Michael Quandt Sturms Jagd

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(5)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sturms Jagd“ von Michael Quandt

Der erste Fall für die Kölner Kommissarin Mara Sturm! Mara Sturm ist Kriminalkommissarin aus Überzeugung, aber sie steckt in der Krise: Ihr Vorgesetzter teilt der rebellischen Ermittlerin einen überkorrekten Partner zu, privat liegt sie im Streit mit ihrem Bruder, einer bekannten Halbwelt-Größe. Da verschwindet in Köln eine junge Frau. Eine erste Spur führt Mara zu einem groß angelegten Coup der Russenmafia. Vom Chef im Stich gelassen und mit einem Partner, dem sie nicht traut, ermittelt Mara Sturm allein - und gerät als Geisel in die Fänge ihrer Gegner. Sturms Jagd ist der härteste Einsatz ihres Lebens …

Prickelnd

— RapsUndRuebe

Aus solchem Stoff sollten Thriller sein!

— HappiestGirl

Fazit: Ein spannender Thriller mit einer erfrischend eigenwilligen, sympathischen Oberkommissarin.

— Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

NEXX: Die Spur

Sehr guter und nachdenklich machender Thriller

Langeweile

Schatten

Solider Thriller, ich hätte zwar die Beziehung der beiden nicht unbedingt gebraucht der Täter/ Opfer Teil war dafür gnadenlos spannend.

JosefineS

The Girl Before

Sehr starker, interessanter Anfang, zum Schluss einfach nur abstrus und an den Haaren herbeigezogen.

Anni_im_Leseland

Woman in Cabin 10

Ein wenig crazy, aber aufregend;)

Tine13

Der Zerberus-Schlüssel

Nervenkitzel und grandiose Spannung garantiert !!

Ladybella911

Flugangst 7A

Unterhaltsamer Thriller - leider konnte er mich nicht so ganz überzeugen wie andere Fitzek Bücher.

Passionfruit

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • WOW!!!! 3 Tage durchgelesen!

    Sturms Jagd

    HappiestGirl

    Kurz zum Inhalt: Tamara Sturm - Ende dreißig, intelligent, gutaussehend. Aber leider auch unfähig Ordnung zu halten, und obendrein gestraft mit einem losen Mundwerk, das sie immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Ach ja, und dann ist da noch ihr Hobby, das zwei Räder hat und wahnwitzige 370PS. Sie bekommt an ihre Seite einen "Praktikanten", der sich überkorrekt gibt. Genau zu diesem Zeitpunkt verschwindet eine junge Frau. Die Ermittlungen führen das unfreiwillige Duo auf die Spur der Russenmafia, die den ultimativen Coup plant. Was Tamara nicht weiß: Die Täter sind ihr viel nähe, als sie jemals geahnt hätte..... Neugierig geworden? (Zitat aus der Ansprache des Autors an seine LeserInnen) Schon als ich den Klappentext gelesen habe, wußte ich, daß das mal wieder ein Buch ist, welches ich unbedingt lesen muß. Und ich wurde nicht enttäuscht. Nein, ganz im Gegenteil. Das Buch hat mich von der ersten Seite an in einen Strudel gezogen, aus dem ich nicht mehr herauskam, bevor ich das Buch fertig gelesen habe. Hinzu kommt, daß der Autor, Michael Quandt, selbst Kriminalbeamter ist. Tamara Sturm ist eine Kommissarin mit Ecken und Kanten, die aber auf ihren Instinkt vertrauen kann und ihren Verstand einsetzt. Damit kommt sie sehr tough und sympathisch rüber. Bei jedem ihrer Schritte habe ich mitgefiebert, ob sie ihrem Ziel wieder ein Stückchen näher kommt. Am Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, daß der Autor seinen Lesern in alle Bereiche Einblick gewährt und man wirklich in der Handlung gefangen ist. Man weiß als Leser schon manchmal vor Tamara Bescheid und möchte ihr am liebsten den entscheidenden Hinweis geben. Das Buch ist für alle Fans von Spionage- und/oder Politthrillern wie Ludlum oder Larsson ein Muß! Lest und urteilt selbst! Von mir der Geheimtipp für diesen Sommer! Volle Punktzahl Übrigens, ist das Mara's erster Fall. Und ich freue mich schon heute auf den nächsten.

    Mehr
    • 3

    dicketilla

    19. April 2014 um 09:10
  • Operation Schneesturm

    Sturms Jagd

    Bellexr

    19. May 2013 um 18:26

    Nachts erhält Kriminaloberkommissarin Mara Sturm den Anruf einer Freundin. Diese vermisst ihre Putzhilfe, die junge Kunststudentin Laura. Da Laura äußerst zuverlässig und auch per Telefon nicht zu  erreichen ist, bittet die Journalistin Mara um Hilfe. Diese beginnt umgehend mit den Ermittlungen in dem Vermisstenfall, gleichzeitig muss sich die Kommissarin aber noch um einen weiteren Fall kümmern. Das Kommissariat ist über einen großen Coup in Russenmafiakreisen informiert, genauere Angaben liegen den Ermittlern jedoch nicht vor, es gibt nur Gerüchte. Mara hofft, dass ihr Bruder Jo, eine bekannte Halbwelt-Größe, hier mehr in Erfahrung bringen kann. Seine ziemlich eigenwillige, unkonventionelle Protagonistin Tamara Sturm, genannt Mara, stellt einem Michael Quandt gleich zu Anfang seines Thrillers vor. Und die Motorrad fahrende, sture Kriminaloberkommissarin, die mit ihrer Meinung selten hinter den Berg hält, ist einen mit ihrer erfrischenden Art schnell sympathisch. Zur Seite stellt ihr der Autor den Rechtsreferendar Bodo Lohmann, einen überkorrekten, aber äußerst liebenswürdigen jungen Mann, der anfangs mit den etwas eigenwilligen Ermittlungsmethoden von Mara so seine Probleme hat. Dennoch ist Bodo sofort fasziniert von Mara. Die Krimihandlung lässt auch nicht auf sich warten und somit beginnt die Story auch gleich ziemlich spannend. Zumeist verfolgt man die Aktivitäten von Mara und Bodo, ist aber auch öfter bei der entführten Laura dabei und schnell ist klar, ihre Entführung steht im engen Zusammenhang mit dem Coup der Russenmafia, der Operation Schneesturm. Um was es sich bei dem Coup jedoch handelt, das erfährt man erst im Verlauf des Thrillers. Wenn man die Geschichte allerdings aufmerksam verfolgt, hat man schnell eine Vorstellung hinter was die „Glorreichen Sieben“ her sind. Der Schreibstil von Michael Quandt ist sehr direkt, temporeich und fesselnd, zwischendurch blitzt immer wieder einmal der Wortwitz des Autors auf, der einen trotz der knallharten Story öfter  schmunzeln lässt. Gerade die Gespräche der beiden so unterschiedlichen Protagonisten Mara und Bodo sind meist ziemlich spritzig beschrieben. Und da zwischendurch die Spannung etwas nachlässt, wirkt dann dieses Geplänkel äußerst kurzweilig und entschädigt für den kurzen Spannungsabfall. Doch nach kurzer Zeit zieht das Tempo der Story wieder merklich an und somit auch die Spannung. Michael Quandt selbst ist Kriminalbeamter, er kennt die internen Abläufe somit entsprechend und vermittelt diese informativ und gut dosiert. Inwieweit die Geschichte jetzt der Realität der Polizeiarbeit entspricht, kann ich schwerlich beurteilen. Wenn ich aber gerade an das Ende des Thrillers denke, habe ich schon den Eindruck, dass hier der Autor ein wenig seine Fantasie hat spielen lassen. Dies wirkt stellenweise ein wenig überzogen, ist aber für einen Thriller absolut in Ordnung so und sorgt für ein fulminantes Ende. Fazit: Ein spannender Thriller mit einer erfrischend eigenwilligen, sympathischen Oberkommissarin.

    Mehr
  • Rezension zu "Sturms Jagd" von Michael Quandt

    Sturms Jagd

    Hillawitchen

    29. May 2011 um 14:20

    Eine total sympathische Kommisarin, ein cooler Plot, ein liebenswerter Assistent und ein etwas aussergewöhlicher Ermittlungsstil. Alles zusammen mal wieder ein Glücksgriff beim Buchhändler. Habe das Buch verschlungen! Der Author, selber ehemaliger Kripobeamter schreibt sehr "insidermässig"! Mal wieder ein sehr lesenswerter deutscher Krimi! Freue mich schon auf den 2ten Band mit Tamara Sturm im schönen Kölle am Rhin!

    Mehr
  • Rezension zu "Sturms Jagd" von Michael Quandt

    Sturms Jagd

    DJ_Robin

    Dieses Buch hat nur einen Nachteil: Es ist viel zu schnell zu ende (ich habe genau anderthalb Tage gebraucht). Dabei ist es mit über 400 Seiten gar nichtmal so dünn. Aber wunderbar kurzweilig! Es geht um Kokain und eine coole Polizistin, die mich sofort an Charlotte Lindholm aus dem Tatort erinnert hat. (Nur das Charlotte ohne Motorrad auskommt.) Gegner der coolen Kommissarin - Mara Sturm - ist die Russenmafia, die hinter dem Kokain her ist. Aber Mara Sturm (im Buch wird sie manchmal "Anarchstin mit Kriminalmarke" genannt- herrlich) kommt den Russen auf die Schliche und versucht, den generalstabsmäßig geplanten Jahrhundert-Coup zu verhindern. Was das "Schlechteste" an dem Buch ist habe ich ja schon am Anfang geschrieben (nämlich, dass es so schnell ausgelesen ist). Das Beste will ich natürlich ebenfalls nicht verschweigen. Das ist die Hauptfigur. Von dieser Kommissarin würde ich mich gerne verhaften lassen - menschlich, mit Fehlern aber trotzdem unheimlich "taff". Hoffentlich kommt da noch mehr.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks