Michael Römling Seitenwechsel

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 49 Rezensionen
(37)
(20)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seitenwechsel“ von Michael Römling

Zwei Brüder zwischen den Fronten der Geheimdienste, von der Stasi erpresst, gefangen in Ostberlin.

Berlin im Sommer 1961: Die Brüder Bernhard und Julius teilen sich eine Wohnung im Osten der Stadt. Während Julius mit seinem amerikanischen Freund Jack durch die Westberliner Jazzkeller tingelt, beobachtet Bernhard in einem brandenburgischen Wald sowjetische Soldaten bei einer mysteriösen Verladeaktion. Am nächsten Morgen findet er seinen Vater erhängt auf. War es wirklich Selbstmord, wie die Stasi behauptet?

Bernhard und Julius beginnen, heimlich Nachforschungen anzustellen und geraten dabei zwischen die Fronten der Geheimdienste. Von der Stasi erpresst, beschließen sie, sich in den Westen abzusetzen. Doch in der Nacht ihrer Flucht versperren Stacheldraht und Wachposten ihnen den Weg: Von einem Tag auf den anderen ist Ostberlin zu einem Gefängnis geworden, in dem die Brüder keine ruhige Minute mehr haben.

Die Geschichte des Mauerbaus einmal anders erzählt - durchaus lesenswert!

— smayrhofer

ein wunderbares Jugendbuch! Berlin damals - ein Muss!

— dieFlo

Geschichtlich fundiert, konnte mich "Seitenwechsel" komplett überzeugen. Echtes Abtauchen in ein Berlin einer anderen Zeit. LESEEMPFEHLUNG!

— MelE

Ein Roman mit wahren Hintergründen

— Textverliebt

Muss man gelesen haben!

— SarahRomy

Spannender Roman über die Geschehnisse rund um den Mauerbau 1961.

— Maus71

Nicht nur für Jugendliche, sondern auch für die Generation, die die 60er selbst erlebt hat.

— DieBerta

Anfangs schleppend doch gegen Ende sehr spannend

— Leseprinzessin1991

Das Buch liest sich wie eine Art Zeitreise in die deutsche Vergangenheit nach 1945.

— Buchraettin

Geschichte wunderbar in ein Jugendbuch verpackt! Sehr empfehlenswert.

— DeansImpala

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ich hab mich in Noel und Yara verliebt. Danke Phil! Herzwärmend und Hoffnungsvoll

Maybeangle

Kiss me in Paris

Süße Lovestory, leider ohne tiefe und sehr vorhersehbar, aber schöner Schreibstil.

Maybeangle

Goldener Käfig

Am Anfang etwas langatmig, aber zum Ende Spannung pur!

buecherliebe

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Gute Idee mit überraschenden Wendungen, aber mittelmäßigen Charakteren. Trotzdem spannend bis zur letzten Seite!

SabrinaSch

THE AMATEURS - Wenn drei sich streiten

Ein spannender 2. Band! Etwas schwächer als der 1., aber absolut lesenswert :)

KleineNeNi

Morgen lieb ich dich für immer

Mitreißend und gefühlvoll... Perfekt für Fans der Autorin

colourful-letters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seitenwechel

    Seitenwechsel

    Kallisto92

    05. April 2017 um 20:54

    Das Buch Seitenwechsel von Michael Römling handelt von zwei Brüdern namens Bernhard und Justus ,sowie ihren Freunden Jack und George. Die Handlung spielt in Berlin 1961,dass Jahr des Mauerbaus. Die beiden Brüder wohnen im Osten,also der DDR. Bernhard studiert an der Unsiversität Biologie. Jack kommt aus den USA.Er arbeitet in Berlin für einen amerikanischen Diplomaten. Georg wohnt ebenfalls in Westberlin und arbeitet als Steinmetz. Obwohl 2 der Freunde im Osten wohnen ,haben sie doch die gleichen ansichten wie die Jungs im Westen. Eines Tages wird der Vater der beiden Brüder tot aufgefunden. Sie wollen Nachforschungen anstellen, um zu wissen was mit ihren Vater passiert ist. Ab da an werden die Jungen von der Stasi beobachtet. Ihr Leben wird dann noch mehr aus den fugen geworfen, binnen einer Nacht verändert sich alles. Es wird eine Mauer mitten durch Berlin gezogen. Ein schönes Buch, welches ein sehr interessantes Thema beinhaltet. Man kann sich gut in das Geschehene hineinversetzten auch wenn man nicht zu dieser Zeit gelebt hat. Somit wird einen der geschichtliche Hintergrund nochmal spannend erzählt.

    Mehr
  • Gefällt!

    Seitenwechsel

    Babyv

    27. December 2016 um 08:39

    Die Leseprobe von "Seitenwechsel" hatte mich schon fast überzeugt und so hat mich das komplette Buch auch nicht enttäuscht!Wir befinden und in der Zeit des Mauerbaus. Direkt zu Beginn des Buches, gibt es SIE noch nicht. Ost und Westberliner können sich noch besuchen. Freunde, Familien und Bekannte können sich noch sehen. Darunter auch Georg, der viel bei seinen Freunden Bernhard und Julius auf der anderen "Seite" ist. In der ersten Nacht, in der das Buch beginnt, sehen Georg und Bernhard  einen geheimnisvollen Zug und ein Ablademanöver der Russen. Aus Angst und Furcht entdeckt zu werden sind, verlassen sie so schnell es ihnen möglich ist den Ort und fahren zu Berhards Vater. Doch als sie diesen finden, hat er kein Leben mehr in sich ... denn auch der Vater hat etwas entdeckt, was er hätte nie entdecken dürfen. Kurz darauf sitzt ihnen die Stasi im Rücken und die Brüder werden erpresst, Informationen aus ihrem amerikanischen Freund Jack herauszuholen. Der Druck auf die Jugendlichen steigt immer weiter und sie wissen, sie möchte fort, doch dann kommt SIE... die Mauer.Im Buch gibt es mehrere Handlungen, die parallel zu einander ablaufen. So liest man mal was von Jack und seiner Arbeit Aragon. Dann geht es mal wieder um Julius und seine Freundin Barbara, sowie ihren Vater, einem hohen Tier in der Regierung, der Überlaufen will und im nächsten Moment wird einer der Brüder in die Stasi eingeladen. Durch diesen Erzählstil wirkt das Buch frisch und spannend zu lesen, da immer wieder an interessanten Stellen unterbrochen wurde. So wurde meine Neugier immer mehr, weil ich eben wissen wollte, wie es an einer Stelle weiter geht, aber erstmal eine belanglose Autofahrt mit Jack stattfand oder ähnlich. So wurde ich regelrecht gezwungen weiter zu lesen. Zwar ist die Geschichte erfunden aber die Hintergründe: der Mauerbau, die Flucht der Menschen, die Angst vor Ausspähung, die Stasi usw. haben wirklich existiert. Der Autor Michael Rämling hat meines Erachtens diese Zeit sehr gut wieder gegeben: wie die Jungs sich umschauen und immer wieder Angst haben entdeckt zu werden. Die Flucht, die nur halb glückt und die Angst die ein ständiger Begleiter zu sein scheint, hat er gut eingefangen.Das Thema finde ich sehr gut und grade zum Mauerbau braucht man einfach mehr historische Romane, wie ich persönlich finde. Ich bin überzeugt, habe mich sehr über das Buch gefreut und werde es auf jeden Fall weiter empfehlen!Von mir gibt es 5 Sterne!

    Mehr
  • Nicht nur für Jugendliche empehlenswert!

    Seitenwechsel

    badwoman

    Diese Geschichte ist in Berlin im Jahr 1961 angesiedelt. Julius und Bernhard sind Brüder, sie teilen sich eine Wohnung im Ostteil der Stadt. Bernhard macht mit einem Freund mysteriöse Beobachtungen in einem brandenburgischen Wald: sowjetische Soldaten verladen verdächtige Gegenstände. Die Freunde verlassen sobald es geht den Wald und finden dann Bernhards Vater erhängt in seiner Wohnung vor. Die Brüder können nicht an einen Selbstmord glauben. Durch ihre Nachforschungen geraten sie ins Visier der Stasi, die versucht, die beiden zu erpressen. Schließlich beschließen sie, sich in den Westen abzusetzen. Doch dann kommt der Mauerbau. Dieses Buch ist sehr spannend geschrieben. Es lässt den Leser in eine Zeit eintauchen, die von Geheimnissen, Bedrohungen und Verrat geprägt war. Eine Besonderheit ist, dass sich solche Geschichten in ähnlicher Weise tatsächlich zugetragen haben. Der Leser hat immer das Gefühl, dass der Autor die Lebensumstände im damaligen Berlin gut recherchiert hat und man einiges an historischem Wissen erlangen kann. Das Nachwort bringt dies nochmal auf den Punkt. Doch auch das Glossar ist lehrreich, vor allem für jüngere Leser, die die Mauer nur noch aus dem Geschichtsunterricht kennen. Der Autor schreibt in einem flüssigen, gut lesbaren Stil, der den Leser mit den handelnden Personen mitfiebern lässt. Diese gut 400 Seiten sind wirklich schnell gelesen. Meiner Meinung nach ist das Buch aber keine reine Jugendlektüre, auch für ältere Erwachsene ist es sehr zu empfehlen. Gerade für die, die damals von Stasischikane betroffen waren, könnte ich mir vorstellen, ist es interessant zu lesen. Das Cover finde ich originell und zum Buch passend. Der Buchtitel passt super in nicht nur einer Hinsicht. Für mich ist dieses Buch eine positive Überraschung, die ich gerne Weiter empfehlen werde!

    Mehr
    • 3

    badwoman

    21. December 2015 um 00:08
  • Seitenwechsel

    Seitenwechsel

    Sahriena

    02. August 2015 um 20:26

    Wie fange ich bloß an.... Den Inhalt darf ich (hoffentlich) als bekannt voraussetzten. Also meine Meinung zum Buch? Der Schrteibstil an sich ist flüssig und leicht zu lesen. Es verdeutlicht gut wie die Verhältnisse damals waren und wie hinterhältig es doch sein konnte. Leider konnte mich das Buch jetzt nicht so fesseln wie ich Anfangs gedacht habe. Die Hintergründe waren echt interessant aber ganz meinen Geschmack hat das Buch dann doch nicht getroffen. Für die Schreibweise und den Inhalt gibt es aber trotzdem 2 Sterne da es sich wie oben beschrieben gut lesen lies. Trotzdem vielen Dank das ich dieses Buch mitlesen durfte.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Rolling In The Deep

    Seitenwechsel

    oberhuukeksi

    14. March 2015 um 22:38

    Hier hat sich der Autor ein interessantes und wichtiges Stück deutsche Geschichte aufgegriffen. Somit entsprechen die Realität und Fakten leider der Realität. Herr Römling hat ein paar Protagonisten hinzugefügt und los geht die ganze Sache. Ich bin zu jung, um sagen und einschätzen zu können, wie wahrheitsgetreu das alles ist. Ich kann dazu nur sagen: Gott sei Dank! Jeder Mensch kann sich glücklich schätzen, wer sowas wie Krieg, Verfolgung und Flucht nicht miterleben muss. Das Buch regt zum nachdenken an. Ich erinnere mich an meinen Besuch in den Berliner Unterwelten und erinnere mich gut an die Begehung der Kanalisation, in der von den Fluchten von Ost nach West berichtet wurde.  Die Charaktere selbst fand ich authentisch und gut gelungen. Und ich glaube auch keine Sekunde, dass all die aufgeführten Geschehnisse übertrieben dargestellt sind. Wirklich sehr spannend, gleichzeitig auch informativ. 

