Michael Nava Goldjunge

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Goldjunge“ von Michael Nava

Ein scheinbar aussichtsloser Fall führt Anwalt Henry Rios nach Hollywood, wo die Welten von Arm und Reich auseinander klaffen und zusammenstoßen. Ein spannender, realistischer Whodunnit um Liebe, Abschied und die Früchte des Ruhms.

Ein fesselndes Buch das einen bestürzt und mitreist, fantastisch geschrieben.

— raphael-edward
raphael-edward

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

Nachts am Brenner

Kommissar Grauners neuer Fall bekommt eine beklemmende private Dimension.

Bibliomarie

Böse Seelen

Ein weiterer fulminanter Fall für Chief Burkholder!

Chrissie007

Die Brut - Die Zeit läuft

Gänsehaut

RoteFee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der 2. Band der Henry Rios Reihe

    Goldjunge
    raphael-edward

    raphael-edward

    13. August 2015 um 23:10

    Inhalt: Es sind inzwischen drei Jahre vergangen als der Schwule Anwalt Henry Rios seine Stelle als Pflichtverteidiger aufgab. Mittlerweile ist er trocken und arbeitet wieder als Anwalt und lässt sich den Fall des jungen Jim Pears andrehen, an dessen Unschuld er selbst nicht glaubt. Der junge Kellner Jim Pears soll einen Kollegen niedergestochen haben, angeblich aus Rache, da dieser ihn mehrfach wegen seiner Homosexualität in der Öffentlichkeit bloßstellte. Als Jim Pears mit der Tatwaffe (ein Messer) in der Hand neben der Leiche entdeckt wird, behauptet Pears er könne sich an nichts erinnern. Meine Meinung: Ein Roman der einen gewaltig unter die Haut geht, zum Nachdenken bringt und einen nicht mehr so schnell los lässt. Fantastisch geschrieben. Dieser Roman erschien im englischen Original 1988 und ist ein gutes Beispiel dafür, dass man manche Bücher niemals vergessen sollte. Ich habe mittlerweile den Eindruck, das gerade die Schwulen Krimi Klassiker von Josef Hansen und Michael Nava zu den besten der Schwulen Literatur gehören.  

    Mehr
  • Rezension zu "Goldjunge" von Michael Nava

    Goldjunge
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. October 2011 um 14:17

    Inhalt: Rios wird dazu überredet einen hoffnungslosen und aussichtslosen Fall zu übernehmen: Er soll einen Jugendlichen verteidigen, der unter Mordverdacht steht. Und das ziemlich eindeutig. Außer dass der Jugendliche nur behauptet, seinen Lover NICHT umgebracht zu haben, versperrt er jegliche Zusammenarbeit mit Rios, sodass es nicht möglich erscheint, eine sinnvolle Verteidigung auf zu bauen... ** ** ** ** ** ** *** Schreibstil: Keine Besonderheiten. ** ** ** ** ** ** *** Quintessenz: Schon besser als Band 1. Und trotzdem gelang es Nava nicht, mir die Figuren so nahe zu bringen, dass ich am Ende bei den Namen der Mitspieler immer zweifelsfrei wüsste, wer wer ist... Immerhin hat sich hier der Protagonist vom Alkohol entfernen können. ** ** ** ** ** ** ***

    Mehr