Michael Ritzau

 4.3 Sterne bei 4 Bewertungen
Michael Ritzau

Lebenslauf von Michael Ritzau

Ich habe Chemie studiert und lange Jahre in akademischer Forschung und Industrie als Chemiker gearbeitet, vor allem in Großbritannien und der Schweiz. Schon zu dieser Zeit war ich aktiv im Geldanlagebereich, z.B. in den Kontrollgremien der Betriebspensionskassen. 2013 habe ich eine berufliche Neuorientierung vorgenommen und arbeite heute als Autor, bankenunabhängiger Honorar-Anlageberater und Vortragender. Ich versuche den Leuten die Augen zu öffenen in finanziellen Angelegenheiten.

Alle Bücher von Michael Ritzau

Die große Fondslüge

Die große Fondslüge

 (4)
Erschienen am 10.10.2016

Neue Rezensionen zu Michael Ritzau

Neu
leucoryxs avatar

Rezension zu "Die große Fondslüge" von Michael Ritzau

Sie wollen nur dein Geld
leucoryxvor 2 Jahren

In dem Buch "Die große Fondslüge" erläutert der Autor anhand vieler Beispiele und Daten, dass die meist als Topprodukte verkauften Fonds oft nicht das versprechen, was sie halten. Aber warum bekommen wir solch schlechte Informationen? Warum werden wir oft falsch beraten? Der Autor beschreibt die Tätigkeiten der größten Akteure dieses Schauspiels und deckt auf wie sie mit falschen Ratings Geld verdienen.

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen als ich anfing mich für Finanzen und Geldanlegen zu interessieren. Wie der Autor richtig bemerkt, lernen wir in der Schule nichts darüber. So bleibt uns nichts anderes übrig als irgendwelchen Beratern, Bänkern und anderen vermeintlichen Experten zu vertrauen. Doch die traurige Wahrheit, die ich schon vermutet hatte, ist, dass diese Leute selbst Geld verdienen wollen. Oft werden einem überteuerte Produkte angeboten, die gar nicht so viel Rendite bringen wie es einem versprochen wurde. Aber für Konjunkturflauten können die Experten ja auch nichts, oder? Das ist nicht das Hauptproblem, sondern die laufenden Kosten. Den laut Autor und Nobelpreisträgern ist dies eine der wenigen Kennzahlen für die zukünftige Rendite eines Fonds. Der Autor vermag überzeugend anhand vieler Beispieler und Daten seine Argument ezu untermauern. Das Buch erinnert mich stark an eine Doktorarbeit. Es sind viele Quellen enthalten. Allerdings ist es recht dogmatisch und wiederholend geschrieben. Die Kernaussagen sind von geringer Anzahl, werden aber dafür umso häufiger wiederholt. Welche Konsequenzen der Leser darausziehen sollte, wird recht kurz am Ende abgehandelt. Es ist also ein Büch über aktiv gemanagten Fonds, das jedoch nicht ganz so sachlich ist wie es gerne wäre. Gerade als Laie auf dem Gebiet hätte ich mir eine längere Einleitung gewünscht. So wird man jedoch mit immer wieder neuen Informationen gespeist, die immer wieder auf das gleiche Ergebnis hinhauslaufen. Mir hätte ein Ratgeber mehr geholfen als seitenweise Beweise für seine These. Über die Rechtschreibfehler sehe ich mal hinweg.

Insgesamt gebe ich eine klare Leseempfehlung, denn in dem Dschungel der Finanzen hilft dieses Buch, dass man nciht mehr auf jeden "Experten" hinheinfällt. Es ist ein guter Anreiz sich eine unabhängige Meinung zu bilden und sich nicht verrückt machen zu lassen. Manchmal wusste ich auch nicht, ob ich auflachen oder weinen sollte. Es könnte besser um den Finanzmarkt (und auch die Riesterente) in Deutshcland stehen. Lesen, um nicht blind sein Geld fremden Leuten anzuvertrauen!

Kommentieren0
4
Teilen
M

Rezension zu "Die große Fondslüge" von Michael Ritzau

Informationsreich
milchkaffeevor 2 Jahren

Ein interessantes Buch, indem ich viel neues erfahren habe. Ich habe gemerkt, dass ich in diesem Bereich sehr wenig Ahnung habe. Ich war teilweise sehr entsetzt wie Verbraucher manipuliert werden... Es war für mich nicht leicht zu lesen, aber dennoch ein hilfreiches Buch.

Kommentieren0
1
Teilen
Maddinliests avatar

Rezension zu "Die große Fondslüge" von Michael Ritzau

Alles nur Zufall...
Maddinliestvor 2 Jahren


Ein interessanter Blickwinkel auf die Machenschaften der Fondsgesellschaften und der Finanzindustrie.
Ich war sehr gespannt auf das Buch, da ich persönlich als Vermögens- und Anlageberater ständig mit dem Thema Fonds konfrontiert werde. Natürlich stellen Fonds in meiner täglichen Arbeit ein festen Bestandteil dar. Spannend war nun für mich andere Herangehensweisen zu finden, um die passenden Fonds für meine Kunden zu filtern. Etwas überrascht stellte ich fest, dass der Autor Michael Ritzau grundsätzlich alle aktiv gemanagten Fonds ablehnt. Grund hierfür ist die deutlich höhere Kostennote als bei passiv gemanagten Fonds. Hier liegt auch die zentrale Botschaft des Buches, aller Anlageerfolg beruht auf das Prinzip des Zufalls und kein Fondsmanagement der Welt kann auf Dauer den Markt schlagen. Der Autor bedient sich hier zweier renommierter Wissenschaftler und Nobelpreisträger namens William F. Sharpe und Eugene F. Fama, welche diese These ebenfalls vertreten. Zudem erhärtet Michael Ritzau die Aussage mit vielen Vergleichen und offiziellen Statistiken, die auch für Laien verständlich und nachvollziehbar erscheinen.
Mich konnte der Autor zwar nicht vollständig überzeugen, da ich immer noch der Meinung bin, dass Informationsvorsprung (direkter Kontakt zu den Unternehmen), statistische Auswertungen nach denen sich viele Marktteilnehmer (gerade institutionelle) richten und jahrelange Erfahrung einen Mehrwert generieren können, nichts desto trotz hat mich das Buch die Fondswelt aus einem anderen Blickwinkel betrachten lassen. Ich bin sicherlich noch kritischer gegenüber vielen Fonds und den dazugehörigen Fondsgesellschaften geworden und sehe die passiv gemangten Fonds (ETFs) durchaus als eine noch sinnvollere Portfolioergänzung, als vor dem Buch "Die große Fondslösung". Bei den Vergleichen der aktiv gemanagten Fonds mit den deutlich kostengünstigeren ETFs hätte ich mir allerdings noch die Berücksichtigung von Beratungshonoraren gewünscht, da ich gerade in der heutigen schwierigen Anlagezeit eine fachmännische Beratung bei der Geldanlage für unverzichtbar halte.
Insgesamt ist das Buch ein interessanter Ratgeber für den interessierten Geldanleger mit vielen brauchbaren Tipps. Ich bewerte das Buch daher mit vier von fünf Sternen.

Kommentieren0
63
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Tectum_Verlags avatar
Liebe Lovelybooker,
wir starten wieder eine Leserunde zu unserem neuen Spitzentitel "Die große Fondslüge".
Vertraut ihr eurem Bankberater, dass dieser immer "das beste" für euch vorschlägt? Dieses Buch hilft dabei, selbst die Grundlagen zu verstehen und so selbst ein gewisses Wissen zu haben, um Entscheidungen fundiert zu treffen.
Wir sind gespannt auf eure Meinungen und den Austausch in der Leserunde!
Euer Lovelybooks-Team des Tectum Verlags
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Michael Ritzau wurde am 26. März 1965 in Kassel (Deutschland) geboren.

Michael Ritzau im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks