Michael Nast

 3.4 Sterne bei 211 Bewertungen
Autor von Generation Beziehungsunfähig, #EGOLAND und weiteren Büchern.
Autorenbild von Michael Nast (©Steffen Jänicke)

Lebenslauf von Michael Nast

Die Welt nennt ihn das „Sprachrohr seiner Generation“: Michael Nast wird 1975 in Berlin geboren, wo er auch heute noch lebt. Nach der Schule tritt er den Wehrdienst an und beginnt anschließend eine Ausbildung zum Buchhändler. Diese bricht er jedoch nach einem halben Jahr ab und gründet stattdessen zwei Plattenlabel. Außerdem arbeitet Nast in der Werbung, während er 2007 auf MySpace mit seinem Blog „Großstadtkolumnen“ beginnt. Die Texte sind so erfolgreich, dass sogar MySpace selbst sie unterstützt und fördert. Bereits ein Jahr später werden acht dieser Kolumnen als Hörbuch vertont, und wieder ein Jahr später, 2009, erscheint Nasts erstes Buch „Der bessere Berliner“. Seither hat der Autor mehrere gefeierte Bücher veröffentlicht, die alle wochenlang in den Bestsellerlisten vertreten sind, beispielsweise „Generation Beziehungsunfähig“. 2018 gibt er sein Romandebüt mit „#EGOLAND“. Das Buch basiert auf wahren Begebenheiten und handelt vom Selbstmord des Schriftstellers Andreas Landwehr, der Michael Nast sein unvollendetes Manuskript vermacht. Bei seinen Recherchen stößt Nast auf Intrigen und Manipulation und erzählt in seinem Roman eine Geschichte von Missverständnissen, begangenen Fehlern und der Suche nach sich selbst. Nasts Bücher sind mittlerweile in mehrere Sprachen übersetzt worden und liefern regelmäßig Diskussionsstoff über unsere Generation.

Alle Bücher von Michael Nast

Cover des Buches Generation Beziehungsunfähig9783841906182

Generation Beziehungsunfähig

 (90)
Erschienen am 09.04.2018
Cover des Buches #EGOLAND9783841905963

#EGOLAND

 (82)
Erschienen am 06.04.2018
Cover des Buches Vom Sinn unseres Lebens9783841906847

Vom Sinn unseres Lebens

 (17)
Erschienen am 06.09.2019
Cover des Buches Ist das Liebe, oder kann das weg?9783548376912

Ist das Liebe, oder kann das weg?

 (13)
Erschienen am 15.07.2016
Cover des Buches Generation BeziehungsunfähigB01AO27JJS

Generation Beziehungsunfähig

 (0)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Generation Beziehungsunfähig9783841904904

Generation Beziehungsunfähig

 (5)
Erschienen am 12.09.2016
Cover des Buches Der bessere Berliner9783499624506

Der bessere Berliner

 (4)
Erschienen am 21.10.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Michael Nast

Neu

Rezension zu "Vom Sinn unseres Lebens" von Michael Nast

Sinnvoller Lesestoff
Die_Parallelelevor 6 Monaten

Michael Nast weiss mit seinem Schreibstil und seiner Sprache alleine schon zu überzeugen. Humorvoll - ich konnte mich an einigen Stellen zum Verdruss meiner Busmitfahrer kaum halten -, stilistisch auf höchstem Niveau und absolut mit dem Inhalt harmonierend lässt uns dieser Wortkünstler nur so durch die Seiten schweben. Er versteht es mit Worten zu jonglieren und zaubert so Texte aufs Papier, welche mich als Leser nicht nur in ihren Bann zogen, sondern auch mit vielen offenen und neuen Gedanken weiterziehen liessen.

Auch der Inhalt steht dieser Schreibkunst in Nichts nach: Mit einer Mischung aus Anekdoten, Erzählungen, Erinnerungen, Gesellschaftskritik und Zukunftsgedanken stellt er einen Inhalt zusammen, welcher von brisanten und treffend gewählten Themen wimmelt. Doch es ist nicht Ein Buch welches nur die 08/15 Themen unserer Zeit aufgreift. Mit unerwarteten Inhalten weiss er passend zu ergänzen und bewegt sich mit diesem Buch künstlerisch und sicher zwischen Klischee, Vorurteil und Realität, Erinnerung, und zwischen Schlechtmalerei und Lob. aus seiner eigenen reflektierten Sicht zieht er auch den Leser ohne jegliches Vorwissen über die DDR oder das Verhältnis von dazumals und heute zwischen Ost und West tief in die Geschichte hinein und weckt nicht nur das Interesse an der Geschichte selbst, sondern vor allem an den Personen und den Menschen, welche dahinter stehen. Dabei werden auch noch Bezüge zu unserer heutigen Zeit (Massenkonsum, Fotowahnsinn, Selbstoptimierung...) auf wunderbare Art und Weise gezogen und so dient dieses Buch nicht nur simpler Unterhaltung, denn das tut es trotzdem, sondern lässt den Leser gleichzeitig in sich gehen und über sich selbst und die Mitmenschen nachdenken.

Dieses Buch ist wertvoll für alle möglichen Menschen. Egal ob sie schon Bezug zur DDR oder zu Deutschland haben, oder fern abseits nicht einmal das Land auf einer Karte benennen könnten, denn es geht weit über die Unterschiede zwischen den beiden Teilen Deutschlands hinaus. Es lässt uns den Menschen als Mensch sehen und uns unsere Unterschiedlichkeit zu akzeptieren.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Vom Sinn unseres Lebens" von Michael Nast

Die Prägung der Herkunft
Estrelasvor 6 Monaten

Michael Nast wirft einen scharfen Blick auf die heutige Gesellschaft mit den Hintergründen vom Leben in der DDR.

Ich nehme es direkt vorweg: Ich habe dieses Buch mit großer Begeisterung gelesen und es in Häppchen eingeteilt, um länger etwas davon zu haben. Der Autor hat eine klare Sicht auf die Geschehnisse im heutigen Deutschland. Er teilt seine persönliche Geschichte des Kindes und Jugendlichen in der DDR mit seinen Lesern und stellt so den Bezug zu den Ansichten dar, die sein erwachsenes Ich innehat.

Nicht nur sorgt er mit der Aufklärung einiger Missverständnisse für die Verständigung zwischen Ost und West („Bei euch gab‘s doch kaum was zu essen, da war man darauf angewiesen, im Wald Nahrung zu sammeln.“), er bringt auch manch vergessenes Detail in Erinnerung („Und auch IKEA hat ja beispielsweise in ostdeutschen Gefängnissen Möbel produzieren lassen, damit die Westdeutschen billig ihre Wohnungseinrichtung finanzieren konnten.“).

Die Dinge werden weder nachtragend noch nostalgisch dargestellt, sondern als Prägung der Menschen wahrgenommen, die eben immer noch Grund für Unterschiede zwischen Ost und West ist. Ich schwenke mein Wink-Element für Nasts kluges Buch über die deutschen Wesenszüge.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Vom Sinn unseres Lebens" von Michael Nast

Mehr als nur ein Buch über Ost und West...
nicigirl85vor 7 Monaten

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich aufgrund der Aufmachung des Buches nie darüber gestolpert wäre, weil es einfach so unglaublich schlicht aussieht. Ich hab jedoch bei einer Freundin in das Buch reinlesen können und war sofort gefesselt. Optik allein ist eben doch nicht alles, was wohl nicht nur für Bücher gilt.

Im Buch beleuchtet Herr Nast nicht nur witzige Anekdoten über die Unterschiede zwischen Ost und West, sondern auch wie unsere heutige Gesellschaft tickt mit ihrem Selfie- und Optimierungswahn.

Der Autor findet die richtigen Worte und in seinen kleinen Geschichten findet man sich einfach wieder. Egal ob es dabei um das Finden oder Ausbleiben der Liebe geht, um Freundschaften oder die Anonymität in der Großstadt. Dabei schafft er immer wieder eine Brücke in die Vergagenheit, wie lief es damals und wie ist es heute.

Aus vielen der Geschichten geht hervor, dass alles im Leben nur noch Konsum ist und genauso ist unsere aktuelle Gesellschaftt leider. Einen Klick entfernt ist die große Liebe, einen Klick entfernt das nächste tolle Smartphone oder die teure Designerjeans. Und dann kommt noch hinzu, dass viele nur noch an sich selbst denken. Wenn man anders ist und nicht die Ellenbogen ausbreitet, dann wird man komisch angeguckt und sorgt für Unverständnis.

Ich habe das Buch über mehrere Abende genossen. Man kann die Geschichten in einem Stück lesen oder auch einzeln. Auch querlesen oder sich die ein oder andere Abhandlung heraussuchen ist ebenfalls möglich.

Ich bin sonst eher kein Fan von Ostgeschichten, weil diese meist nicht von Menschen verfasst wurden, die die DDR selbst erlebt haben. Bei Herrn Nast ist das anders und das spürt man auch, denn er beschreibt ein Leben, was ich selbst erlebt habe.

Gut gefallen hat mir zudem, dass nicht alles schlecht gemacht wird, sondern das Positives und Negatives beleuchtet wird, aber nie mit erhobenen Zeigefinger, sondern beobachtend und erfrischend.

Fazit: Endlich mal ein Sachbuch, welches mit Witz und Charme aufklärt und gleichzeitig unterhält. Klasse!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Vom Sinn unseres Lebensundefined

Neues vom Bestseller-Autor Michael Nast („Generation Beziehungsunfähig")! Zwischen Konsumwahn, Selbstoptimierung und Luxusproblemen macht Nast deutlich, wie zahlreich die Missverständnisse zwischen Ost und West im Alltag immer noch sind. Wir haben bereits 35 Exemplare verlost, nun freuen wir uns auf die Besprechung mit den Gewinnern und natürlich allen anderen Interessierten!

Hallo zusammen, 

hier folgt nun die Diskussionsrunde zu der Buchverlosung des Titels "Vom Sinn unseres Lebens - Und andere Missverständnisse zwischen Ost und West"von Michael Nast. 

Hier noch einmal eine kurze Inhaltsangabe zur Auffrischung: 

„Die vorgegebenen Werte zu hinterfragen, und uns darauf zu besinnen, worauf es im Leben wirklich ankommt, das ist die große Chance unserer Zeit."

Michael Nast war 14 Jahre alt, als die Mauer fiel. Sein neues Buch „Vom Sinn unseres Lebens“ handelt von den beiden großen Brüchen in seinem Leben und davon, was sie mit ihm gemacht haben. Der erste war der Mauerfall, der zweite findet gerade statt. In den Zeiten von Konsum- und Selfie-Wahn, Selbstoptimierung, Ichbezogenheit und dem Schwelgen in Luxusproblemen stellt Nast die Frage, worum es im Leben eigentlich geht. Was macht unsere Existenz lebenswert? Brauchen wir womöglich Werte der DDR zurück?


Das Buch wird in drei Abschnitten besprochen, dazu kommen dann noche in paar allgemeine Bereiche rund um das Thema.

Ich freue mich schon auf den Austausch mit euch!  



33 Beiträge
Cover des Buches Vom Sinn unseres Lebensundefined

Neues vom Bestseller-Autor Michael Nast („Generation Beziehungsunfähig")! Zwischen Konsumwahn, Selbstoptimierung und Luxusproblemen macht Nast deutlich, wie zahlreich die Missverständnisse zwischen Ost und West im Alltag immer noch sind. Wir verlosen 35 Exemplare an LeserInnen, die sich für anekdotenreiche Betrachtungen von Ost und West interessieren & das Buch lesen und rezensieren möchten.

„Die vorgegebenen Werte zu hinterfragen, und uns darauf zu besinnen, worauf es im Leben wirklich ankommt, das ist die große Chance unserer Zeit."

Michael Nast war 14 Jahre alt, als die Mauer fiel. Sein neues Buch „Vom Sinn unseres Lebens“ handelt von den beiden großen Brüchen in seinem Leben und davon, was sie mit ihm gemacht haben. Der erste war der Mauerfall, der zweite findet gerade statt. In den Zeiten von Konsum- und Selfie-Wahn, Selbstoptimierung, Ichbezogenheit und dem Schwelgen in Luxusproblemen stellt Nast die Frage, worum es im Leben eigentlich geht. Was macht unsere Existenz lebenswert? Brauchen wir womöglich Werte der DDR zurück?

Geboren 1975 in Ost-Berlin, gehört Michael Nast zu der Generation, die alt genug war, um die DDR noch bewusst zu erleben und zugleich jung genug, um den Westen zu verstehen und die kulturellen Unterschiede zu überbrücken. In seinem neuen Buch erzählt der Autor von Missverständnissen zwischen Ost und West und den Umbrüchen der Wendezeit.

Denn auch 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer bestehen noch jede Menge Differenzen zwischen den Menschen aus Ost und West – sei es im Beruf, in Freundschaften oder auf der Beziehungsebene – die es zu überbrücken gilt.

Michael Nast geht nicht zuletzt der Frage nach, ob die Wertvorstellungen, nach denen wir leben, überhaupt erstrebenswert sind. Gibt es vielleicht sogar Werte aus dem damaligen Osten, die unserer Gesellschaft heute wieder guttun würden? Seine gewohnt komischen bis tragische Geschichten und Anekdoten sind eine ganz persönliche und berührende Anleitung für mehr gegenseitiges Verständnis, einen besseren Umgang der Deutschen miteinander und ein Plädoyer, sich wieder auf andere Werte zu besinnen.

Für die Leserunde verlosen wir 15 Bücher an Leser/-innen, die sich für anekdotenreiche Betrachtungen der Differenzen zwischen Ost und West interessieren und „Vom Sinn unseres Lebens“ lesen und anschließend rezensieren möchten. Wir freuen uns sehr über jede Rezension bei Lovelybooks und Amazon! 


Wie könnt ihr teilnehmen?

Wenn euch nun auch die Neugierde gepackt hat, klickt einfach auf »Jetzt bewerben« und beantwortet bis zum 5.September die folgende Frage:

„Nehmt ihr in Deutschland noch Unterschiede zwischen Ost und West wahr? Wenn ja, welche?" 

Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns auf eine anregende Leserunde mit euch! *


Mehr über Edel Books erfahrt ihr auf unserer Homepage:

https://www.edelbooks.com/


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Falls ihr eure Rezension noch auf anderen Plattformen veröffentlicht, verwendet bitte nicht das Wort "Rezensionsexemplar" in der Bewertung, da eure Rezension dann eventuell gelöscht wird. 

136 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Michael Nast wurde am 26. Februar 1975 in Berlin (Deutschland) geboren.

Michael Nast im Netz:

Community-Statistik

in 307 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks