Michael Robotham

 4.2 Sterne bei 3.034 Bewertungen
Autor von Dein Wille geschehe, Adrenalin und weiteren Büchern.
Michael Robotham

Lebenslauf von Michael Robotham

Viele Stationen des Schreibens: Michael Robotham wurde 1960 in in einer Kleinstadt in New South Wales, Australien, geboren. Er begann seine berufliche Laufbahn als Journalist, ging nach London und arbeitete dort u.a. für die »Mail on Sunday«, die »Sunday Times«, den »Daily Telegraph« und den »Tatler«. 1993 schloss er mit dem Journalismus ab und konzentrierte sich auf seine Tätigkeit als Ghostwriter. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Personen schrieb er zahlreiche Biographien, darunter Rolf Harris, Geri Halliwell und Tracy Edwards. Auch mit seinem erster Roman, »Adrenalin«, welcher 2005 im Goldmann Verlag erschien, konnte er international überzeugen und gilt seitdem als neuer Star der britischen Krimiszene. Sein zweiter Roman »Amnesie« wurde von der australischen Crime Writers Association zum »Crime Book of the Year 2005« gewählt. Außerdem wurde ihm die Ehre zuteil, für den Dagger Award nominiert zu sein. Robotham lebt heute mit seiner Frau und seinen drei Töchtern wieder in Sydney.

Neue Bücher

Die Rivalin

Erscheint am 16.09.2019 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Michael Robotham

Sortieren:
Buchformat:
Dein Wille geschehe

Dein Wille geschehe

 (509)
Erschienen am 15.02.2018
Adrenalin

Adrenalin

 (388)
Erschienen am 21.06.2011
Sag, es tut dir leid

Sag, es tut dir leid

 (324)
Erschienen am 17.11.2014
Amnesie

Amnesie

 (292)
Erschienen am 14.03.2011
Erlöse mich

Erlöse mich

 (249)
Erschienen am 19.10.2015
Todeswunsch

Todeswunsch

 (244)
Erschienen am 16.10.2012
Der Schlafmacher

Der Schlafmacher

 (181)
Erschienen am 19.06.2017
Todeskampf

Todeskampf

 (145)
Erschienen am 19.03.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Michael Robotham

Neu

Rezension zu "Die andere Frau" von Michael Robotham

Ein wunderbarer Robotham
Nadyvor 7 Tagen

Rezension:
Ich habe mich sehr auf den neuen Psychothriller von Michael Robotham gefreut, da mir alle bisherigen Bücher, die ich besitze, ausnahmslos gefallen haben.
Er beginnt auch gleich sehr spannend, als der Psychologe Joe O'Loughlin morgens einen Anruf erhält.  Es ist ein Krankenhaus, das ihm berichtet, dass sein Vater Opfer eines brutalen Überfalls geworden ist.
Auf die Frage, ob seine Mutter schon verständigt wurde, erhält er vom Krankenhaus die Nachricht, dass sie sich schon im Zimmer seines Vaters aufhielt.  Sofort macht er sich auf den Weg in die Klinik und betritt die Intensivstation.  Als er jedoch in das Zimmer seines Vater geht, sieht er dort eine fremde Frau am Bett sitzen, die die Hand seines Vaters hält.

Ungläubig fragt Joe, wer sie wäre und was sie am Bett seinem Vaters verloren hätte, zumal diese Frau blutige Kleidung trägt. Was sie dann zu ihm sagt, zieht Joe die Füße unter den Beinen weg.  Sie behauptet, sie sei die Ehefrau von William und hätte ihn verletzt in ihrem gemeinsamen Haus, am Ende einer Treppe gefunden und direkt den Krankenwagen gerufen.
Doch was steckt dahinter? Führte William ein Doppelleben und war mit zwei Frauen verheiratet, oder ist sie seine Geliebte und gar die Täterin?

Fazit:
Michael Robotham konnte mich mit der Story direkt begeistern. Man stellt sich die ganze Zeit die Frage, wer diese Frau ist, zumal sie mir sehr sympathisch erschien und eine Geschichte erzählte, die durchaus der Wahrheit entsprechen konnte.
Der Roman war durchweg spannend und die Zusammenarbeit zwischen Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, die ja oft in Robothams Bücher zusammenarbeiten, hat mir wieder sehr gut gefallen.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich von Michael Robotham schon spannendere Bücher gelesen habe.  Aber ich gebe trotzdem sehr gerne meine Leseempfehlung.

Schmetterlinge:    4 von 5

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die andere Frau" von Michael Robotham

Die andere Frau
SCKeidnervor 10 Tagen

Ich habe bisher drei der Bücher rund um Joe O'Loughlin gelesen, die mir gut gefallen haben. Als mir "Die andere Frau" in der Buchhandlung in die Finger geraten ist, konnte ich nicht widerstehen. 

In diesem Band wird Joes Familie in ein Drama verwickelt. Joes Vater wird Opfer eines Überfalls und liegt im Koma. Es stellt sich heraus, dass er jahrelang ein Doppelleben geführt hat - inklusive zweiter Ehefrau - und es schon davor mit der ehelichen Treue nicht so genau gehalten hatte. Joe versucht herauszufinden, was hinter dem Unfall steckt, und kommt hinter immer mehr Geheimnisse.
Michael Robothams prägnanter Schreibstil gefällt  mir sehr gut. Es gelingt ihm, mit wenigen Worten komplexe Szenerien zu beschreiben - für die man sich bei anderen Autoren durch Bandwurmsätze und seitenlange Beschreibungen quält :). Interessant war auch die Nutzung des Präsens. Normalerweise mag ich solche Texte nicht besonders gerne, aber zu dieser Geschichte passt es sehr gut.
Die Charaktere kommen größtenteils authentisch rüber, wobei ich mich frage, ob es bei Joe nicht etwas zu dick aufgetragen ist: Er hat Parkinson, seine Ex-Frau ist verstorben, er muss sich um seine jüngste Tochter kümmern, die den Tod der Mutter nicht verkraftet hat, und schafft es dann noch, in der Vergangenheit seines Vaters zu graben und dessen zweite Frau/Geliebte normal zu behandeln (nach Anlaufschwierigkeiten). Vielleicht etwas viel für eine Person, gerade in einem derart persönlichen Fall ... 
Plot und Auflösung finde ich gelungen. Die Spannung kommt allerdings eher über die langsame Aufdeckung der Beziehungen und Geschehnisse der Vergangenheit, als über actionreiche Szenen.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen. 

Kommentieren0
19
Teilen

Rezension zu "Die andere Frau" von Michael Robotham

Weniger ein Thriller....
Felicevor 10 Tagen

denn ein Familiendrama mit Krimi-Elementen, wie schon mehrere Rezensenten gesagt haben.
Dennoch: wer Joe O'Laughlin und Vincent Ruiz ins Herz geschlossen hat, wird auch hier wieder seine Freude mit ihnen haben, wobei es mehr die kurzen Nebenbemerkungen sind, die die beiden ausmachen.
Insgesamt ist es schon ein ernstes und heftiges Thema, vom geheimen Leben des Vaters, bisher als "Gottes Leibarzt in Wartestellung" für unfehlbar gehalten, zu erfahren.
Zudem hat Joe noch mit dem Tod seiner Frau zu kämpfen, ebenso die jüngere Tochter Emma.

Was mich allerdings total verwirrt hat, waren die Altersangaben der handelnden Figuren (und wer wann wie alt war....). Da kam ich nicht mit und wo Andere drüber hinweg lesen, muss ich immer rechnen, ob das alles stimmen kann....
Ich habe aber es gerne gelesen und hoffe, dass sich im nächsten Fall wieder mehr um einen richtigen Thriller handelt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Amnesie" von Michael Robotham zu lesen. 

Wir beginnen am  01.11.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür.


Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
Zur Leserunde
Hallo ihr Lieben, 

noch bis zum Jahresende läuft bei mir ein Gewinnspiel, bei dem ihr die Chance auf eines von drei Büchern habt. Schaut einfach auf meinem Blog Lunas Lesecke vorbei und beantwortet die Gewinnspielfrage :-)

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Jana
Zur Buchverlosung

Anlässlich meines zweiten Blog-Geburtstages gibt es bis inkl. 9.1.2016 ein ganz großes Gewinnspiel bei mir. Zu gewinnen gibt es 5 Bücher (unterschiedliche Genres). Unter anderem "Dein Wille geschehe".
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbeikommen und teilnehmen würdet. :) Teilnehmen kann JEDER, ganz egal, wo ihr Zuhause seid.

http://janine2610.blogspot.co.at/2015/12/meine-welt-der-bucher-feiert-2.html

Alles Liebe ♥,
Janine

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Michael Robotham wurde am 31. Oktober 1960 in New South Wales (Australien) geboren.

Michael Robotham im Netz:

Community-Statistik

in 2.505 Bibliotheken

auf 774 Wunschlisten

von 101 Lesern aktuell gelesen

von 65 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks