Buddy Boldens Blues

von Michael Ondaatje 
3,8 Sterne bei6 Bewertungen
Buddy Boldens Blues
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Buddy Boldens Blues"

Die reinste Musik
Aus den Bruchstücken eines Lebens konstruiert Michael Ondaatje ein poetisches Porträt, mischt Photos, Interviews, Protokolle von Tonbandaufnahmen mit fiktiven Monologen und Gesprächen. Es entsteht der faszinierende Roman einer bewegten Epoche und eines Mannes, der auf der Suche nach sich selbst seinen Verstand verlor und von dem als Zeugnis nur ein Photo blieb - und der Mythos. Buddy Bolden war der beste, lauteste und meistgeliebte Jazzmusiker seiner Zeit. »Das Buch ist die reinste Musik. Das kann Ondaatje wie nur wenige andere: den Dingen ihre Melodie entlocken.« (Michael Althen, Süddeutsche Zeitung)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423123334
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:01.04.1997

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Buddy Boldens Blues" von Adelheid Dormagen

    Nur wer den Blues mag, kann dem Buch fünf Sterne geben. Das Buch IST reiner Blues und einzig auf der Spurensuche nach einem der wohl besten und außergewöhnlichsten Bluesmusiker. Bolden hat keine einzige Schallplatte aufgenommen hat, deshalb wird jeder seinen eigenen Sound dazu komponieren. Fragmente, Interviews, fiktive Gespräche - alles sehr locker und poetisch gewebt. Es ist ein frühes Werk Ondaatjes, das die Erzählperspektiven ständig wechselt. Neben Bolden treten auf: ca. 2000 Huren, Ehefrau und Kinder, der verkrüppelte Prostituiertenfotograf Bellocq und die Kunden eines Friseursalons. Denn der Beruf Boldens ist nicht Musiker, sondern Friseur. Insgesamt ein ungewöhnliches Porträt einer beinahe mythologischen Gestalt, die von 1907 bis zum Tod 1931 in einer psychiatrischen Klinik verbrachte. Ein schwarzer Hölderlin.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    ginsters avatar
    ginster
    asitas avatar
    asita
    udes avatar
    ude
    Jades avatar
    Jade
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks