Michael Neale

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Der Fluss

Bei diesen Partnern bestellen:

Into the Canyon: A River Novel

Bei diesen Partnern bestellen:

El rio / The River

Bei diesen Partnern bestellen:

The River

Bei diesen Partnern bestellen:

Your Great Name

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Fluss" von Michael Neale

    Der Fluss
    LEXI

    LEXI

    zu Buchtitel "Der Fluss" von Michael Neale

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Brunnen-Verlag stellt drei Exemplare des Romans „Der Fluss“ von Michael Neale zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Gabriel tauchte in die unberührte Natur ein. Das war eine andere Perspektive: auf dem Fluss zu sein, beide Ufer zu sehen, die Klippen, die hohen Bäume und die großen Felsblöcke, die einst vom Berg heruntergefallen waren und nun aus dem Wasser ragten. Der Anblick war überwältigend und von der Mitte des Flusses ...

    Mehr
    • 74
  • Das Leben ist ein Fluss

    Der Fluss
    Starbucks

    Starbucks

    14. September 2014 um 20:44 Rezension zu "Der Fluss" von Michael Neale

    Michael Neales „Der Fluss“ ist ein Buch, das unter die Haut geht. Es spricht in Bildern und enthält sehr viele Nachrichten für den Leser, so dass man es wieder und wieder lesen kann, auch, wenn das Ende, das sehr überraschend kommt, dann bekannt ist. Gabriel Clarke hat es nicht leicht. Als Kind erlebt er, wie sein Vater im Fluss stirbt. Seit dieser Zeit hat er Angst, später großen Respekt vor dem Wasser. Sein Leben scheint nicht recht in Gang zu kommen, bis er schließlich die Einladung eines Freundes annimmt, der ihn zum Rafting ...

    Mehr
  • Der Fluss des Lebens - poetische Geschichte

    Der Fluss
    mabuerele

    mabuerele

    09. September 2014 um 20:23 Rezension zu "Der Fluss" von Michael Neale

    „…Denk immer daran, du bist etwas Besonderes und ein einmaliges Kunstwerk. Dich gibt es nicht noch einmal. Du bereicherst die Welt und wirst geliebt…“  Wir schreiben das Jahr 1956. Der fünfjährige Gabriel lebt bei seinem Vater in Colorado. Heute wartet ein besonderes Erlebnis auf ihn. Sein Vater, der Leiter des Wildwasser-Abenteuercamps, will ihm eine besondere Aussicht über dem Fluss zeigen. Doch der Tag der Freude wird zum Tag der Trauer. Kaum angekommen, rettet der Vater einem jungen Kajakfahrer das Leben und stirbt dabei ...

    Mehr
  • Im Fluss mit Gott (?)

    Der Fluss
    Smilla507

    Smilla507

    Rezension zu "Der Fluss" von Michael Neale

    „Du wurdest für den Fluss geschaffen, Gabriel.“ (S. 195) Das Leben der Clarkes ist eng verwoben mit dem Fluss. Gabriels Vater und dessen Vater waren Wildwasser-Guides. Dass Gabriel eines Tages in ihre Fußstapfen treten wird, ist ein ungeschriebenes Gesetz. Eines Tages, im Jahr 1956, nimmt John seinen fünfjährigen Sohn Gabriel mit auf einen Ausflug, der auf tragische Weise endet. John ertrinkt beim Versuch einen Kajak-Fahrer zu retten. Gabriel, der das aus geringer Entfernung mitansehen muss, ist traumatisiert. Von diesem ...

    Mehr
    • 4
  • du bist etwas besonderes

    Der Fluss
    eskimo81

    eskimo81

    Rezension zu "Der Fluss" von Michael Neale

    "Gabriel taucht in die unberührte Natur ein. Das war eine andere Perspektive: auf dem Fluss zu sein, beide Ufer zu sehen, die Klippen, die hohen Bäume und die grossen Felsblöcke, die einst vom Berg heruntergefallen waren und nun aus dem Wasser ragten. Der Anblick war überwältigend und von der Mitte des Flusses aus fühlte es sich richtig und perfekt an." (Zitat vom Rückentext) Gabriel Clarke fühlt sich von dem wilden, romantischen Fluss angezogen. Ein Erlebnis mit 5-Jahren lässt ihn aber mit Angst zurück. Ein Fluss nur schon zu ...

    Mehr
    • 2
  • Der Fluss macht etwas mit mir. Er erinnert mich daran, was wirklich wichtig ist

    Der Fluss
    LEXI

    LEXI

    16. August 2014 um 16:44 Rezension zu "Der Fluss" von Michael Neale

    „Die Steine fallen nun mal und wir können sie weder aufhalten noch vorher ahnen, dass sie kommen. Wir fließen immer weiter … sind in Bewegung, leben… und irgendwie werden diese Ereignisse Teil unserer kunstvollen Lebenslandschaft. Es kommt immer darauf an, wie man die Dinge sieht“ John Clarke, der wortkarge 32jährige Mann mit den graublauen Augen und den strubbligen hellblonden Haaren, als Ausbildner von Wildwasser-Guides am „Whitefire River“ reich an Lebenserfahrung, verschwindet vor den Augen seines fünfjährigen Sohnes bei dem ...

    Mehr