    Mehr
  • Berlin historisch im Sommer 1961

    Seitenwechsel

    MelE

    07. January 2015 um 09:20

    "Seitenwechsel" konnte für mich glänzen, da der geschichtliche Hintergrund sehr lehrreich für mich war und sich nun tief in mein Gedächtnis einbrennen konnte. Es ist nicht so, dass  die Geschichte der DDR an mir vorbei gegangen ist, aber es gibt dennoch viele Dinge, die mich immer aus der Fassung bringen können. Es hat mir viel Freude bereitet "Seitenwechsel" zu lesen, da nicht nur geschichtliches präsentiert wird, sondern die Menschen in den Vordergrund treten. Michael Römling ist es gelungen seinen Protagonisten echtes Leben einzuhauchen und sie durch ihre Unterschiedlichkeiten mit der Story so zu verweben, das sie eine Einheit bilden. Mich hat "Seitenwechsel" aber nicht nur durch seinen besonderen Schreibstil bewegt, sondern dadurch, dass das Buch so authentisch wirkt. Zeitgeschehen live miterleben in einer fiktiven Geschichte, die aber auch genauso hätte passieren können. Wie beängstigend, urplötzlich abgeschirmt zu sein, durch Grenzposten und Stacheldraht gezwungen in einem Staat zu leben, in der man komplett überwacht wird und das quasi über Nacht? In mir hätte sich auch Panik ausgebreitet und ich weiß nicht, ob ich mich hätte beugen können oder in mir der Wunsch aufgekommen wäre zu fliehen. Wieder einmal zeigt sich, wie viel Macht die Stasi hatte und lässt einen kleinen Einblick hinter die Kulissen zu. Es ist wirklich beängstigend und wenn dabei Familienangehörige ums Leben kommen, würde ich beginnen auch um mein Leben zu fürchten. Wem könnte ich vertrauen? Wer würde zu mir stehen und mir helfen? Misstrauen würde sich unter Freunden und Familie ausbreiten. Ist es das, was die Stasi durch ihre äußerst fragwürdigen Aktionen erzielen wollte?"Seitenwechsel" ist ein solides Buch, welches mich regelrecht gefesselt hat. es liest sich wie ein Krimi, der ganz eng an das Jahr 1961 angeknüpft wurde. Der Autor sagt selbst, dass selbst die Jahreszeit fiktiv ist, dennoch bin ich überzeugt davon, dass es sich so hätte abspielen können. Michael Rämling bringt seine Story wirklich sehr glaubwürdig rüber und konnte mich damit absolut begeistern. Ich liebe es durch Lesen eines Buches längst Vergangenes aufleben zu lassen und entweder Revue passieren zu lassen oder eben noch einmal ganz neu zu bedenken. "Seitenwechsel" ist so ein Buch, welches irgendwann auch ganz klar verdeutlicht, weshalb das Cover einen Plattenspieler ziert und den Titel "Seitenwechsel" trägt. Es ist äußerst passend und wirklich gut gewählt, was man ja leider nicht von allen Buchcovern / titeln sagen kann. Es ist zwar auf der einen Seite eher schlicht, hätte aber dazu geführt, dass ich das Buch näher betrachtet hätte im Buchhandel. Die Rezensionen zu dem Buch, sprachen sich auch überzeugend aus und so war ich froh, dass mir dieser Buchwunsch erfüllt wurde. Für mich ist ganz klar, dass "Seitenwechsel" ein Buch ist, welches mich nachdenklich gestimmt hat und mir recht viele Dinge aufzeigen konnte, die für mich neu waren. Der Epilog las sich wie ein Thriller und bescherte mir Gänsehaut, da dort die Fakten erläutert wurden, die die Idee für "Seitenwechsel" boten.  Eine überzeugte Leseempfehlung und 5 Sterne --> HIER!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Buchverlosung zu "Seitenwechsel" von Michael Römling

    Seitenwechsel

    Stephie2309


    Hallo,

    auf meinem Blog gibt es gerade zwei Exemplare von Seitenwechsel von Michael Römling zu gewinnen.

    Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu   

    Viel Glück!   

    Stephie

    • 3
  • Ueberaus anschaulich und spannend

    Seitenwechsel

    helena33

    24. November 2014 um 11:49

    Römling ist hier ein wahrhaft spannendes und sehr interessantes Buch gelungen! Berlin 1961. Berlin ist sektorisiert und der Mauerbau steht kurz bevor. Vor der Kulisse des Kalten Krieges, des atomaren Wettrüstens und des Aufeinanderprallens der verschiedener Ideologien wird hier die Geschichte einer tollen Freundschaft erzählt. Im Fokus stehen die Brüder Bernhard und Julius aus Ostberlin, ihre Freunde Jack, ein amerikanischer Soldat, Georg, ein in Westberlin lebender Steinmetz sowie Barbara, die Tochter eines sowjetischen Oberst. Bernhard und Julius gelangen in das Visier der Stasi und sollen als IM angeworben werden. Währenddessen soll ihr bester Freund Jack Spionagetätigkeiten für die Amis übernehmen. Jeder von ihnen muss nun Entscheidungen treffen... Da der Klappentext schon viel erzählt, äußere ich mich hier zum Inhalt nicht weiter gehend. Dieser Roman ist super spannend und super interessant geschrieben, sehr lebendig und sehr flüssig zu lesen. Die Figuren sind sympathisch und man kann sich gut in sie hinein versetzen. Er wartet zudem mit hochinteressanten Details der damaligen Zeit auf, so dass man einen sehr authentischen Einblick in das politische Geschehen mitsamt den Folgen für die normale Bevölkerung gewinnt. So wird beispielsweise das Mürbe machen durch die Überwachung der Stasi sehr deutlich und das daraus resultierende Misstrauen sowie die stete Unsicherheit. Im Anhang gibt es zusätzlich ein Glossar, in dem einige Fakten noch näher erläutert werden. Fazit: Ein Spionageroman, ein historisches Zeitzeugnis, eine Roman über eine tolle Freundschaft – Römling ist ein wunderbares, spannendes und sehr anschauliches Buch gelungen! Für Jugendliche als auch für Erwachsene sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Ein Roman mit wahren Hintergründen

    Seitenwechsel

    Textverliebt

    23. October 2014 um 17:44

    Ein nächtlicher Ausflug ist der Beginn eines lebensgefährlichen Abenteuers … Bernhard und Georg sind zwei ganz normale Teenager, die Anfang der sechziger Jahre im geteilten Berlin leben. Bernhard lebt im Ostsektor und Georg im Westsektor. Als sie eines Nachts wieder einmal heimlich durch die brandenburgischen Wälder streifen, ahnen sie noch nicht, dass Bernhard nach diesem Ausflug die schwersten Wochen seines Lebens bevorstehen. Ursprünglich wollten beide nur eine Fotofalle installieren, um zu beweisen, dass nach 150 Jahren tatsächlich wieder Luchse in der Region leben, doch während sie die Nacht in gespannter Vorfreude auf einem nahegelegenen Hochsitz im Wald verbringen, wird die Ruhe brutal gestört. Die beiden beobachten, wie sowjetische Soldaten direkt am Waldrand geheimnisvolle Gegenstände von einem Güterzug laden. Beide wagen keinen Atemzug und dann geschieht das Unfassbare – direkt vor den Augen der Sowjets geht die Fotofalle los. Doch es kommt noch schlimmer: Als beide so schnell wie möglich zu Bernhards Vater fliehen, finden sie diesen erhängt in seinem Haus. Die Behörden sprechen von Selbstmord, doch Bernhard erkennt schnell die falschen Fährten, die der oder die Täter im Haus gelegt haben … Auch Bernhards Bruder Julius sowie dessen bester Freund Jack, ein in Berlin stationierter Soldat der Army, spielen in diesem Roman eine besondere Rolle. Sie hängen nachts in Bars herum und verdienen gutes Geld durch den Verkauf von Schallplatten auf dem Schwarzmarkt. Wer bei Jack militärische Strenge vermutet, der irrt. Er lebt vielmehr für die Musik und das lockere Leben statt für seine militärischen Pflichten. Dies beweist er wieder einmal, als er gemeinsam mit Julius in einer Bar zwei Mädchen aufreißt, die ihm an diesem Abend noch fast zum Verhängnis werden. Warum er trotzdem so oft von seinem Vorgesetzten ins Vertrauen gezogen wird, ist ihm ein Rätsel. Doch schon bald ist Jacks Wissen für Julius und Bernhard unbezahlbar …   Ein Roman mit wahren Hintergründen Michael Römling ist ein wahrer Meister darin, historische Ereignisse mit einer Prise Fiktion zu einer spannenden Geschichte zu verweben. In seinem Roman werden die Freunde zum Spielball politischer Interessen, die zur damaligen Zeit auf deutschem Raum nirgends so konzentriert aufeinanderprallten wie im geteilten Berlin. Möglicherweise halten insbesondere jüngere Leser die Handlung für unrealistisch oder übertrieben, doch wie Michael Römling es auch selbst in seinem Nachwort schreibt, könnte sie so oder so ähnlich durchaus stattgefunden haben. Der Bau der Mauer, die von der DDR-Regierung als „Antifaschistischer Schutzwall“ bezeichnete wurde, riss unzählige Familien auseinander und machte die Bewohner der DDR zu gefangenen im eigenen Staat. Kein Wunder also, dass viele versuchten, dieser Situation zu entfliehen und dabei sogar den eigenen Tod riskierten. Ebenso fesselnd wie die Handlung sind die Charaktere des Romans. Jede Figur zeichnet sich durch bestimmte charakterliche Eigenschaften aus. Dabei blieb mir nach dem Lesen insbesondere Jack im Gedächtnis. Die Leser lernen Jack zu Beginn des Romans als leichtsinnigen Schürzenjäger kennen, der sich scheinbar um nichts und niemanden schert – erst recht nicht um bestehende Regeln und Vorschriften. Doch genau dieser Hang zur Rebellion zeichnet ihn aus. In dem Moment, in dem dessen Freunde seine Hilfe am meisten brauchen ist, Jack ungeachtet der Vorschriften für sie da. Er riskiert ohne zu zögern sein Leben und den ohnehin schon brüchigen Frieden im geteilten Deutschland. Obwohl ich seinen Charakter auf den ersten Seiten überhaupt nicht mochte, konnte er mich mehr und mehr einnehmen, und im Nachhinein ist er für mich zweifelsfrei der spannendste Charakter der Geschichte. Fazit Dieser Roman liest sich aufgrund seiner dichten und atmosphärischen Erzählweise wie eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte. Und auch bei diesem Roman staune ich wieder über den Wissensschatz, den Michael Römling ganz nebenbei durch seine Romane vermittelt. Die gekonnte Verknüpfung historischer Ereignisse mit fiktiven Charakteren macht auch hier wieder einen besonderen Spannungsmoment aus. Wer Michael Römlings Art zu Schreiben kennt, liest seine Romane immer mit der Frage nach Fiktion und Realität – und noch bevor die Lösung dann gefunden ist, ist der kurzweilige Roman auch schon wieder vorüber.  

    Mehr
  • Leserunde zu "Seitenwechsel" von Michael Römling

    Seitenwechsel

    Daniliesing

    Endlich ist er da, der neue Jugendroman von Michael Römling, der uns bereits mit seinem Buch "Schattenspieler" völlig begeistern und berühren konnte. Mit "Seitenwechsel" hat der Autor nun einen spannenden Spionagekrimi vor der Kulisse Berlins des Jahres 1961 geschrieben. Der Autor wird die Leserunde begleiten und ihr könnt ihm gern im Unterthema "Fragen an den Autor" eure Fragen stellen. Mehr zum Inhalt: Zwei Brüder zwischen den Fronten der Geheimdienste, von der Stasi erpresst, gefangen in Ostberlin. Berlin im Sommer 1961: Die Brüder Bernhard und Julius teilen sich eine Wohnung im Osten der Stadt. Während Julius mit seinem amerikanischen Freund Jack durch die Westberliner Jazzkeller tingelt, beobachtet Bernhard in einem brandenburgischen Wald sowjetische Soldaten bei einer mysteriösen Verladeaktion. Am nächsten Morgen findet er seinen Vater erhängt auf. War es wirklich Selbstmord, wie die Stasi behauptet? Bernhard und Julius beginnen, heimlich Nachforschungen anzustellen und geraten dabei zwischen die Fronten der Geheimdienste. Von der Stasi erpresst, beschließen sie, sich in den Westen abzusetzen. Doch in der Nacht ihrer Flucht versperren Stacheldraht und Wachposten ihnen den Weg: Von einem Tag auf den anderen ist Ostberlin zu einem Gefängnis geworden, in dem die Brüder keine ruhige Minute mehr haben. >> Leseprobe Möchtet ihr euch in unsere nahe Vergangenheit zurückbegeben und euch mit den Brüdern Julius und Bernhard auf fesselnde Nachforschungen rund um den scheinbaren Selbstmord ihres Vaters begeben? Dann könnt ihr euch ab sofort als Testleser für eines von 25 Büchern aus den Coppenrath Verlag bewerben.* Beantwortet dafür nur noch die folgende Frage bis zum 6. Juli 2014: Wofür habt ihr schon mal intensive Nachforschungen betrieben und warum habt ihr euch gerade dafür so viel Mühe gemacht? * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde und zum Schreiben einer abschließenden Rezension.

    Mehr
    • 438
  • Spektakulärer Roman, der den Kalten Krieg zum Greifen nah schildert… Top!

    Seitenwechsel

    SarahRomy

    22. October 2014 um 10:18

    Das Leben von vier Freunden wird auf den Kopf gestellt, als in Berlin die Mauer gebaut wird. Zu den Protagonisten zählen zwei Brüder, Julius und Bernhard, die im Osten wohnen und deren Vater ermordet wird. Ihre besten Freunde Jack, der Amerikaner und Georg, ein Steinhauer, wollen ihnen helfen, den Mord aufzudecken. Doch je tiefer sie nach der Lösung suchen, desto gefährlicher wird es und außerdem wird der Kalte Krieg immer deutlicher, nicht nur in politischen Kreisen, sondern auch im Leben der Bürger. Obwohl es sich um ein Jugendbuch handelt, kann ich dieses Buch nur jedem auch Erwachsenen ans Herz legen. Römling gelingt es mit sehr gut gewählten Worten Spannung zu erzeugen und eine Atmosphäre aufzubauen, die einen in die damalige Zeit zurückversetzt. Der Kalte Krieg hat für mich damit eine völlig neue Bedeutung gewonnen und ich als Leser einen besseren Einblick bekommen, wie es damals für die Menschen gewesen sein muss. Den Roman fand ich für diese Erfahrung sehr bereichernd. Nebst diesem persönlichen Mehrwert an Wissensgewinn, war das Buch auch unglaublich leicht und köstlich zu lesen. Zum Schluss nimmt das Buch nochmal eine so krasse Wendung, mit der ich niemals gerechnet hätte, was die Spannung nochmals extrem hebt. Hinzu kommt, dass der Leser nochmal, was die Moral angeht, ins Denken gerät, was das Buch für mich unbedingt zu einem Muss macht. Fazit: ein Buch mit vielen Mehrwerten!

    Mehr
  • Seitenwechsel

    Seitenwechsel

    Lily2311

    17. October 2014 um 00:01

    Das Buch "Seitenwechsel" von Michael Römling handelt von den Brüdern Julius und Bernhard, die Anfang der 60er Jahre in Ostberlin wohnen. Ihre gemeinsamen Freunde Georg, ein Steinmetz und Jack, ein amerikanischer Offizier leben in Westberlin. Als der Vater von Julius und Bernhard tot aufgefunden wird, ziehen die Brüder die Aufmerksamkeit der Stasi auf sich. Die beiden werden beschattet, abgehört und unter Druck gesetzt ihre Freunde auszuspionieren. Ihnen ist klar, dass sie in den Westen fliehen müssen, doch Julius will nicht ohne seine Freundin Babara gehen. Doch als die Mauer gebaut wird, wird das Vorhaben komplizierter. Sie sind nun auf die Hilfe von Jack angewiesen. Mit Seitenwechsel hat Michael Römling einen guten zeitgeschichtlichen Roman geschrieben mit viel politischen Hintergrüden. Der Schreibstil ist flüssig und schnell zu lesen. Vom ersten Moment an war Spannung vohanden, die bis zum Schluss anhielt. Für Jugendliche, die anfangen sich mit der jüngeren Geschichte Deutschlands zu beschäftigen ist dies ein passendes Buch. An manchen Stellen hätten es jedoch weniger klischeehaft und etwas differenzierter sein dürfen. Das Nachwort war sehr informativ, jedoch hätte ich es lieber als Vorwort gesehen. Die Aufmachung ist sehr passend und kreativ gestaltet worden. Alles in allem ein gelungendes Buch.

    Mehr
  • Summer in the City

    Seitenwechsel

    Marapaya

    14. September 2014 um 21:35

    Berlin, Sommer 1961 – während das restliche Deutschland bereits zu begreifen beginnt, dass durch das Land eine sich immer stärker manifestierende Grenze verläuft, gibt man sich in der geteilten Stadt der Illusion hin, alles würde immer so weiter laufen. Alliierte Uniformierte, in erster Linie Russen wie Amerikaner, bewegen sich frei in der Stadt und auch die Berliner sind in erster Linie Berliner bevor sie sich mehr oder weniger bereitwillig in DDR oder BRD-Bürger einteilen lassen. Bernhard und Julius stellen sich diese Frage eigentlich erst gar nicht. Sie leben im Osten der Stadt, Bernhard studiert Biologie an der Humboldt-Universität und Julius verscherbelt die neuesten Jazz-Platten an Musik-Liebhaber. Ihre besten Freunde sind der Steinmetz Georg und der Ami Jack, beide leben im Westteil der Stadt. Zwar gibt es Grenzposten in Berlin, doch wie will man eine Stadt unter Kontrolle halten, in der der Bürgersteig zur französischen Seite und die sich anschließenden Wohnhäuser zur russischen Seite gehören. Der Ost- wie Westberliner bewegte sich mehr oder weniger frei in seiner Stadt und keiner glaubte daran, dass sich dieser Zustand ändern könnte. Zwar knirschte die DDR-Obrigkeit mit den Zähnen über die Massenabwanderung der jungen, gut ausgebildeten Bevölkerung in den Westen, doch die Russen würden den jungen Staat nicht soweit unterstützen, möglicherweise sogar einen neuen Krieg heraufbeschwören, indem sie zusahen, wie die DDR eine Mauer quer durch Berlin baute. Aber ich greife vor... – während Julius und seine neue Bekanntschaft Barbara seinen Kumpel Jack aus einer äußerst misslichen Zwangslage befreien, werden Bernhard und Georg Zeuge einer unangenehmen wie tödlichen Situation zwischen Russen und Amis im brandenburgischen Wald. Unter Schock radeln sie dem Haus von Bernhards Vater entgegen und müssen dort eine grausige Entdeckung machen. Julius und Bernhards Vater baumelt an einem Strick an der Wohnzimmerdecke. Doch die Indizien unterstützen diesen ersten Eindruck des Selbstmords nicht und das großzügige Vorgehen der Volkspolizei wie Staatssicherheit gegenüber dem illegal ins Brandenburgische eingereisten Georg untermauert die Theorie von Bernhard gewissermaßen: Der Vater ist umgebracht worden und die Stasi hat dabei die Finger im Spiel. Nun beginnt ein Katz und Maus-Spiel, bei dem sogar hochrangige Offiziere beider Seiten eine Rolle spielen und in Berlin das Unglaubliche passiert – eine Mauer wird durch die gesamte Stadt gezogen und scheint Freunde wie Familie auf immer voneinander zu trennen. Michael Römling hat das Bruderpaar Bernhard und Julius zu den Protagonisten seiner Berlin-Story auserkoren. Anschaulich, spannend und emotional schildert er aus ihrer Sicht und die ihrer Freunde wie Bekannten die letzten Wochen einer auf dem Papier geteilten Stadt bevor diese Teilung unglaubliche, nie gekannte Wirklichkeit wurde und die Situation Deutschlands bis in unsere heutige Zeit nachhaltig beeinflussen sollte. Nicht ganz gelingt ihm der authentische Tonfall des Berlins der sechziger Jahre, zu bemüht erscheint an einigen Stellen die Verwendung des realen Zeitgeschehens um Jazz, Nachtleben und Sonnenbaden am Wannsee. Dennoch stellt sich gegen Ende des Romans eine leise Gänsehaut auf: Versuchte Flucht in den Westen durch die Berliner Kanalisation, Schmuggeln von Personen im Kofferraum, russische Obere, die in den Westen überlaufen und dabei aus den eigenen Reihen bespitzelt werden, eine Liebe die im Osten begann und im Westen auf ein Happyend wartet und schließlich amerikanisches und russisches Kräftemessen am Checkpoint Charlie vor den Augen der ganzen Welt. Ein interessantes Buch über einen wichtigen Teil der deutschen Geschichte, welches historisches Wissen in einen romantisch angehauchten Spionagethriller verpackt und auf weiten Strecken damit überzeugen wie unterhalten kann.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks