter dem Titel „Früher war alles besser“ haben die vier in bewährter Teamarbeit alphabetisch geordnet hunderte von Begriffen von „Adenauer“ bis „Zigarettenspitze“ liebevoll- ironisch beschrieben, die vielen Leser, vor allem denjenigen, die vor 1960 geboren wurden, noch guter Erinnerung sein dürften.

Es sind teilweise böse und bissige Kommentare, die manchmal so treffend sind, dass einem vor Schreck das zunächst einsetzende Lachen vergeht.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Michael Miersch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks