Michael Moss

 3.6 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Moss

Michael MossDas Salz-Zucker-Fett-Komplott
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Salz-Zucker-Fett-Komplott
Das Salz-Zucker-Fett-Komplott
 (10)
Erschienen am 31.03.2014
Michael MossDas Salz-Zucker-Fett-Komplott: Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Salz-Zucker-Fett-Komplott: Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen
Michael MossSalt, Sugar, Fat
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Salt, Sugar, Fat
Salt, Sugar, Fat
 (0)
Erschienen am 07.03.2013
Michael MossDigital Information Management
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Digital Information Management
Digital Information Management
 (0)
Erschienen am 23.12.2012
Michael MossSalt Sugar Fat: How the Food Giants Hooked Us
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Salt Sugar Fat: How the Food Giants Hooked Us

Neue Rezensionen zu Michael Moss

Neu
T

Rezension zu "Das Salz-Zucker-Fett-Komplott" von Michael Moss

Eine Studie über die Wirkung von Salz, Zucker und Fett
TaHavor 3 Monaten

Das Salz-Zucker-Fett-Komplott

Michael Moos

Ludwig Buchverlag

624 Seiten

19,99 Euro

 

 

 

Klappentext:

Essen kann tödlich sein – wie Nestlé, Kellogg’s, Kraft & Co. unsere Gesundheit aufs Spiel setzen

Minneapolis, April 1999: Bei einem geheimen Treffen kommen die Geschäftsführer der zwölf größten Nahrungsmittelkonzerne der USA – darunter Nestlé, Coca-Cola und Kraft – zusammen. Auf ihrer Agenda: die weltweit zunehmende Fettleibigkeit. Ihre Sorge: Immer häufiger werden industriell hergestellte Lebensmittel mit ihren Unmengen an Salz, Zucker und Fett für die Gewichtsprobleme der Menschen verantwortlich gemacht. Ein Vorstandsmitglied von Kraft appelliert an das Gewissen seiner Kollegen. Doch unvermittelt ist das Treffen zu Ende …


Fünfzehn Jahre später ist nicht nur die Anzahl der Fettleibigen massiv angestiegen, immer öfter werden auch Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose, Brust- und Darmkrebs mit unserem immensen Konsum von industriell erzeugten Nahrungsmitteln in Zusammenhang gebracht. Milliarden werden investiert, um die perfekte Mischung an Salz, Zucker und Fett zu finden, die uns süchtig macht nach immer mehr. Michael Moss öffnet uns die Augen für die skrupellosen Geschäftsmethoden der Nahrungsmittel-Multis. Alarmierend, spannend, zukunftsweisend: Sein Buch wird unseren Blick auf unsere Essgewohnheiten für immer verändern.

 

Meinung:

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Studie, wie die drei im deutschen Titel erwähnten Stoffe in der Lebensmittelindustrie /-chemie in den vergangenen gut 150 Jahren verwendet wurden. Es werden unterschiedliche Mechanismen, Marketingstrategien und Firmen beleuchtet, Risiken herausgearbeitet. Dass es sich hier um den amerikanischen Markt handelt, spielt in sofern eine untergeordnete Rolle, als das sich die biologischen Prozesse, auf die all diese Bemühungen zielen, auch auf den deutschen Konsumenten übertragen lassen.

Dem Buch merkt man die solide, jahrelange Recherche inhaltlich an. Wenn man über einige Redundanzen hinweg sieht, findet man mit diesem Buch ein umfassendes, kenntnisreiches wenngleich nicht unbedingt unterhaltendes Sachbuch.

Kommentieren0
0
Teilen
leucoryxs avatar

Rezension zu "Das Salz-Zucker-Fett-Komplott" von Michael Moss

Die Geschichte der US-amerikanischen Lebensmittelherstellung
leucoryxvor einem Jahr

Die Anzahl der Übergewichtigen steigt und mit ihr Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Arthrose. Wir leben in einer Überflussgesellschaft und können scheinnbar gar nicht anders als zu viel zu essen. Anderseits haben wir eine nie zuvor dagewesene Auswahl an Lebensmitteln und haben die Möglichkeit sogar exotisches Obst zu essen. Aber wir greifen zu Schokolade, Chips und Weißbrot. Aber warum ist das so? Und was haben die Lebensmittelhersteller selbst damit zu tun?

Der Titel des Buches suggeriert, dass es geheime Machenschaften der Lebensmittelindustrie gäbe. Letztenendes geht es aber nur um eine Sache: Geld. Die Hersteller wollen so viel wie möglich Geld verdienen und dabei auch noch möglichst ihren Umsatz von Jahr zu Jahr steigern. Sie befassen sich also mit Kernfragen wie beispielsweise "Wie bekomme ich den Verbraucher dazu mehr zu essen als er will?", "Wie kann ich ein bestimmtes Produkt wieder beliebter machen trotz gesudnheitlichen Bedenken?" oder "Wie kann ich Produktionskosten sparen ohne das der Geschmack leidet?". Die Lebensmittelhersteller beschäftigen Wissenschaftler und legen große Studien an, um genau solchen Fragen auf den Grund zu gehen. Die Ergebnisse sind dabei leider alles andere als unbedenklich: Kinder mögen Süßes; es gibt keine Höchtmenge an Fett,die wir nicht mögen würden, wenn man nur etwas Zucker hinzufügt und Salz kann Bitterstoffe überdecken.  Viele Ergebnisse lassen für die Hersteller nur eine Schlussfolgerung zu: viel Zucker, Fett und Salz verwenden und der Verbraucher wird das PRodukt lieben.
Seit Jahrzehnten ist bekannt welche gesundheitlichen Folgen eine unausgewogene Ernährung haben kann, aber dennoch schafft die Lebensmittelindustrie immer wieder uns zu verleiten. In diesem Buch geht der Autor auf die Geschichte der US-amerikanischen Lebensmittelherstellung ein. Er interviewt die Hersteller und WIssenschaftler und erzählt deren Lebensgeschichten. Es sagt sehr viel aus, dass viele der Hersteller ihre eigenen Produkte gar nicht selbst essen. Nur wenige kehren irgendwann in ihrem Leben ihren eigenen Produkten den Rücken. Der Autor ist dabei recht detailverliebt und die 500 Seiten drohen sich etwas zu ziehen, zumal es durchaus Wiederholungen gibt. Dennoch sind die Ideen der Hersteller sehr interessant und vieles lässt sich auch für den deutschen Markt ableiten, zumal immer wieder auch deutsche Zahlen genannt werden. Es wird jedoch ausschließlich auf die verarbeitende Lebensmittelindustrie eingegangen. Informationen zu Zuchtformen von Plfanzen und TIeren und Gentechnologie sind beispielsweise nicht enthalten.

Wem ein umfassendes Werk zu der Lebensmittelhistorie nicht abschreckt, sollte dieses Buch definitiv lesen, um sich selbst, aber auch seine eigenen Kinder zu schützen, denn die Industrie schreckt nicht davor zurück gerade die am leichtesten zu beeinflussenste Zielgruppe anzusteuern. Nach der Lektüre sieht man einen SUpermarkt mit ganz anderen Augen.

Kommentare: 1
3
Teilen
Blacksallys avatar

Rezension zu "Das Salz-Zucker-Fett-Komplott" von Michael Moss

Schockierend
Blacksallyvor 3 Jahren

Schockierend, Angsteinflößend und Augenöffnend - genauso würde ich dieses Buch beschreiben.Der Autor hat hier eine Meisterleistung an Recherche hingelegt und viele Fakten über Salz, Fett und Zucker ge- und beschrieben, die die Lebensmittelkonzerne in uns Pumpen.
Klar, man weiß natürlich das unser essen viel zu viel Zucker enthällt, zu viel Salz aufs Brot gestreut wird in dem eh schon zu viel drin ist und Fett bei allem einen besseren Geschmack macht. Genau das wissen aber auch die Lebensmittelkonzerne und machen hiermit quasi einen fetten Gewinn.
In diesem Buch habe ich mir sehr viele Anmerkungen gemacht, z.b. das es Frühstücksflocken mit über 70 gramm Zucker pro 100 gramm gibt (nie wieder Frühstücksflocken für mich) oder in Schmelzkäse ein bestimmtes Enzym reinkommt, damit er schneller cremig wird. Ich finde das ganze unfassbar gruselig was die Konzerne alles in unser Essen pumpen und immer mehr Menschen dadurch krank machen. Auch das sie irgendwann darauf angefangen haben Diätprodukte zu entwicklen macht da nichts mehr gut.
Dieses Buch würde ich jedem anraten der auf sein Essen achtet, schauen möchte wie er sich gesünder Ernährt (denn hier sind nur Sachen drin die man ausschließen darf) oder sich allgemein gerne mit Ernährung befasst.Mich hat es wachgerüttelt und schockiert. 
Fazit:Ein wirklich großartiges Buch, das jeder gelesen haben sollte. Sehr viele Infos die auch sehr interessant geschrieben wurden.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks