Michael Ridpath Fatal Error

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Fatal Error“ von Michael Ridpath

Fast haben David und Guy ihr Ziel erreicht: Ihr Start-Up Unternehmen ist kurz vor dem Durchbruch. Sie brauchen nur noch mehr Geld. Doch Guys Vater Tony, der Anteile besitzt, weigert sich weitere Investoren an Bord zu holen. Als Tony ermordet wird, fragt sich David, ob er Guy vertrauen kann. Denn schon einmal endete eine Meinungsverschiedenheit zwischen Guy und Tony tödlich …

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Wahnsinnig spannender Thriller

Vampir989

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Fatal Error" von Michael Ridpath

    Fatal Error
    Aniston81

    Aniston81

    19. September 2012 um 12:23

    Guy und David wollen zusammen eine Internetseite gründen. Alles sieht anfangs gut aus, nur das Geld fehlt. Sie müssen Guys Vater und Geld bitten obwohl sie ihn als allerletzten darum bitten wollten. Immerhin verbindet die drei eine schlimme Geschichte, die sich vor ein paar Jahren ereignet hat. Das Buch ist gut geschrieben, man kommt ganz gut mit dem lesen voran. Es wird immer wieder in der Zeit gesprungen um von der Gründung der Webside zu erzählen und gleichzeitig die Ereignisse von damals aufzudecken. Ich fand das Buch zu langatmig und generell zu langweilig. Für Leute die gerne die leichtere Art von Thriller mögen ist es wahrscheinlich spannend genug, mir leider nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Fatal Error" von Michael Ridpath

    Fatal Error
    Marcel

    Marcel

    23. April 2008 um 10:21

    Die fehlende Dynamik kann auch das Hin- und Herspringen zwischen Vergangenheit und Gegenwart nicht erzeugen. Anfangs ziemlich lahm, Fahrt bekommt das Buch erst in den letzten Kapiteln, ist dort aber auch zu durchschaubar. Für mich persönlich war's nichts...