Michael Pause Münchner Hausberge

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Münchner Hausberge“ von Michael Pause

Von seinen Fans schon sehnsüchtig erwartet, ist jetzt – in mittlerweile 22. Auflage in 2008 – DAS Original unter den Wanderbüchern für die bayerischen Alpen, die Münchner Hausberge – Die klassischen Ziele, in kompletter Neubearbeitung von Michael Pause erschienen. Der Bergjournalist stellt darin 68 Touren zwischen dem Hochgern über dem Chiemsee und dem Säuling über Neuschwanstein vor. Dieser Klassiker der Bergliteratur veröffentlichte sein Vater Walter Pause erstmals Ende der 60er-Jahre. Anlässlich des 100. Geburtstags 2007 von Walter Pause wurde nun jede der Touren mit Auszügen aus den Originaltexten ergänzt – Beschreibungen von literarischer Qualität, die Millionen von Lesern einst den Zauber der Berge näher brachte. Diese Faszination der Berge wird in der Neuauflage förmlich greifbar, denn zahlreiche Bilder zeigen die wundervolle Natur und machen Lust sofort den Rucksack zu packen und die Bergschuhe zu schnüren. Bergwanderer und Bergsteiger finden mühelos die für sie passenden Routen, da die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade (Wanderung, Bergtour, leichte Kletterei) farblich gekennzeichnet sind. Zu jeder Tour wurden die wichtigsten Informationen inklusive Einkehrmöglichkeiten übersichtlich zusammengefasst und mit einer topografischen Karte versehen. So erfährt man mit einen Blick die Gehzeiten, den Schwierigkeitsgrad oder auch welche Tour als Winterwanderung geeignet ist. Familien finden zu jedem Ziel eine Angabe, ab welchem Alter Kinder die Wanderung bewältigen können. Michael Pauses Münchner Hausberge ist ein Klassiker wie die Berge, die dieser vielfältige Wanderführer beschreibt: ein Muss für alle Bergfreunde, die im süddeutschen Raum leben oder für die, die dort ihren Urlaub verbringen möchten.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Münchner Hausberge"

    Münchner Hausberge
    fxelk

    fxelk

    23. November 2007 um 17:39

    Wanderfreunde im Raum München, das ist euer Buch. Alle "klassiker" gut erklärt mit schönen Karten und Erklärungen zu jeder Tour. Ein Buch was man gerne mal "abarbeitet". Und von der Schwierigkeit sollte für jeden was dabei sein!