Belfast Blues

von Michael Mueller 
4,4 Sterne bei11 Bewertungen
Belfast Blues
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kerstin_KeJasBlogs avatar

Viele politische Intrigen und gestohlene Kindheiten, der Irlandkonflikt in all seiner Grausamkeit

A

Ein Politthriller allererster Güte!

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Belfast Blues"

Eine Kindheit in Belfast, im Schatten des Bürgerkriegs: Raymond und Jonathan müssen miterleben, wie ihr älterer Freund Sean bei einem Anschlag ein Bein verliert, zwischen die Fronten gerät und sich von der IRA erpressen läßt.§Sie beschließen, den Kampf gegen den Terrorismus zum Beruf zu machen: Jahre später ist Jonathan im britischen Sicherheitsstab, Raymond, der skrupellosere, beim Geheimdienst. Sie müssen einander vieles verschweigen, und ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Da setzt ein Attentat auf den englischen Premier dem Friedensprozeß ein Ende. Jonathan wird als Sonderermittler nach Belfast geschickt. Der Täter scheint festzustehen: ein ehemaliger Stasi-Agent, der erschossen aufgefunden wurde. Doch wer hat ihn gesteuert? Was hat Raymond mit der Sache zu tun? Jonathan gerät in eine entsetzliche Situation.§

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783871343803
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:523 Seiten
Verlag:Rowohlt, Berlin

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kerstin_KeJasBlogs avatar
    Kerstin_KeJasBlogvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Viele politische Intrigen und gestohlene Kindheiten, der Irlandkonflikt in all seiner Grausamkeit
    Belfast Childs

    Der Nordirlandkonflikt, mehr als Katholiken gegen Protestanten, IRA, Bombenanschläge und Straßenkämpfe.

    Kurz zur Story:
    Belfast 1999, der englische Premierminister fällt einem Attentat zum Opfer.
    Die kurz vor Abschluß stehenden Friedensverhandlungen drohen zu scheitern. Der aus Belfast stammende Jonathan Cline soll Licht ins Dunkel bringen, denn keiner will es gewesen sein. Vor Ort trifft er seine Kindheits - und Jugendfreunde wieder - Raymon, Sean und Katie. Damals hatten sie sich geschworen gegen die Missstände dieses Bürgerkrieges zu kämpfen, aber wer ist heute auf welcher Seite?


    Der Autor Michael Müller hat mir mit dem Buch "Belfast Blues" einen tiefen Einblick in die Skrupellosigkeit und Kaltschnäuzigkeit von Politik und Geheimdienst gegeben.

    Die Protagonisten um Jonathan, deren Erlebnisse als Kinder zu Zeiten des gerade aufkommenden und lange währenden Krieges haben etwas Verständnis meinerseits zu gewissen Handlungen verursacht.

    Die täglichen Grausamkeiten auch oder gerade den Kindern und Jugendlichen  gegenüber fand ich zwar recht emotionslos wiedergegeben, aber waren es doch genau diese Geschichten die geprägt haben.

    Jonathan Cline kam mir als Sonderermittler und Mitarbeiter des britischen Sicherheitsstabs als nicht wirklich dafür geeignet rüber. In so einer Position wird eher deligiert anstatt selbst ausgeführt. Seine Rolle als Romantiker dagegen hat er voll ausgeschöpft.

    Gerettet hat das Buch aber Raymond, trotz seiner Gewalttaten, seiner Zugehörigkeit und der Tatsache das er über Leichen geht.
     Sowie Sean, der verkrüppelte Junge, der als Jugendlicher erkennt wo er hingehören will und bitter dafür bezahlt. Seine Leiden und Schmerzen während der Internierung in dem zu trauriger Berühmtheit gelangtem Foltergefängnis Long Kesh, ließen ihn auch nach der Freilassung nicht los. Dieses wurde sehr eindrucksvoll beschrieben.

    Ein gut dargestelltes Politikum mit vielen Mc's und O's, Blicken hinter die Kulissen von Staat und Gesellschaft und wer wirklich die Fäden zieht.

    "The Streets are empty - Life goes on....", leider für viele nicht mehr.

    Gerne vergebe ich 4 von 5 Sternen. 
    c ) K.B 06 / 2016

    Kommentare: 1
    23
    Teilen
    A
    Arunvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Politthriller allererster Güte!
    Jeder gegen jeden

    Belfast Blues von Michael Mueller

    Ein Politthriller vor dem Hintergrund des Nordirlandkonflikts.

    Zum Inhalt.

    Im Jahr 1999 wird auf den Premierminister von England, welcher Nordirland besucht in Belfast ein Attentat verübt. Die üblichen Bekennerschreiben bleiben aus!
    Jonathan Cline ein gebürtiger Belfaster, der schon lange in London lebt und für den britischen Sicherheitsstab arbeitet, wird als Sonderermittler in seine Heimatstadt entsandt. In Rückblenden erfahren wir mehr über Jonathan und seine damaligen Freunde Raymond, Sean und Katie.
    Sie haben eine beschwerliche Jugend in einem vom Bürgerkrieg zerfressenen Land. Wir erhalten Einblicke über die Zustände des täglichen Lebens zwischen Katholiken und Protestanten mit ihren Kampftruppen der IRA und UDA. Polizeiwillkür, Übergriffe der Armee, Bombenanschläge und Attentate gehörten zum Alltagsbild.

    Wir nehmen teil an der Entwicklung und Laufbahn der Jugendlichen welche sich in verschiedene Richtungen bewegen und nun im Jahr 1999 wieder aufeinander treffen.

    Meine Meinung.

    Eine großangelegte Verschwörung die bis in die höchsten Kreise der Politik reicht, gepaart mit der Arbeit der verschiedenen Geheimdienste bietet eine vielschichtige und vor allem spannende Story.

    Zum Teil auch recht drastische Beschreibungen von Verhörmethoden und Folterungen der verschiedenen Gruppierungen lassen ein düsteres Bild des Nordirlandkonflikts erscheinen.

    Schauplätze neben Belfast sind unter anderem London, Dublin und Berlin.

    Ein Buch mit einer Thematik genau nach meinem Geschmack.



    Kommentare: 9
    71
    Teilen
    sonjastevenss avatar
    sonjastevensvor 10 Jahren
    Kurzmeinung: Super tolles Buch, ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen!!!
    Rezension zu "Belfast Blues" von Michael Mueller

    Ein toller Krimi, der hauptsächlich in Nordirland spielt. Es wird der Konflikt zwischen den Protestanten und Katholiken, also im Endeffeckt auch der Konflikt zwischen der (ehemaligen) Kolonialmacht England und dem Freihaitskamf der Iren, widergespiegelt.
    Es wird beschrieben wie die Menschen sich in den Zeiten des Terrors fühlen und man lernt das (fiktive) Handeln der Untergrundorganisationen kennen.
    Jeder, der sich für die irische Geschichte und Thriller bzw. Krimis interessiert, wird seinen Spaß haben an dem Buch. Als ich das Buch, leider ist das schon sehr lange her, gelesen habe, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es in so gut wie einem Rutsch durchgelesen, weil es mich absolut gefesselt hat. Kein Thema: 5 Sterne!!!

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    sonjastevenss avatar
    sonjastevens
    bahes avatar
    bahe
    C
    Cthulhuvor einem Jahr
    diebens avatar
    diebenvor 5 Jahren
    H
    Hiberniavor 5 Jahren
    Buchinas avatar
    Buchinavor 7 Jahren
    Tordiss avatar
    Tordisvor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks