Michael Petzel Pierre Brice – Unvergesslicher Winnetou

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pierre Brice – Unvergesslicher Winnetou“ von Michael Petzel

Winnetou war die Rolle seines Lebens: Insgesamt elf Mal verkörperte Pierre Brice (1929 – 2015) den edelmütigen Apatschen-Häuptling auf der Kino-Leinwand und avancierte damit zum absoluten Megastar und Idol einer ganzen Generation. Der von Michael Petzel zusammengestellte Bildband zeigt die schönsten Fotos aus der Filmkarriere des Schauspielers.

Stöbern in Biografie

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Gegen alle Regeln

Sehr persönlicher Bericht, der nahe geht.

miss_mesmerized

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erinnerung mit Überraschungen an Pierre Brice

    Pierre Brice – Unvergesslicher Winnetou
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    10. November 2015 um 17:22

    Karl May- Experte Michael Petzel hat zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen Schauspieler Pierre Brice diesen herrlichen Bildband herausgebracht. Die Fotoauswahl ist wirklich vielseitig. Man erlebt Pierre Brice nicht nur als geheimnisvollen Winnetou sondern auch als Spassvogel, der bei den Dreharbeiten für Scherze zu haben ist! Nie zuvor sah ich etwa Winnetou mit rausgestreckter Zunge- ein Foto, das bei Fans auf wenig Gegenliebe stiess. Ausserdem beschränken sich die Aufnahmen nicht allein auf die Karl May-Filme. Man sieht Szenenbilder von anderen Rollen und Staraufnahmen von Pierre Brice als französischem Schauspieler. Etwa in seiner Wohnung, mit seinem Dackel oder als Sänger.  Ich muss gestehen, die Scherze bei den Dreharbeiten z B bei Winnetous Sterbeszene sind nicht so mein Fall. Ich finde es andererseits aber richtig, Pierre Brice nicht nur als ernsthaften Indianer zu zeigen. Fotos von Veranstaltungen zeigen den damaligen Glamour der Schauspielszene, auch gemeinsame Bilder wie etwa mit Daliah Lavi gefallen mir sehr. Michael Petzel, der Pierre Brice persönlich traf (sehr witzige Geschichte), schrieb eine stimmige Zusammenfassung über den französischen Superstar. Mich hat trotzdem überrascht, dass sowohl Winnetou als auch Pierre Brice heute derart polarisieren. Kinderheld Winnetou löst bei abgeklärten Erwachsenen befremdeten Zynismus hervor und die politischen Aktivitäten Pierre Brice werden von Petzel merkwürdig distanziert beschrieben, als müsse sich Brice schämen, als Soldat gegen den Kommunismus gekämpft zu haben. (Er war auch gegen die Nazis tätig und für Unicef) Hingegen findet er schmeichelnde Worte für Co-Star Klaus Kinski.  Die Werte Winnetous, die Pierre Brice mit so viel Herz in die Karl May-Klassiker gelegt hat, erscheinen uns heute fremder denn je.  Für mich bleibt Winnetou eine Sehnsuchtsfigur, die Pierre Brice mit viel Wärme und ganz ohne Zynismus ehrlich verkörperte. Auch wenn er mit anderen Filmen keine grossen Erfolge hatte, so erfüllte er diese Rolle auf seine persönliche Art mit schlichter Eleganz. Diesen Charme hatte nur Piere Brice. Als kleines Detail gefällt mir das abgedruckte Autogramm der Schauspielers. Eine sehr schöne Erinnerung.

    Mehr